Gesellschaft0

Rotary Club Alsfeld spendetGroße Käsespende für die Kunden der Alsfelder Tafel

ALSFELD (ol). Die Freude dürfte bei den Tafelkunden groß gewesen sein: Die konnten sich über eine großzügige Käsespende vom Alsfelder Rotary Club freuen. Milchprodukte gibt es dort nämlich nicht allzu häufig.

In der Pressemitteilung heißt es, dieser Tage bekam die Alsfelder Tafel eine große Käsespende. Der erste Vorsitzende Mathias Köhl freute sich sehr über die große Sachspende. Die Butter- und Goudakäse-Packungen reichen für alle Familien, so der Vorsitzende. Knapp 300 Packungen wurden durch den Rotary Club gespendet.

Past Präsident Michael Roth und Präsident Hubertus Brunn hatten den Käse beim Rewemarkt Brückner und in Mücke gekauft und Mitarbeiterin Anna Fritzges lieferte die Käselieferung direkt an die Alsfelder Tafel. Michprodukte, so erklärte es Tafel-Vorsitzender Köhl, seien eigentlich Mangelware und deshalb freue man sich über diese Lieferung. „Viele der Kunden seien auch Vegetarier“, sagte Köhl.

Die Gelegenheit vor Ort nutzen Roth und Brunn gleichzeitig, um sich ein Bild der neuen Räumlichkeiten der Alsfelder Tafel zu machen und freuten sich über den ausreichenden Raum, der nun sowohl den Kunden, als auch den ehrenamtlichen Mitarbeitern zur Verfügung steht. Besonders in Corona-Zeiten komme das zugute: Die Abstände können eingehalten werden, wodurch die Ausgabe aufrecht erhalten werden kann. An drei Tagen habe die Tafel geöffnet und für die Bezieher gebe es feste Terminvorgaben in einem 30-Minuten-Rhythmus. Zu den Kunden würden über 500 Menschen zählen – darunter insgesamt 180 Kinder bis 14 Jahre.

„Seit über 110 Jahren stellen wir Brücken zwischen Kulturen und Kontinenten her. Wir bekämpfen Armut, Analphabetismus, Wassermangel und Krankheiten und setzen uns für Frieden und Verständigung ein. Ein großes Projekt war der Kampf gegen die Kinderlähmung – und dort wurden 2,5 Milliarden investiert“, erklärte Präsident Brunn vor Ort. Aber nicht nur der globale Gedanke stehe im Vordergrund, sondern auch das loakle Handeln, durch das solche Projekte wie die Käsespende der Alsfelder Tafel verwirklicht werden können. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit gab Brunn auch schon, denn da wolle man sich wieder etwas einfallen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.