Symbolbild.

AlsfeldFeldatalFußball0

Vorschau 2. Spieltag: Spitzenspiel zwischen FSG Homberg/Ober-Ofleiden II und der SG Appenrod/MaulbachDerby, Auswärtsspiele und neue Begegnungen

VOGELSBERG (ol). Schneller als man gucken kann ist der erste Spieltag auch schon wieder vorbei und der zweite Spieltag steht vor der Tür. Dabei gab es am letzten Wochenende schon einige Überraschungen auf den Spielplätzen der Region. Fazit: Das macht Lust auf mehr – und schon heute Abend geht es weiter.

Enttäuschte Favoriten, hängende Köpfe bei der Derbyniederlage, späte Tore, Platzverweise, viele Tore, entspannte Spiele, rote Karten und große Überraschungen gab es bereits am ersten Spieltag zu bestaunen – ganz so, wie es sich für den Fußball gehört. Da bleibt zu hoffen, dass auch der zweite Spieltag ähnlich spannend wird. Auf dem Programm steht einiges.

Gruppenliga

Freitag, 11. August, 19.30 Uhr TSV Röddenau – SpVgg. Leusel

Weiter geht es für Spielvereinigung Leusel bereits am Freitag in Röddenau. Im ersten Heimspiel gab es für die Leuseler eine 0:3 Heimniederlage gegen stark aufspielende Heuchelheimer. Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison reißt die Truppe um Trainer Ertac Calsikan zum Letztjahresaufsteiger nach Röddenau. Röddenau verlor sein Auftaktspiel ebenfalls durch einen Last-Minute-Treffer gegen die Reserve des FC Ederbergland. Beide Mannschaften werden daher auf Wiedergutmachung aus sein und wollen die ersten Punkte der Saison landen.

Kreisoberliga

Sonntag, 13. August, 15 Uhr SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen – TSV Burg-/Nieder-Gemünden

Nach dem durchaus verheißungsvollen Auftakt und dem damit verbundenen ersten Punktgewinn der neuen Saison reißt der Aufsteiger aus Gemünden nach Odenhausen und empfängt dort die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen. Mit dem 2:2 gegen Homberg bestätigten die Gemündener bereits, dass sie in der Liga angekommen sind und durchaus mithalten können. Kesselbach spielte zum Auftakt ebenfalls Unentschieden gegen Pohlheim. Es dürfte daher sicherlich wieder ein enges Spiel werden.

Sonntag, 13. August, 15 Uhr FSG Homberg/Ober-Ofleiden – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod

Heimspielauftakt für die FSG Homberg/Ober-Ofleiden: Nach dem Derby zum Auftakt in Gemünden trifft die Truppe von Spielertrainer Justin Weiß wieder auf einen Gegner aus der Nachbarschaft. Es kommt die ambitionierte Spielgemeinschaft aus Grünberg, die am ersten Spieltag noch spielfrei hatte und bereits am heutigen Donnerstag gegen Lollar auf dem Prüfstand steht. Aus Homberger Sicht dürfte man mit dem Auswärtspunkt zum Auftakt gegen Gemünden sicherlich nicht unzufrieden gewesen sein. Auch hier stellt sich die spannende Frage, ob Homberg Zuhause nachlegen kann oder ob die Grünberger ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Sonntag, 13. August, 15 Uhr SG Obbornhofen/Bellersheim – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod

Ein dickes Ausrufezeichen setzte die SGAES am ersten Spieltag. Zuhause schlug man den Titelkandidaten aus Trohe/Alten-Buseck mit 4:1 und untermauerte die starke Form der Vorbereitung eindrucksvoll. Zum ersten Auswärtsspiel reist die Mohr-Truppe nach Bellersheim. Obbornhofen spielte Zuhause gegen Aufsteiger Lollar/Staufenberg 0:0 und möchte mit Heimvorteil sicherlich ebenfalls das erste Erfolgserlebnis feiern. In der letzten Saison war es jeweils die Heimelf, die die Aufeinandertreffen gewannen (2:0 in Obbornhofen / 3:0 in Altenburg). Sollten die Schlossberger wieder ihr volles Leistungsvermögen abrufen, könnte der perfekte Saisonstart mit sechs Punkten und einem Platz ganz oben in der Tabelle absolut möglich sein.

Kreisliga A

Aus heimischer Sicht gab es am ersten Spieltag schon einige Überraschungen. Beispielsweise schlägt der FC Bechtelsberg den Aufstiegskandidaten SV Harbach durch einen Last-Minute-Treffer mit 1:0 und die SG Schwalmtal verliert überraschend Zuhause gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit 1:2. Einen Auftakt nach Maß feierten Ohmes, Hattendorf und Romrod, die jeweils mit einem Sieg in die neue Saison gestartet sind.

Weiter geht es bereits am Freitagabend mit dem Derby Bechtelsberg gegen Hattendorf. In Lingelbach wird sich zeigen, ob der SV Hattendorf auch sein zweites Spiel gewinnt und sich schon früh oben in der Tabelle festsetzt oder ob es der Grösch-Truppe gelingt auch dem nächsten Aufstiegskandidaten ein Bein zu stellen. Weiter geht es am Sonntag mit den Gießener Duellen Treis/Allendorf II gegen die SG Rüddingshausen/Londorf und KOL-Absteiger SG Laubach/Rupperstburg/Wetterfeld gegen die FSG Lumda/Geilshausen. Die SG Groß-Eichen/Atzenhain möchte nach dem 3:2-Auftaktsieg gegen Rüddingshausen Zuhause gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nachlegen.

Wiedergutmachung heißt es bei der SG Schwalmtal, die wiederum auf dem heimischen Rasen ran darf. Gegner ist dieses Mal die Reserve der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod. Ober-Ohmen erwartet Zuhause den SV Harbach und Nieder-Ofleiden empfängt die FSG Queckborn/Lauter. Das Schmankerl aus heimischer Sicht findet in Ruhlkirchen statt. Dort trifft die FSG Ohmes/Ruhlkirchen auf die Spielvereinigung Mücke. Mal sehen, ob Ohmes mit einem Heimsieg den 6-Punkte Start klar macht oder ob es die SpVgg Mücke schafft ihre Auftaktniederlage wett zu machen. Ausruhen kann sich am zweiten Spieltag hingegen die SG Romrod/Zell – hier heißt es: spielfrei.

Kreisliga B

Auch in der B-Liga kam es am ersten Spieltag schon zum dem ein oder anderen Ausrufezeichen. Beispielsweise erkämpfte sich die SG Grebenau/Schwarz beim Topfavoriten in Kirtorf ein 3:3 Unentschieden und musste den Ausgleichstreffer erst kurz vor Schluss hinnehmen. Der ebenfalls hoch gehandelte TV/VfR Groß-Felda siegte in Bobenhausen 11:2, während Appenrod/Maulbach Zuhause 4:0 gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen II siegte. Der FC Weickartshain, die Homberger Reserve und die FSG Alsfeld/Eifa konnten jeweils Auswärtssiege einfahren.

Weiter geht es ebenfalls bereits am kommenden Samstag mit der Partie FSG Alsfeld/Eifa gegen die Reserve des TSV Burg-/Nieder-Gemünden. Hier wird sich zeigen, wie die FSG das hart geführte Derby weggesteckt hat. Fest steht, dass Spielertrainer Mirko Bambey aufgrund einer Bänderverletzung mindestens vier bis sechs Wochen fehlen wird. Am Sonntag startet dann auch die neue Saison für die Reserve der SGAES und den SV Beltershain. Letztgenannter empfängt auf dem eigenen Rasen die Gruppenliga-Reserve aus Leusel und möchte mit einem Heimsieg in die neue Saison starten.

Die Altenburger reisen nach Weickartshain und möchten ebenfalls mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison starten. Groß-Felda empfängt zum ersten Heimspiel die Mannschaft aus Elbenrod und die Reserve der FSG Ohmes/Ruhlkirchen trifft auf die Reserve der Spielvereinigung Mücke. Das Spitzenspiel steigt in Homberg. Dort treffen die beiden Sieger des ersten Spieltages, die FSG Homberg/Ober-Ofleiden II und die SG Appenrod/Maulbach aufeinander.

Spielfrei sind an diesem Wochenende die SG Grebenau/Schwarz und der SV Bobenhausen. Das Spiel der Romröder Reserve gegen die FSG Kirtorf wurde auf den 8. September verlegt.

Lust auf ein Tippspiel?
Zu dieser Saison hat sich Oberhessen-live was Neues ausgedacht: Der OL „TorTipp“. Ein Tippspiel für die Ergebnisse auf die lokalen Mannschaften aus der Gruppenliga, Kreisoberliga, Kreisliga A und Kreisliga B.

Also: Mitmachen und tolle Tagespreise gewinnen! Meldet euch hier an.

In der Hinrunde starten wir mit einer Testphase bis zur Rückrunde, wo die Tabelle zurückgesetzt wird. Dann starten wir offiziell und toppen die Spieltagspreise nochmal um weitere Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.