Gesellschaft0

Arbeiten werden im Frühjahr 2022 fortgesetztNach 50 Metern Stadtmauer-Sanierung ein Baustopp

ALSFELD (ls). Seit mittlerweile zwei Jahren ist der Klostermauerweg durch die Sanierung der Alsfelder Stadtmauer nun schon gesperrt. So schnell wird sich das auch nicht ändern, mögliche Förderungen klappten nicht, die Arbeiten verzögern sich. Jetzt gibt es neue Fördermittel und die Sanierung kann weitergehen – Beginn soll im Frühjahr 2022 sein.

Begonnen haben die Arbeiten im Mai vor zwei Jahren von der Volkmarstraße aus in Richtung Mainzer Tor, entlang den gut erhaltenen Überresten der denkmalgeschützten Stadtmauer. Eigentlich waren knapp zwei Jahre für die Sanierungsarbeiten vorgesehen, so jedenfalls teilte es die Stadt Alsfeld damals in einer Pressemitteilung mit. Doch daraus wird nun nichts mehr. Die Stadtmauer ist noch nicht fertig, der Klostermauerweg ist noch immer voll gesperrt.

Stadtmauer-Sanierung hat begonnen

Drei Abschnitte waren für die Sanierung geplant, knappe 50 Meter lang der erste Abschnitt. Diese 50 Meter sind fertig saniert, doch danach folgte der Baustopp.

„Leider hat es mit der Förderung durch das Sonderprogramm IX des Bundes im Jahr 2020 nicht geklappt“, teilt die Stadt auf Anfrage von OL mit. Mit Absprache der hessischen Denkmalpflege habe man sich dann auf das Denkmalschutzsonderprogramm X des Bundes beworben. Vor wenigen Wochen ist die Entscheidung gefallen: Alsfeld wurde aufgenommen und erhält nun Fördermittel in Höhe von 250.000 Euro zur Sanierung der Stadtmauer.

Im Herbst sollen die Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem Architekten ausgeschrieben werden. Sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen, soll die Sanierung in 2022 weitergehen – wobei die beiden folgenden Bauabschnitte, von der Mitte des hinteren Klostergartens bis zum Mainzer Tor, hintereinander abgearbeitet werden sollen. „Wir gehen derzeit davon aus, dass die Sanierungsarbeiten bis zum Frühherbst 2022 abgeschlossen werden können“, prognostiziert die Stadt.

Übrigens: Der Klostermauerweg soll auch weiterhin saniert werden – direkt nach der Mauersanierung. Daran hat sich nichts geändert. Nach Möglichkeit, so hatte es die Stadt angekündigt, soll der Weg breiter gemacht werden, jedenfalls wenn es die angrenzenden Grundstücke zulassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.