Gesundheit3

Neun neue Infektionsfälle - deutschlandweit erstmals mehr als 10.000 NeuinfektionenVogelsberg überschreitet Corona-Inzidenzwert von 35

VOGELSBERGKREIS (ol). Lange Zeit waren die Infektionszahlen niedrig, jetzt hat der Vogelsberg eine wichtige Corona-Warnstufe überschritten. Laut Robert-Koch-Institut liegt der Inzidenzwert im Kreis nun bei 36, ab einem Wert von 35 gelten strengere Corona-Regeln. Diese Einschränkungen kommen nun auf die Vogelsberger zu.

Der Inzidenzwert ist zur neuen, wichtigen Kennzahl in Sachen Corona geworden. Er gibt an, wieviele Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner gerechnet es innerhalb von sieben Tagen gegeben hat. Am Dienstag war der Vogelsberg noch haarscharf an der ersten kritischen Grenze von 35 vorbeigeschrammt, ab der härtere Vorschriften gelten. Ab einem Wert von 50 werden diese Regeln nochmals verschärft. Im Vogelsberg gab es im Vergleich zum Vortag neun neue Fälle, sodass der Inzidenzwert nun bei 36 liegt.

Seit März gab es insgesamt 243 Corona-Fälle im Vogelsbergkreis. 191 Patienten sind genesen, sechs verstarben. Als „aktiv“ gelten derzeit 46 Fälle. Betrachtet man ganz Deutschland, gibt es zudem einen neuen Negativrekord: Mit 11.287 Infektionen gab erstmals mehr als 10.000 neue Fälle binnen 24 Stunden.

Der Rahmen der Regelungen und Einschränkungen, die nun auf die Vogelsberger zukommen, sind vom Land Hessen vorgegeben. Allerdings ist für die konkrete Umsetzung eine Allgemeinverfügung des Kreises notwenig. Die ist mittlerweile im Internet abrufbar und gilt ab Samstag 0 Uhr vorerst bis zum 15. November 24 Uhr. Die Regeln sollen nur vorzeitig außer Kraft gesetzt werden, wenn der durch das RKI festgestellte Inzidenzwert vier aufeinanderfolgende Tage unter 35 liegt. „Mit einem weiteren Anstieg der Neuinfektionen ist zudem zeitnah zu rechnen“, heißt es jedoch in dem Dokument.

Die Regeln, die Hessen für Kreise und kreisfreie Städte mit einem Wert über 35 allgemein vorgesehen hat, sehen diese Einschränkungen vor:

  • Öffentliche Veranstaltungen: Nicht mehr als 150 Teilnehmende. Ausnahmen müssen vom Gesundheitsamt unter Anwendung eines Hygienekonzepts genehmigt werden. Bereits erteilte darüberhinausgehende Genehmigungen sind zu überprüfen und ggf. zu widerrufen.
    .
  • Maskenpflicht: Die Verpflichtung zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes wird ausgeweitet auf die Bereiche Vergnügungsstätten (bspw. Freizeitparks), überall außerhalb des eigenen Sitzplatzes bei öffentlichen Veranstaltungen, in der Gastronomie, in Kirchen und vergleichbaren Räumen. Patientinnen und Patienten müssen bei einem Transport eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
    .
  • Private Feiern in angemieteten oder öffentlichen Räumen:Höchstteilnehmerzahl von 25 Personen (oder zwei Hausständen).
    .
  • Feiern in privaten Räumen: Höchstteilnehmerzahl von 15 Personen (oder zwei Hausständen) dringend empfohlen.
    .
  • Sperrstunde: Für gastronomische Einrichtungen und Vergnügungsstätten wird den Städten und Gemeinden eine Schließung von 23 bis 6 Uhr empfohlen.
    .
  • Kontrollen: Weitere Verstärkung der Kontrolltätigkeit der Ordnungsämter hinsichtlich der Einhaltung der Corona-Maßnahmen.

OL ist jetzt bei Telegram – So kriegen Sie News direkt aufs Handy!

3 Gedanken zu “Vogelsberg überschreitet Corona-Inzidenzwert von 35

  1. War ja vorauszusehen. Aber Klopapier wurdeschon Anfang der ersten Welle gehamstert, und es wurde klar darauf hingewiesen dass es nicht nötig ist!!! Ich wundere mich warum nicht einmal reicht! Leute, lasst doch ma bitte für jeden was übrig. Und vor allen Dingen… Was macht ihr bloss damit ausser den A… abwischen. 🤔🙄

    20
    1
  2. War mir schon Wochen vorher bewusst. Die aktuelle wirtschafliche Lage ist schon am Boden , warum jetzt auch noch darauf rumgetrampelt wird entzieht sich meiner Kenntnis.
    Ich frage mich, was soll wirklich damit erreicht werden?
    Je mehr getestet wird desto mehr Ergebnisse bekomme ich, von denen ein Großteil nachgewiesen Falsch ist.
    Fast alle die gestorben sind,
    sind nicht an sondern mit Corona gestorben und hatten auch erhebliche Vorerkrankungen.
    Wenn ein Unfallopfer im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen ist und er noch positiv getestet wurde, so ist er dann an Corona gestorben und nicht an den Verletzungen die er bei dem Unfall erlitten hat.
    Ps. : Finde den Fehler!

    19
    26
    1. Grüß dich Ulrich, schön wieder von dir zuhören.

      Hier mal ein Zitat von Jean-Claude Juncker 1999
      „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

      Und Sie machen einfach weiter für die Wirtschaft gibt es kein Zurück mehr, der Schaden ist zu groß… Wir brauchen wieder eine gedeckte Währung Stichwort „Goldstandard“ mit Zinsen und Geld drucken löst man keine Probleme, damit macht man nur die Reichen reicher.

      Zu den „Corona“ verstorbenen kann ich auch nur sagen es sterben Statistisch gesehen nach wie vor genau so viele Menschen wie die Jahre zuvor ob mit oder ohne Corona. Hinterfragen würde ich auch die Mortalität von „Corona“ in Bezug auf die Nationen, laut Medien sind in Italien, Brasilien, USA die Menschen nur so reihenweiße umgefallen. Schweden ist extrem locker damit umgegangen dort scheint alles normal zu sein und in Belarus gibt es überhaupt kein Virus. Aber es handelt sich ja um ein „Virus“ welches so gut wie jedes Symptom auslöst, zu mindestens bei den meisten, bei manchen aber auch gar keine….

      Fangt an zu denken und lasst euch nicht lenken.

      10
      3

Comments are closed.