Fußball0

Kreisliga A: SpVgg. Mücke trifft am Sonntag auf die FSG Ohmes/RuhlkirchenTop-Begegnung zwischen zwei Titelaspiranten

VOGELSBERG (ls). Der erste Spieltag in den lokalen Fußballligen ist gespielt. Während einige Mannschaften sogar schon das zweite Spiel der neuen Saison hinter sich gebracht haben, steht in der Kreisliga A die nächste Top-Begegnung auf dem Spielplan: Die beiden Titelaspiranten der SpVgg. Mücke und der FSG Ohmes/Ruhlkirchen treffen aufeinander. Beide Teams sind gut in die Runde gestartet, beide sind motiviert und beide wollen gewinnen.

Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen startete am vergangenen Wochenende mit einem knappen Auftaktsieg in die neue Runde. Gegen die FSG Kirtorf gewann die Mannschaft mit 0:1 das Nachbarschaftsduell für sich. Zwar startete das Team um Spielertrainer Sebastian Stöhr schwungvoll mit zwei guten Chancen, konnten allerdings gegen die tief stehenden Gegner aus Kirtorf nur mit dem Tor von Philipp Decher aus einer Standardsituation heraus überzeugen.

Dennoch ist Spielertrainer Stöhr weiterhin optimistisch: „Unsere Vorbereitung lief gut. Wir konnten einige neue Dinge einstudieren und bis auf ein paar Urlauber, was denke ich normal ist, hatten wir eine gute Trainingsbeteiligung. Letzte Woche war es wichtig zu gewinnen – und vor allen Dingen ohne Gegentor zu bleiben“. Das sei etwas, woran man für diese Saison hart gearbeitet habe, um diese Saison noch stabiler auftreten zu können. Am Sonntag geht es für die Mannschaft gegen den Mitfavoriten aus Mücke auf den Rasen, aber auch hier sind die Ziele klar gesteckt. „Auch gegen Mücke wollen wir wieder versuchen drei Punkte mit nach Hause zu nehmen“, sagt Stöhr.

Unterschätzt werden die Gegner dabei nicht. Wie der Spieltrainer erklärt, zähle er Mücke zu den Top 5 Mannschaften der Liga, weshalb gerade dieses Spiel schon einmal richtungsweisend für die kommende Saison sei.

„Wir wollen die drei Punkte auch wieder bei uns behalten“

Richtungsweisend könnte das Duell auch für die Mücker werden, die zwar verletzungsbedingt kurz vor der Saison nochmal auf den ein oder anderen Spieler verzichten mussten, aber dennoch einen breiten Kader zur Verfügung haben. Trotzdem: Den ersten Saisonsieg konnte das Team um Spielertrainer Marcel Seipp am vergangenen Wochenende schon erspielen und auch die Vorbereitung verlief nach eigenen Aussagen sehr gut. „Der Auftakt in der letzten Woche war wirklich gut und auch wichtig für uns. Die drei Punkte sind Zuhause geblieben und in das nächste Heimspiel gehen wir natürlich auch wieder motiviert rein. Wir wollen die drei Punkte auch wieder bei uns behalten. Da machen wir keinen Hehl drum“, erklärt Spielertrainer Marcel Seipp.


Im Auftaktspiel gegen die SG Treis/Allendorf gab es auf dem heimischen Rasen ähnlich wie bei Ohmes/Ruhlkirchen nur ein Tor zu bestaunen – und das gab es vom Spielertrainer selbst. Vom morgigen Spiel erwartet Seipp nicht nur eine spannende Partie, sondern auch eine starke Mannschaft, die man nur mit einer konzentrierten Leistung schlagen könne. Während das vergangene Rückspiel kurz vor der Winterpause für beide Mannschaften kein Zuckerschlecken war, bietet das Hinspiel der vergangenen Saison schon eher einen Anhaltspunkt: Damals verlor die Seipp-Elf zwar knapp, doch es zeigte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

„Deshalb gehe ich davon aus, dass uns am Sonntag ein enges Spiel erwartet. Wir wünschen uns aber einen Sieg für uns – wie auch immer der ausfallen mag. Das Ergebnis ist dabei eigentlich erst einmal egal, so lange die drei Punkte bei uns bleiben“, sagt er. Leicht wird es ihnen die Stöhr-Elf allerdings nicht machen: Der Kader wurde in der Defensive um Lukas Weibert von Bechtelsberg und Benjamin Gröger von Romrod verstärkt. Außerdem konnte die FSG die letzten beiden Jahre jeweils mit dem dritten Tabellenplatz abschließen. Für dieses Jahr hat die Mannschaft das Ziel etwas höher gesteckt: „Unser Ziel ist es in dieser Saison mit dem ersten oder dem zweiten Tabellenplatz abzuschließen. Sollte es am Ende nicht dafür reichen, ist das kein Beinbruch. Intern haben wir uns das trotzdem als Ziel gesetzt“, so der FSG-Spieltrainer Sebastian Stöhr.

Um das Duell der beiden Titelaspiranten aus der Kreisliga A wird es also morgen spannend. Anpfiff ist um 17 Uhr auf dem Rasen in Mücke-Flensungen.