Fußball0

Kreisliga A: Ohmes/Ruhlkirchen lässt Punkte liegen - Reiskirchen sichert sich wieder Platz an der SonneOber-Ohmen lässt Hattendorf straucheln

VOGELSBERG (ls). Immer enger wird es an der Spitze der Kreisliga A – und dazu trug der heutige Spieltag deutlich bei. Die wohl dickste Überraschung dabei: Ohmes/Ruhlkirchen, die gegen die Reserve aus Treis/Allendorf verloren. Während der FC Bechtelsberg und die FSG Lumda/Geilshausen wieder punkten konnten, ließ Hattendorf gegen Ober-Ohmen wichtige Punkte um den direkten Aufstieg liegen.

SG Treis/Allendorf II – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 3:0

Unglücklich verlief der Spieltag für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen, die zu Gast beim Tabellenelften, der Reserve aus Treis/Allendorf, auf den Platz musste und dort wichtige Punkte liegen ließ. Ein ungewohnt schwaches Spiel zeigten die Gäste aus Ohmes/Ruhlkirchen dabei und mussten sich letztendlich mit drei Gegentoren der Reserve aus Treis geschlagen geben. Die Hausherren konnten bereits in der 3. Spielminute in Führung gehen und bereits in der 33. Minute folgte das 2:0. Zwar konnten sich die Gäste mit Lukas Borgerding in der ersten Hälfte zwei große Chancen erarbeiten, doch wurden die nicht konsequent genutzt.

In der zweiten Halbzeit fehlte es der FSG gänzlich an Tormöglichkeiten und die Hausherren dominierten den Platz. In der 59. Minute erhöhten sie auf 3:0. Danach war das Spiel entschieden. Das Heimteam erspielte sich noch weitere Chancen, nutzte diese allerdings nicht. Letztendlich ein verdienter Sieg für die SG Treis/Allendorf II und das wohl überraschendste Ergebnis in der Kreisliga A an diesem Spieltag.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SpVgg. Mücke 6:0

Auch die SpVgg. Mücke konnte mit dem Sieg vom Freitagabend gegen die erstarkte FSG Queckborn/Lauter gestärkt in das Auswärtsspiel gegen die Tabellenführer aus Reiskirchen gehen – doch eine realistische Chance blieb den Gästen schon nach den ersten Spielminuten nicht wirklich. Ein Spiel auf ein Tor und starke Hausherren, machten die Partie für die Gäste schwer. Für die Hausherren: Ein echtes Torfest. 6:0 gewannen die Hausherren mit einer dominanten Leistung – ganz wie man es in dieser Saison von Reiskirchen gewöhnt ist. Durch den erneuten Sieg und die Niederlage der Hattendorfer konnte sich Reiskirchen wieder den Platz an der Tabellenspitze sichern.

SG Groß-Eichen/Atzenhain – SG Schwalmtal 2:2

Bei besten Fußballwetter ging es auch zwischen der SG Groß-Eichen/Atzenhain und der SG Schwalmtal auf den Platz. Zwar starteten die Hausherren mit einem starken Spiel, doch auch die Gäste konnten mit einer soliden Leistung wieder einmal Punkten. Stark angeschlagen gingen die Schwalmtaler in Spiel, fanden aber wie schon in den letzten Spielen gut in die Partie und zeigten besonders in der ersten Hälfte eine gute Leistung. Kurz vor der Halbzeitpause dann die ersten Tore: David Steinbrecher konnte mit einer starken Einzelaktion das 0:1 erzielen und Jan Ermel zog mit dem 0:2 für die Schwalmtaler nach.


In der zweiten Halbzeit ließen die Gäste nach und die Hausherren kamen stärker zum Zug. Die konnten sich große Chancen erspielen, diese allerdings nicht verwirklichen. Ein Elfmeter, den Kevin Young verwirklichte, ließ die SG dann zum 1:2 anschließen und der Treffer von Marco Semmler nach der Ecke führte zum 2:2 Ausgleich. Letztendlich konnte die SG Schwalmtal in der ersten Halbzeit überzeugen, ließ den Sieg aber durch die schwächere zweite Halbzeit liegen. Mit dem 2:2 Unentschieden und geteilten Punkten endete die Partie.

