Fußball0

Kreisliga B: Rüddingshausen siegt im Spitzenspiel gegen Laubach - Homberger Reserve lässt sechsmal das Tor klingelnSiebter Sieg in Folge für die SG Appenrod/Maulbach

VOGELSBERG (ls). Nachdem in der vergangenen Woche lediglich Bobenhausen und Bechtelsberg mit ihrem Spiel der Wetterlage trotzten, standen an diesem Spieltag endlich wieder ein paar Mannschaften mehr auf den Plätzen der Kreisliga B. 27 Tore gab es dabei zu bestaunen und mitunter das Spitzenspiel zwischen Rüddingshausen und Laubach. Aber vor allem die beiden Homberger Vereine konnten überzeugen und sorgten mit insgesamt zehn Toren für ziemlich viel Torjubel.


SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II – SpVgg. Mücke II 3:0

Ingesamt 36 Punkte und einen verdienten sechsten Tabellenplatz konnte sich die Schlossberger Reserve bislang erspielen – und auch an diesem Sonntag glänzte die Mannschaft auf dem eigenen Platz mit einer souveränen Leistung und einem verdienten 3:0 Heimsieg gegen die zweite Garde aus Mücke. Damit erspielte die Mannschaft auch dieses Mal das gleiche Ergebnis wie bereits im Hinspiel im September als die Schlossberger in Mücke bereits mit 0:3 siegten. Damals waren es Johannes Herrmann, Jahangir Amir und Kevin Dickel, die die Tore schossen.

Die Tore an diesem Sonntag gingen hingegen auf das Konto von Konrad Kretschmer, der das 1:0 in der 47. Minute und das 3:0 in der 90. Minute schoss. Das 2:0 verdankte die Heimelf Lukas Krausmüller, der in der 52. Minuten in das Mücker Tor traf. damit endete die Partie mit einem weiteren Sieg, den es vor allem in der zweiten Spielhälfte zu sehen gab, für die SGEAS-Reserve.

SV Glückauf Elbenrod – SG Appenrod/Maulbach 2:4

Auf dem Papier dürfte das Ergebnis dieser Partie bereits vor dem Anpfiff abzusehen gewesen sein – und auch die Leistung auf dem Platz bestätigte die Vermutung vorher. Kein Wunder, hatte der SV Elbenrod doch an diesem Sonntag einen starken Gegner auf dem Platz: die SG Appenrod/Maulbach, die aktuell auf dem Relegationsplatz zum Aufstieg steht.  Und die Bilanz der letzten SG-Spiele kann sich durchaus sehen lassen: die letzten fünf Spiele gingen allesamt gewonnen und auch der Auftakt zur Rückrunde kann sich sehen lassen: 1:5 gewann das Team um Trainer Volker Steller erfolgreich in Beltershain. Davon kann das Tabellenschlusslicht der B-Liga aus Elbenrod derzeit nur träumen, denn mit lediglich acht Punkten konnten noch nicht allzu viele Spiele für sich entschieden werden.

4:1 endete die Partie der Hinrunde für die SG und auch an diesem Sonntag sollte es nicht unbedingt besser aussehen für den SV. 2:4 hieß es nach 90 Spielminuten auf dem Platz und die SG holte sich damit den siebten Sieg in Folge, wenn auch erst der zweite Sieg in der Rückrunde bisher.

Früh gingen die Steller Schützlinge mit 1:0 durch Steffen Luft in Führung. Die Gäste drückten weiter auf den Führungstreffer, konnten die Chancen aber nicht in den gewünschten Torerfolg ummünzen. Nach einem Konter kamen die Hausherren dann zum 1:1 Ausgleich. Abermals Steffen Luft konnte durch einen gezielten Flachschuss die Appenröder zur 1:2 Pausenführung schießen.

Nach der Pause ging es unverändert weiter. Marvin Schlosser schraubte das Ergebnis zum 1:3 in die Höhe. Elbenrod steckte nicht auf und konnte im Gewühle zum 2:3 aufschließen. Kurz vor Schluss machte Tizian Kratz den 2:4 Auswärtssieg perfekt. Am Ende ein verdienter Sieg für den Tabellenzweiten.

SG Rüddingshausen/Londorf – FSG Laubach 2:1

Das Spitzenspiel an diesen Wochenende gab es zwischen dem Ligaprimus aus Rüddingshausen/Londorf und den Tabellendritten aus Laubach. Beide Mannschaften wiesen schon vor der Partie eine einwandfreie Bilanz aus den letzten Spielen auf, was durchaus eine spannende Partie versprach – und die sollten die Zuschauer in Londorf auch zu sehen bekommen. Während das Hinspiel noch mit 1:2 für den Ligaprimus endete, sollte es auch an diesem Spieltag mit drei weiteren Punkten für die SG enden.

Bis zum ersten Tor mussten die Zuschauer allerdings ein bisschen warten, denn das gab es erst in der 35. Minute, also Raphael Beier zum 1:0 für die Hausherren traf. Die Gäste wussten das allerdings in der zweiten Spielhälfte in der 57. Minute auszugleichen und trafen mit Jochen Heinemann zum 1:1, doch zu einem Sieg sollte das nicht reichen. Daniel Baumbach nämlich war es, der in der 79. Minute mit dem 2:1 den Sack zum SG-Sieg schloss.

SV Bobenhausen – SV Hattendorf II 0:3

0:2 gewann die Reserve aus Hattendorf am vergangenen Wochenende gegen Elbenrod und auch an diesem Wochenende landeten weitere drei Punkte auf dem Konto der Mannschaft. 0:3 gewann die zweite Garde des SV gegen den SV Bobenhausen im Heimspiel und konnte sogar im Hinspiel bereits mit einem deutlichen 7:1 auf dem eigenen Rasen überzeugen. Kein Wunder also, dass es auch im Rückspiel gut für das Team laufen sollte – wenn auch nicht ganz so deutlich wie noch das Hinspiel.

Mit einem Doppelpack innerhalb von nur vier Spielminuten konnte Thomas Bettray in der 4. und in der 8. Minute gleich am Anfang zwei wichtige Zeichen setzen: 0:2 stand es damit. Das 0:3 ging unterdessen auf die Kappe von Björn Bierwirth, der in der 34. Minute traf. In der zweiten Halbzeit sollte es keine weiteren Tore geben und so blieb es bei dem 0:3 Sieg und drei weiteren Punkten für die Hattendörfer Reserve.

SG Grebenau/Schwarz – FSG Homberg/Ober-Ofleiden II 2:6

Lediglich vier Punkte trennten die beiden Mannschaften vor der Partie voneinander und diese Augenhöhe sollte sich auch an diesem Spieltag zeigen, als die SG Grebenau/Schwarz die Reserve aus Homberg/Ober-Ofleiden auf dem heimischen Rasen empfing. Vier Tore waren es auch, die die Mannschaften nach der Partie voneinander trennten. 2:6 endete das Spiel mit einem deutlichen Sieg für die Homberger Reserve, die bereits im Hinspiel mit 3:2 siegen konnte.

SpVgg. Leusel II – FSG Ohmes/Ruhlkirchen II 2:2

Mit zehn Punkten und in der Bilanz fünf verlorenen Spielen nacheinander hatte die Reserve aus Leusel an diesem Spieltag nicht unbedingt eine Favoritenrolle eingenommen. Als Gast empfingen die Grün-Weißen die Reserve aus Ohmes/Ruhlkirchen zum Duell und konnten überraschenderweise sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Für einen Sieg reichte es am Ende dann allerdings doch nicht aus.

Der Spieler des Tages: Torjäger Marvin Rosengart, der bereits im ersten Spiel der Rückrunde mit vier Toren als alleiniger Torschütze der Mannschaft fast das Spiel zu drehen schaffte. Auch gegen die Katzenberger Reserve konnte Rosengart seine Form erneut bestätigten und traf nach drei Großchancen der Hausherren in der 21 Minute endlich zum erlösenden Führungstreffer von 1:0 und legte knapp 13 Minuten später nochmal nach mit dem 2:0. Den Rückstand wusste die FSG-Reserve allerdings durch Christian Martin und Marvin Loh in der 65. und in der 74. Minute auszugleichen und konnte am Ende noch mit zwei weiteren Toren auf den 2:2 Endstand kommen. geteilte Punkte also für die Gastgeber aus Leusel, die zunächst stark starteten, danach aber nachließen.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld