Fußball0

Kreisliga B: SG Romrod/Zell konnte Chancen nicht nutzen - Schlossberger Reserve mit starkem SiegSG Appenrod/Maulbach: Mit 9:2 Torregen weiterhin ungeschlagen

VOGELSBERG (ls). Sie sind weiterhin ungeschlagen und konnten ihrer Rolle als Aufstiegs-Favorit an diesem Wochenende mit einem Torspektakel wieder einmal gerecht werden: Die SG Appenrod/Maulbach siegte 9:2 auf dem eigenen Rasen. Und auch die anderen Teams hatten beste Torlaune: insgesamt 36 Tore gab es in der Kreisliga B zu bestaunen. Dabei zeigte sich die Mücker Reserve schon am Freitag in Torlaune und die Schlossberger Reserve brachte die Fans mehrfach zum Jubeln. Auch zwischen Romrod/Zell und Bobenhausen bekam man einige Tore zu sehen – von beiden Teams.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – FSG Homberg/Ober-Ofleiden II 2:3

Schon am Mittwochabend ging es im Reserveduell zwischen Ohmes/Ruhlkirchen und Homberg/Ober-Ofleiden in der Kreisliga B auf den Platz – und da hätten die Gastgeber dringend ein paar Punkte sammeln müssen. Allerdings ohne Erfolg. Die Gäste aus Homberg zeigten sich das ganze Spiel über federführend und mit besseren Aktionen auf dem Feld. Zwar zeigten sich die Hausherren kämpferisch stark und standen auch besonders in der ersten Hälfte defensiv gut dar, doch sollte die frühe Führung durch Jonas Fey die Halbzeitpause nicht mehr überdauern. Auch in der zweiten Spielhälfte erarbeiteten sich die Homberger bessere Chancen heraus, während die Hausherren auf Konter setzten. Am Ende siegten die Homberger – maßgeblich durch Spieler André Karl, der mit drei Toren sein Team zum Sieg führte.

25. Minute: 1:0 durch Jonas Fey
45. Minute: 1:1 durch André Karl
64. Minute: 1:2 durch André Karl
79. Minute: 1:3 durch André Karl
86. Minute: 2:3 durch Florian Beyer (Foulelfmeter)

SpVgg. Mücke II – SV Beltershain 6:0

Dass sie das mit dem Torspektakel drauf haben, das bewies die Mücker Reserve bereits am vergangenen Wochenende, als sie mit neun Toren und nur einem Gegentor gegen die Reserve aus Hattendorf siegte. Bereits am Donnerstag setzte das Team nochmal einen oben drauf – wenn auch nicht ganz so hoch. 6:0 siegte das Team auf dem eigenen Rasen gegen den SV Beltershain, holte drei weitere Punkte und zeigte sich in einem dominanten Spiel in guter Form gegen das Tabellenschlusslicht aus Beltershain. Drei Tore gab es dabei in der ersten Halbzeit, drei in der zweiten Hälfte. Die Gäste hingegen, kamen dabei nicht zum Zug. Der Spieler des Tages: Patrick Schlosser, der mit vier Toren in feinster Torjägermanier maßgeblich zum Sieg beitrug.

4. Minute: 1:0 durch Niklas Maurer
20. Minute: 2:0 durch Patrick Schlosser
34. Minute: 3:0 durch Patrick Schlosser
56. Minute: 4:0 durch Sebastian Döring
66. Minute: 5:0 durch Patrick Schlosser
87. Minute: 6:0 durch Patrick Schlosser


FSG Homberg/Ober-Ofleiden II – FC Bechtelsberg 1:1

Eine lange Ruhephase gab es für die Homberger Reserve nicht, denn nach dem Sieg gegen die Reserve aus Ohmes/Ruhlkirchen musste das Team bereits an diesem Sonntag erneut auf den Platz – aber mit Rückenwind. Dieses Mal trat die FSG-Reserve gegen den FC Bechtelsberg an und musste zunächst erst einmal ein Gegentor einstecken, denn auch der FC Bechtelsberg ging mit zwei Siegen in Folge mit Rückenwind in die Partie und zeigte auch ansonsten in der bisherigen Saison eine gute Leistung, die immer wieder von Siegen gekrönt wurde. Zwar waren es die Gäste, die mit dem Tor von Sascha Vogt in Führung gingen, doch auch die Hausherren konnten durch Torjäger André Karl in der zweiten Spielhälfte nachlegen. Am Ende zeigte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten, das sich am Ende mit einem 1:1 Remis und geteilten Punkten für beide Teams entschied.