FC Bechtelsberg – SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld 1:0

Mit einem Punkt aus dem letzten Spiel und einer guten Leistung konnte der FC Bechtelsberg an diesem Sonntag gestärkt in das Heimspiel gegen den Tabellenletzten der SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld – und zeigte dabei eine solide Leistung und sicherte sich endlich wieder drei wichtige Punkte für die Tabellenwertung. Mit drei weiteren Punkten konnte sich der FC Bechtelsberg damit vorerst aus dem Abstiegskampf befreien und landet mit 26 Punkten auf dem 12. Platz in der Tabelle.

SV Hattendorf – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 2:3

Genauso schnell wie sie den ersten Platz erklommen hatten, ist der auch wieder an die starken Reiskirchener abgegeben. Gegen die starken Aufsteiger aus Ober-Ohmen ließ die Mannschaft drei wichtige Punkte liegen und rutscht zurück auf den 2. Tabellenplatz – allerdings mit noch weiterhin sieben Punkten Vorsprung auf den direkten Verfolger. Die FSG Ober-Ohmen hingegen konnten mit einer kämpferisch starken Leistung überzeugen und sicherte sich mit dem knappen 2:3 Ergebnis den dritten Platz.

Los ging die Partie für die FSG mit dem Tor von Offensivmotor Merlin Spring, der in der 12. Spielminute das 0:1 auf dem Hattendorfer Rasen schoss. Genauso stark sollte es für die Gäste weiter gehen, denn wieder Spring, der sich herausstellte und in guter Zusammenarbeit zum 0:2 in der 34. Minute aufstockte. Noch vor der Halbzeitpause kamen dann aber auch die Hausherren zum Zug und schlossen durch Edgar Klaus in der 43. Minute zum 1:2 an. Einen Einschnitt gab es auch nach der Halbzeitpause nicht. Die FSG weiterhin stark und der SV Hattendorf verpasst trotz Chancen den Ausgleich. In der 55. Minute dann wieder Torjubel für die Gäste: Dennis Awiszus baute die Führung zum 1:3 aus. Erst in der 82. Minute folgte die Reaktion der Hausherren. Stefan Weisbach traf zum 2:3. Das sollte dann die Entscheidung sein: Der SV Hattendorf verpasste den Ausgleich und ließ drei wichtige Punkte liegen. Damit musste die Mannschaft den ersten Tabellenplatz wieder an Reiskirchen abtreten.

20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-3
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-8
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-4
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-2
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-5
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-7
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-6
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-1
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-11
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-12
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-13
20180429_KLA_Hattendorf-OberOhmen-10

FSG Queckborn/Lauter – FSG Lumda/Geilshausen 1:4

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte die FSG Lumda/Geilshausen wieder Punkten: Nach den knappen Niederlagen gegen Ober-Ohmen, Hattendorf und Ohmes/Ruhlkirchen, fiel das Ergebnis an diesem Spieltag wieder eindeutiger aus. 1:4 siegte die in diesem Jahr erstarkte FSG Lumda/Geilshausen gegen die FSG Queckborn/Lauter und konnte mit drei weiteren Punkten die Heimreise antreten – und das sogar obwohl man seit der 9. Spielminute in Unterzahl spielte. Dominik Regh musste mit Rot den Platz verlassen. Dennoch gingen die Gäste nach einem gefährlichen Lattenschuss von Tim Schönberg in der 20. Minute durch eben diesen in Führung. Dabei sollte es in der ersten Halbzeit auch zunächst bleiben.


Erst nach dem Pausentee ging der Torjubel weiter: Silas Vollrath traf in der 51. Minute zum 0:2 direkt in den Winkel des gegnerischen Tores. Auch das 0:3 geht auf Vollraths Kappe, der in der 71. die Führung weiter ausbaute. Doch auch die Hausherren kamen zum Zug: Dominik Horny traf für die Heimelf zum 1:3 Anschluss. Die Entscheidung war da allerdings schon gefallen. Weitere große Chancen für die Gäste, die allerdings nicht verwirklicht werden sollte. Erst in der Nachspielzeit dann nochmal Jubel: Michel Magel traf zum 1:4 Endstand in dieser Partie.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – SV Harbach 2:0

Wieder ein starkes Spiel gab es an diesem Spieltag vom SV Harbach zu sehen, die auf die Grünberger Reserve trafen. Mit zwei Toren und einer dominierenden Leistung konnte die Mannschaft überzeugen und mit drei weiteren Punkten an die FSG Ohmes/Ruhlkirchen anschließen, die punktgleich auf dem vierten Tabellenplatz stehen.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld