Gesellschaft0

Klostermauerweg bleibt während der Bauarbeiten gesperrtStadtmauer-Sanierung hat begonnen

ALSFELD (ol). Die Arbeiten zur grundhaften Sanierung der Stadtmauer zwischen der Volkmarstraße und dem Mainzer Tor haben begonnen. Über zwei Jahre hinweg sollen die Arbeiten dauern und so lange muss auch der Klostermauerweg gesperrt bleiben.

Sie dient zur Erhaltung eines der ältesten baulichen Zeugnisse der Stadtgeschichte in Alsfeld, die Sanierung der Stadtmauer. Mittlerweile hat sie begonnen, das gibt das Bauamt der Stadt Alsfeld in einer Pressemitteilung bekannt. Bei dem Mauerabschnitt handele es sich um den letzten verbliebenen Abschnitt der früheren Alsfelder Stadtbefestigung.

Die Arbeiten seien aus denkmalschutzrechtlichen Gründen zwingend erforderlich und würden durch das Landesamt für Denkmalpflege Hessen und durch das Denkmalschutz Sonderprogramm VIII des Bundes gefördert. „Bei allem Aufwand handelt es sich um die Erhaltung eines der ältesten Baulichen Zeugnisse der Stadtgeschichte“, erklärte Bürgermeister Stephan Paule.

Frank Wötzel, Tommy Waletzko und Thomas Wittig, Rebekka Schindehütte vom Landesamt für Denkmalpflege, Bernhard Hofmann vom Kreisbauamt des Kreises, Bürgermeister Stephan Paule, Architekt Karlheinz Geißler und Michael Hölscher. Foto: Stadt Alsfeld

Die Arbeiten werden in drei Abschnitten durchgeführt. Der erste Bauabschnitt, beginnend an der Volkmarstraße, habe eine Länge von rund 40 Metern und soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden. Die nächsten Bauabschnitte sollen unmittelbar folgen. Insgesamt sei für die Sanierungsarbeiten ein Zeitfenster von zwei Jahren eingeplant, wie Michael Hölscher vom städtischen Bauamt in der Pressemitteilung erklärte.


Im Anschluss an die Sanierungsarbeiten werde der Klostermauerweg komplett saniert, wobei der Weg breiter gemacht werden soll – sofern es die angrenzenden Grundstücke zulassen. Der Klostermauerweg bleibe während der Sanierungsarbeiten komplett gesperrt. Anliegern werde der Zugang zu ihren Grundstücken gewährleistet, doch mit Umwegen müsse gerechnet werden.

2019-05-10_BaustelleKlostermauer (4 von 10)
2019-05-10_BaustelleKlostermauer (7 von 10)
2019-05-10_BaustelleKlostermauer (2 von 10)
2019-05-10_BaustelleKlostermauer (10 von 10)
2019-05-10_BaustelleKlostermauer (9 von 10)
2019-05-10_BaustelleKlostermauer (5 von 10)
2019-05-10_BaustelleKlostermauer (8 von 10)