Gesundheit0

Gerüchte entkräftet: Krankenhaus hat weiterhin wie gewohnt geöffnetEichhof-Krankenhaus verschärft Hygieneregeln

LAUTERBACH (ls). Das Eichhof Krankenhaus sei geschlossen, hieß es in Lauterbach. Aufgrund einer Corona-Infektion beim Personal. Das war jedoch lediglich ein Gerücht, wie Chefarzt und Hygienebeauftragter Tobias Plücker nun auf OL-Anfrage erklärte. Das Krankenhaus sei weiterhin geöffnet, allerdings hätten sich die Hygieneregeln aus Rücksicht auf die Patienten und das Personal etwas verschärft.

„Wir haben gestern beschlossen, unsere Cafeteria für Patienten und Besucher zu schließen, um Kontakte zu unserem Personal und somit potentielle Infektionsketten zu minimieren“, erklärte Plücker. Aus diesem Grund würden die verschärften Regeln eher Patienten und Besuchern gelten, da die Hygieneregeln an das Personal schon vorher – analog zum Infektionsgesetz und den Empfehlungen des Robert Koch Instituts – hoch waren.

Außerdem habe man seit Mittwoch die Patienten und deren Angehörige gebeten, die Besuche auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, die ebenfalls dazu dienen soll, eventuelle Infektionsketten von außen in unser Haus zu unterbinden“, sagte Plücker. Bereits vor gut zwei Wochen hätte das Krankenhaus Besuche bei isolierten Patienten im Rahmen der angespannten Versorgungssituation mit Schutzausrüstung untersagt.

Die Lage im Kreisgebiet, besonders mit Hinblick auf einen größeren Ausbruch mit SARS-CoV2, beobachte man sehr genau und aufmerksam. „Wir haben unseren Pandemieplan aktualisiert und entsprechende Versorgungsräume definiert, sind aber in der Lage, je nach benötigten Ressourcen die Pläne jederzeit auszuweiten und zum Beispiel entsprechende zusätzliche Isolierstationen bereitzustellen“, sagte Plücker. Das Personal im Krankenhaus werde bei Verdachtsfällen von Atemwegsinfekten sehr frühzeitig getestet.