Fußball0

Geteilte Punkte im Spitzenspiel zwischen Groß-Felda und WeickartshainFSG Alsfeld/Eifa: Mit Kampfgeist zum Heimsieg

VOGELSBERG (ls). Gleich sechs Nachholspiele standen für diesem Mittwochabend auf dem Plan der Kreisliga B. Nur vier Partien wurden letztendlich allerdings auch gespielt – und das unter teils schwierigen Platzbedingungen. Im Mittelpunkt hier: Das ausgeglichene Spitzenspiel zwischen Groß-Felda und Weickartshain. Ein kämpferisch starkes Spiel auf beiden Seiten mit einem glücklichen Sieg für die Hausherren gab es unterdessen im kleinen Derby zwischen Alsfeld/Eifa und Altenburg/Eudorf/Schwabenrod.

Aber auch die Homberger Reserve trat an diesem Abend in einem torreichen Spiel gegen den SV Bobenhausen auf den Platz und der Tabellenvierte aus Grebenau/Schwarz unterlag auf dem eigenen Rasen der SG Appenrod/Maulbach.

FSG Alsfeld/Eifa – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 2:1

Das kleine Derby zwischen der ersatzgeschwächten FSG Alsfeld/Eifa und der Schlossberger Reserve an diesem Abend wurde von erschwerten Platzverhältnissen und Dauerregen dominiert. Doch auch hier konnten beide Mannschaften mit einem Sieg vom vergangenen Wochenende motiviert in die Partie gehen und zeigten besonders in der ersten Spielhälfte ein ausgeglichenes Spiel – das sollte sich in der zweiten Spielhälfte allerdings noch ändern.

Zwar gingen die Gäste aus Altenburg/Eudorf/Schwabenrod in der 19. Spielminute durch Niklas Kritscher mit dem 0:1 in Führung, ließen sich die Hausherren davon zunächst nicht beirren. Kurz vor der Halbzeit – genauer in der 44. Minute – erzielten die durch Mark Kozubek den Ausgleich zum 1:1, mit dem man nach einem ausgeglichenem Spiel ohne große Aufregung zufrieden in die Halbzeit gehen konnte. So bleib es mit Chancen auf beiden Seiten bei einem konstant guten Spiel auf beiden Seiten.

Anders sollte das in der zweiten Halbzeit laufen: Nach dem Wiederanpfiff schafften es die Hausherren sich die Führung zu erspielen. Nach einem Kopfball von Spielertrainer Mirko Bambey war Dennis Boba vor Ort und traf zum 2:1 für die FSG. Für die Gäste dabei der Rückschlag: Schlussmann Bernd Kalbfleisch verletzte sich und musste vom Platz. Für die Schlossberger ging dann Felix Kraft ins Tor und gab den Gästen nochmal Antrieb. Sie erspielten sich mehrfach Großchancen – allerdings sollten die nicht glücken. Dazu trug auch der Alsfelder Keeper Felix Kossmann bei, der souverän das Tor gegen die starken Chancen der Gäste verteidigte. So blieb es trotz starker Schlussphase leichter Überlegenheit der Schlossberger Reserve beim Sieg für die Heimelf. Ein kämpferisch starkes Spiel auf beiden Seiten mit einem glücklichen Sieg für die Hausherren.


TV/VfR Groß-Felda – FC Weickartshain 1:1

Es sollte das Spitzenspiel des Abends sein: Das Spiel zwischen Groß-Felda und Weickartshain – und das versprach nicht nur auf dem Papier spannend zu werden, sondern auch auf dem Platz. Nur sieben Punkte trennten die beiden Mannschaften voneinander, die Hausherren allerdings mit einem Spiel weniger. Am Wochenende noch konnte Groß-Felda gegen Kirtorf auf dem eigenen Platz einen 1:0 Sieg einfahren, aber auch die Spitzenreiter aus Weickartshain holten gegen die Mücker Reserve einen Sieg.

In das Spitzenspiel an diesem Abend konnten beide Mannschaften also gestärkt gehen – und das trotz schwieriger Platzverhältnisse. Man startete doch in eine ausgeglichene Partie, in der die Hausherren schnell ein dominantes Spiel zeigten und bereits in der 17. Spielminute durch einen verwirklichten Elfmeter durch Matthew Michels mit 1:0 in Führung gingen. Dabei sollte es zunächst bleiben. Zwar versuchten die Gäste aus Weickartshain sich vor das gegnerische Tor zu schieben, kamen allerdings zunächst nicht durch. Kurz vor der Halbzeit sollte es allerdings glücken: Gani Muzlijaj traf in der 42. Minute zum wichtigen Ausgleichstreffer für die Tabellenführer. Mit 1:1 ging es zum Pausentee.

Doch mehr sollte in der zweiten Halbzeit nicht passieren. So blieb es letztendlich bei einem ausgeglichenem Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, einem 1:1 Unentschieden und damit bei geteilten Punkten im Spitzenspiel an diesem Mittwochabend. Der FC Weickartshain führt weiterhin die Tabelle an, führ Groß-felda reichte es allerdings nicht den Abstand von sieben Punkten zu verkürzen. Aber schon an Ostersamstag hat die Mannschaft um Trainer Bernd Schäfer die nächste Chance: Im Auswärtsspiel reist man zu SG Appenrod/Maulbach.

SG Grebenau/Schwarz – SG Appenrod/Maulbach 1:2

Die Partie zwischen dem Tabellenvierten der SG Grebenau/Schwarz und der SG Appenrod/Maulbach sollte die Überraschung des Abends werden: 1:2 gewannen die Gäste an diesem Abend und ließen die Titelanwärter aus Grebenau damit weiterhin ohne Sieg in diesem Jahr vom Platz gehen. Am vergangenen Wochenende mussten die Hausherren sich noch mit einem 2:2 Unentschieden gegen die Homberger Reserve zufrieden geben und auch an diesem Abend waren keine Punkte zu holen. Um so erfreulicher allerdings für die Gäste aus Appenrod/Maulbach, die nach der 1:5 Niederlage gegen die Altenburger Reserve am Wochenende wieder punkten konnten.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden II – SV Bobenhausen 9:7

Torreich, anders ließe sich die Partie zwischen der Homberger Reserve und dem SV Bobenhausen nicht beschreiben. 9:7 gewannen die Hausherren dabei, ließen aber auch den Gästen aus Bobenhausen genug Platz vor dem Tor. Für die Fans an den Seitenlinien gab es in der Partie jedenfalls allerhand Tore zu bejubeln.



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld