Gesellschaft4

Fressnapf spendete Hunde- und Katzenfutter im Wert von 1.000 EuroEine riesige Futterspende für das Alsfelder Tierheim

ALSFELD (akr). Da staunte Ann-Catrin Schmidt nicht schlecht, als sie am Montagvormittag im Alsfelder Fressnapf eine riesige Futterspende für die Fellnasen im Tierheim abholen wollte. Einen Wert von 1.000 Euro hatten die prall gefüllten Kartons voller Leckereien. Kein Wunder also, dass Schmidt Verstärkung anfordern musste und ein Auto nicht ausreichte.

„Wir haben aktuell unfassbar viele Katzenkinder, da freuen sich die Samtpfoten sicher sehr“, lächelte die erste Vorsitzende des Alsfelder Tierheims, als sie gemeinsam mit den Mitarbeitern des Fressnapfs einen Blick in die großen Kartons warf. Doch nicht nur die Katzen dürfen sich über eine große Auswahl an Futter freuen, sondern auch die bellenden Vierbeiner. Allerhand verschiedene Sorten Nass- und Trockenfutter, diverse Leckerlies für zwischendurch und sogar eine Katzenkratzrolle waren in den prall gefüllten Kartons verborgen. „Es ist toll, dass es so viele verschiedene Sorten sind, denn nicht jedes unserer Tiere frisst gerne jedes Futter“, erklärte Schmidt. Aber auch an alle Altersklassen von Junior bis Senior wurde gedacht.

Die Futterspende stammt aus dem Fressnapf-Lager in Feuchtungen und hat einen Wert von 1.000 Euro. Die Dosen waren zwar teilweise verbeult, einige Futtersäcke mit Klebeband geflickt, und bei einigen Verpackungen war das Etikett beschädigt, sodass das Futter nicht mehr zum Verkauf angeboten werden konnte. Aber das machte Schmidt überhaupt nicht aus. „Futter ist Futter. Jede Spende zählt. Ich freue mich einfach total, vor allem über die große Auswahl“, betonte sie – und die Schützlinge im Tierheim werden sich auch sicherlich sehr freuen.

Zwei Mitarbeiterinnen kamen extra mit einem zweiten Auto vorbei.

Zu der riesigen Futterspende aus dem Lager gesellte sich dann auch zugleich noch der Inhalt der Spendenbox aus dem Alsfelder Fressnapf. Ungefähr ein Mal in der Woche holen Mitarbeiter des Tierheims die Futterspenden ab, die Kunden oder auch das Geschäft selbst in den Metallwagen der Spendenbox gepackt haben. Und da die Box wieder ordentlich gefüllt war, nahm man diese dann einfach auch gleich mit.

4 Gedanken zu “Eine riesige Futterspende für das Alsfelder Tierheim

  1. Im Juni haben 3 Schülerinnen der Max-Eyth-Schule einen Geldbetrag von ca. 1.300 € an das Alsfelder Tierheim gespendet. Dieser Betrag stammt von dem ganzen Abi Jahrgang aus dem Erlös eines Discoabends.
    Da es dieses Jahr keinen Abiball geben konnte, wurde der Betrag gespendet.
    Darüber wurde leider nicht berichtet. Schade. :-(
    Das war eine tolle Geste der Schüler und Schülerinnen.

    51
    4
    1. Hallo, zu dieser Spendenübergabe wurden wir nicht eingeladen. Dementsprechend wussten wir auch leider nicht darüber Bescheid und konnten auch nicht darüber berichten.
      Liebe Grüße

      Alina Roth

      18
      9
    2. Wahnsinn! Supertolle Aktion!
      Dem ganzen Jahrgang ein großes D A N K E!!!!!

      Auch Fressnapf ein herzliches Dankeschön!!!! Supernette Geste!!! K L A S S E!!!

      11
      1
  2. Sehr löblich. Ich war schon einige Male in der Filiale und habe eingekauft. Ich werde es ganz bestimmt wieder tun. Sehr freundliches Personal.

    19
    2

Comments are closed.