34. Minute: 0:1 durch Sascha Vogt
48. Minute: 1:1 durch André Karl

SV Harbach II – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 1:4

Mit zwei Siegen in Folge ging die Schlossberger Reserve an diesem Sonntag mit Rückenwind in die Partie gegen die Reserve aus Harbach. Kein Wunder also, dass auch an diesem Sonntag ein weiterer Sieg auf dem Programm der SGAES II stand. 1:4 siegte das Team gegen den SV Harbach II, der es den Gästen dabei allerdings nicht leicht machte. Dennoch zeigten sich die Schlossberger überlegen und wurden am Ende mit drei Punkten belohnt. Bereits in der ersten Spielhälfte könnten die Gäste mit drei Toren ihr Revier markieren. Ganz so torreich lief es nach dem Wiederanpfiff für die Gäste nicht, doch trotz Gegentor in der zweiten Hälfte, war der Vorsprung nicht mehr einzuholen.

16. Minute: 0:1 durch Nico Krausmüller
26. Minute: 0:2 durch Johannes Herrmann
40. Minute: 0:3 durch Konrad Kretschmer
69. Minute: 1:3 durch Philipp Hessler
86. Minute: 1:4 durch Nico Krausmüller

SG Appenrod/Maulbach – SG Grebenau/Schwarz 9:2

Eine hohe Hürde wartete an diesem Sonntag auf die Gründchen-Elf. Die nämlich reiste zur SG Appenrod/Maulbach, die bislang noch ungeschlagen sind. Lediglich zwei Unentschieden und ansonsten nur Siege stehen auf dem Konto der SG, die damit nicht umsonst als Favorit für den Aufstieg gilt. Dieser Rolle wurde die SG an diesem Sonntag mehr als gerecht: Mit einem Torspektakel von 9:2 siegte sie auf dem eigenen Platz gegen die SG Grebenau/Schwarz. „Es war ein faires Spiel, in dem wir klar überlegen waren“, kommentierte SGAM-Spieler Marvin Schlosser nach dem Spiel.


Zwar reiste die Gründchen-Elf mit einer leeren Ersatzbank an, doch schafften sie es dennoch zwei Gegentreffer im SGAM-Tor zu versenken. Gegen den Torregen der Hausherren, kam die SG aus dem Gründchen dennoch nicht an. Sieben Tore bekam man von der Heimelf bereits in der ersten Hälfte zu sehen, zwei folgten in der zweiten Spielhälfte – allerdings dort auch erst in der Schlussphase. Zwei Tore gab es von Marvin Schlosser, drei jeweils von Ali Hamid und Steffen Luft und ein weiteres gab es von Tobias Metz.

SG Romrod/Zell – SV Bobenhausen 2:5

Die anfänglichen Startschwierigkeiten dürften seit dem vergangenen Wochenende endgültig vergessen sein: Nach drei Siegen in Folge konnte die SG Romrod/Zell an diesem Wochenende gegen den SV Bobenhausen nicht weiter punkten. 2:5 verlor das Team auf dem eigenen Platz – die meisten Tore gab es dabei in der zweiten Spielhälfte. „Besonders in der ersten Halbzeit völlig verkehrte Welt in Romrod: Während die Gastgeber drückend überlegen waren und beste Torchancen ungenutzt ließen, schlug Bobenhausen aus dem Nichts zwei Mal zu“, heißt es aus dem Verein. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer dann einen offenen Schlagabtausch zu sehen, bei dem zwar beide Teams ihre Chancen bekamen, die Gäste ihre allerdings effektiver nutzten.

32. Minute: 0:1
42. Minute: 0:2 durch Kevin Selenski
69. Minute: 1:2 durch David Cloos
70. Minute: 1:3 durch André Sittner
82. Minute: 1:4 durch Benjamin Reichhold
88. Minute: 2:4 durch Dennis Heller
89. Minute: 2:5 durch Andrße Sittner


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.