Fußball0

Kreisliga B: FC Weickartshain marschiert weiter in Richtung Aufstieg - Groß-Felda lässt Punkte liegenFSG Alsfeld/Eifa lässt Leusels Abwehrreihen tanzen

ALSFELD (jvd/ls). Es geht in die entscheidende Phase. Der 31. Spieltag ist Geschichte und sowohl an der Spitze als auch im Tabellenkeller geht es noch immer heiß her. In diesem Teil der Saison zählt jeder Treffer, jedes Tor und jeder Sieg – und damit konnten an diesem Spieltag besonders der FC Weickartshain und die FSG Alsfeld/Eifa dienen, die mit deutlichen Ergebnissen und jeder Menge Torjubel überzeugen konnten.

FSG Homberg/Ober Ofleiden II – TV/VfR Groß-Felda 0:0

Verunsichert ging die FSG Homberg II in das Spiel gegen Groß-Felda. Allein in den letzten drei Begegnungen kassierten sie 10 Gegentraffer bei nur 3 selbst geschossenen Toren. Ein schlechtes Ohmen für die Schlussphase der Saison. Zu allem Übel kommt jetzt auch noch der Tabellenführer ins Ohmtal, der durch eine lange Unbesiegt-Serie großes Selbstvertrauen hat. In der Partie jedoch zeichnete sich nichts davon ab und man trennte sich mit einem 0:0 Unentschieden.

SpVgg. Leusel II – FSG Alsfeld/Eifa 1:9

Erneut musste die Reserve der SpVgg. Leusel eine Niederlage in Kauf nehmen. Den letzten Sieg konnten sie im Oktober 2017 gegen den TV/VfR Groß-Felda mit 3:1 im Kreispokal einfangen, seitdem hagelte es überwiegend nur Niederlagen. Zudem zeigen sie mit 38:120 das schlechteste Torverhältnis der Liga, was mit der 1:9 Niederlage an diesem Spieltag gegen die FSG Alsfeld/Eifa noch einmal zu Ungunsten der Leuseler ausgebaut werden konnte. Los ging der Torjubel der Gäste bereits in der 2. Spielminute als Pascal Högel zur 0:1 Führung der Gäste traf. Nur fünf Minuten später schon der Ausbau: Spielertrainer Mirko Bambey legte mit dem 0:2 nach. Aber auch die Hausherren kamen zum Zug als Spielertrainer Nils Dickel zum 1:2 Anschluss traf. In der Folge zeigte sich allerdings ein Spiel auf nur ein Tor – auf das der Leuseler. Innerhalb von nur fünf Minuten trafen die Gäste mit drei Toren (Dennis Boba, Moritz Bach, Boba) zum 1:5 noch vor der Halbzeitpause.

Auch nach dem Pausentee ging es mit einem ähnlichen Bild weiter: Wieder Boba der sein drittes Tor für den Spieltag schoss, gefolgt von Pierre Happel in der 70. Spielminute mit dem 1:7. In der 75. Minute dann erneut Boba und den Abschluss machte wieder Bambey mit dem 1:9 in der 88. Spielminute. Eine klare Niederlage für die Hausherren und ein klarer Sieg in einem dominanten und deutlich überlegenen Spiel für die FSG Alsfeld/Eifa. „ Wir waren klar besser und der Sieg war in der Höhe verdient“, heißt es seitens der FSG nach dem Spiel.

SpVgg. Mücke II – SG Appenrod/Maulbach 0:4

Gestärkt startete die Mücker Reserve die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Appenrod. Mit einem 2:4 Auswärtssieg bei der SpVgg. Leusel II konnte die Reserve der Spielvereinigung voller Selbstvertrauen in diese Partie an diesem Spieltag gehen. Auf dem Platz jedoch konnten sie die Leistung der letzten Spiele nicht bestätigen und kassierten eine mit vier Toren eine satt ausgefallene Heimniederlage gegen die SG Appenrod/Maulbach, die mit einem Torverhältnis von 14:4 ihre positive Offensivserie fortsetzen konnte.


FC Weickartshain – SG Romrod/Zell II 6:0

Eine klare Angelegenheit für den FC Weickartshain war es in der Partie gegen die Reserve der SG Romrod/Zell an diesem Sonntagnachmittag. Das Torspektakel entfesselte Gani Muzlijaj in der 16. Minute. Rund fünf Minuten später fiel das 2:0 für Weickartshain durch Tim Schönhals und noch vor der Halbzeitpause konnte Torjäger Muzlijaj die Gäste auf dem heimischen Platz wieder zum Jubeln bringen. So machte der Weickartshainer Offensivmotor auch nach dem Wiederanpfiff weiter und legte mit 4:0 in der 64. Spielminute nach.

Mit einem Doppelpack legte der kurz zuvor eingewechselte Marco Hock nach, der in der 66. Minute und in der 81. Minute auf 6:0 ausbaute und die Entscheidung damit perfekt machte. Die Gastgeber aus Weickartshain konnten damit wieder drei wichtige Punkte sammeln und erneut aus der FSG Kirtorf vorbei auf den zweiten Platz der Tabelle ziehen. Die Schlosstädter Reserve konnte im Auswärtsspiel dem starken Gegner nicht gefährlich werden und mussten den Platz ohne die wichtigen Punkte verlassen.

SG Grebenau/Schwarz – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 1:1

Für die beiden Tabellennachbarn geht es bereits um nichts mehr. Rechnerisch haben beide Teams keine Chance mehr auf den Relegationsplatz. Grebenau wollte aufgrund der spektakulären 4:3 Auswärtsniederlage beim FC Weickartshain Wiedergutmachung leisten. Auf der anderen Seite konnte auch Altenburg das letzte Spiel nicht für sich entscheiden und lies durch ein 1:4 in Homberg die Punkte beim Gegner. Aus diesem Grund waren beide Teams motiviert, was sich jedoch mit einem 1:1 Endstand nicht im Ergebnis widerspiegelte.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – SV Glückauf Elbenrod 0:3

Die Doppelspieltage hinterlassen Spuren: Stark ersatzgeschwächt ging die Reserve aus Ohmes/Ruhlkirchen an diesem Spieltag in die Partie gegen den SV Glückauf Elbenrod – und das sollte sich auch im Ergebnis zeigen. Lange Zeit konnte die Heimelf gegen die starken Gegner mithalten und hatten durch Fabian Siebert in der 20. Spielminute sogar die Chance auf die Führung, doch der Schuss scheiterte an Keeper Pospiech. Als die Gäste dann eine Ecke bekamen, waren die Hausherren zu unkonzentriert: Henning Rüger brachte Elbenrod noch vor der Pause in der 45. Minute in 0:1 Führung.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Manuel Rüger auf 0:2. Doch auch die Hausherren versuchten ihr Glück: Nach zwei Lattentreffern durch Christian Martin und Dennis Schwalm und sogar einem Tor von Dennis Reif, das der Unparteiische nicht gesehen hatte, lag das Heimteam noch immer hinten. So konterten die Gäste erneut mit Hennig Rüger und trafen mit dem Schlusspfiff zum 0:3 Sieg für die Elbenröder.



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld