Fußball1

Kreisoberliga: SV Hattendorf noch immer sieglos - FSG Homberg/Ober-Ofleiden mit Remis im HeimspieldebütSchlossberger glänzen mit drittem Sieg in Folge

VOGELSBERG (ls). Englische Woche in der Kreisoberliga: Schon an diesem Donnerstagabend stand der nächste Spieltag für die Kreisoberliga auf dem Plan und dabei mussten die drei regionalen KOL-Mannschaften zum nächsten Duell auf den Platz. Das konnte die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod erneut souverän lösen, während der Aufsteiger aus Hattendorf wieder knapp unterlag. Für die Homberger gab es unterdessen ein 1:1 Remis im Heimdebüt.

SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod 4:0

Besser hätten die Schlossberger wohl nicht in die Saison starten können: Nach nur drei Spielen steht die Mohr-Elf mit neun Punkten auf Platz 2. Kurzum: Drei Spiele, drei Siege. An diesem Donnerstag nämlich, gewann die SGEA auf dem eigenen Rasen mit einer starken Partie gegen die starken Gegner aus Grünberg und ist damit weiterhin auf Erfolgskurs.

Leicht machten es die Gäste den Schlossbergern allerdings nicht und zeigten zumindest in der ersten Halbzeit eine starke Leistung, sodass beide Mannschaften direkt von der ersten Minute ein intensives Spiel spielten. Doch während die Schlossberger sich immer wieder gefährlich für das gegnerische Tor spielen konnten, schafften es die Gäste nicht, sich torgefährlich im heimischen Sechzehner zu positionieren. Das Fazit: Es fehlte die Schlagkraft nach vorne. Das wiederum gelang den Hausherren ziemlich gut, sodass sie mit insgesamt vier Toren ein deutliches und überraschendes Ergebnis erspielen konnten. Noch kurz vor der Halbzeitpause, konnten die noch zwei Tore schießen. nach einen Zuspiel aus dem Zentrum von Julian Kraft traf Pascal Quehl in der 43. Minute zum 1:0. Nur zwei Minuten später verwandelte Jannik Mohr den indirekten Freistoß von Jonas Nitsche im Nachschuss zum 2:0, womit es in die Pause ging.

Nach dem Pausentee erhöhten die Schlossberger nochmal die Druckkraft auf die Gäste, die gaben nach und zeigten sich deutlich geschwächter als noch in der ersten Spielhälfte. Mit dem nächsten Tor sollte es allerdings noch etwas dauern. Erst in der 63. Minute gelang es Alper Beylem nach Vorlage von Henrik Mohr auf 3:0 zu erhöhen. Den Schlusspunkt setze Nils Müller in der 80. Minute zum 4:0. Alles in allem ein hoch verdienter Sieg für eine starke Leistung. Ein mehr als perfekter Saisonstart. Am Sonntag dann wartet der TSV Klein-Linden auf die Spielgemeinschaft vom Altenburger Schlossberg.

TSV Großen-Linden – SV Hattendorf 1:0

Weniger rosig fällt die bisherige Bilanz für den SV Hattendorf aus, die in der neuen Liga den perfekten Start verpasst haben: Zwei Spiele, zwei Niederlagen – wenn auch knappe Niederlagen. Doch an diesem Donnerstagabend, zu Gast bei dem TSV Großen-Linden, sollte es wieder nicht klappen – und das obwohl die Hattendörfer erneut eine starke Leistung zeigten. Doch wieder fehlte der Langhof-Elf das letzte Quäntchen Glück zum Sieg. Fast 90 Spielminuten lang gelang es den Gästen die Angriffe des Drittplatzierten der letzten Saison, die ihrerseits die Führung verpassten. Doch aus dem SV gelang trotz Chancen die Führung nicht.


Mit dem Schlusspfiff dann der Rückschlag: Was zunächst wie ein Unentschieden wirkte, sollte Großen-Lindens Alexander Happel kurz vor Ende zunichte machten: In der 90. Minute gelang ihm der erlösende Siegtreffer zum 1:0 für die Hausherren. Für die Gäste war danach nichts mehr zu machen. Trotz einer wieder einmal starken Leistung mussten sie sich geschlagen geben. Vielleicht klappt es am Sonntag und der SV Hattendorf kann die ersten Punkte in der neuen Liga für sich gewinnen. Da wartet der Mitaufsteiger aus Burkhardsfelden auf die Langhof-Elf.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:1

Für die FSG Homberg/Ober-Ofleiden um Spielertrainer Pascal Rehnelt steht der erste Sieg in der neuen Saison ebenfalls noch aus. Während das Team am ersten Spieltag gegen Klein-Linden mit geteilten Punkten nach dem 1:1 Remis aus der Partie ging, konnte die Mannschaft am letzten Wochenende die Spiele von außen beobachten und pausieren. An diesem Abend allerdings stand das Heimdebüt in der neuen Liga auf dem Plan – doch die ersten drei Punkte waren für die Gastgeber wieder nicht drin. Die Gäste: Die Aufsteiger aus Reiskirchen, die alles daran setzten, der Heimelf den Sieg streitig zu machen.

Gleich zu Beginn der Partie zeigte sich ein kämpferisches Spiel auf beiden Seiten, wobei der Unparteiische schon kurz nach dem Anpfiff due ersten karten zücken musste. Chancen gab es zwar zunächst überwiegend für die Hausherren, doch die Gäste holten auf und drückten die Rehnelt-Elf tief in die eigene Hälfte. Letztendlich trennten sich die Mannschaften mit einem 1:1 Remis – für beide Teams das zweite Mal.

Am Sonntag dann steht für die Homberger das nächste Auswärtsspiel gegen Trohe/Alten-Buseck auf dem Spielplan.


Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd

Ein Gedanke zu “Schlossberger glänzen mit drittem Sieg in Folge

  1. Dies ist ja wohl mal ein absolut mit der rosaroten Brille gesehener Kommentar.

    Die Heimmannschaft war 90 Minuten überlegen und hat es verpasst, schon viel früher den Sieg Treffer zu erzielen. Wie kann man nur so etwas schreiben?

    6

    2

Comments are closed.