Gesellschaft0

Das OL-Tier an diesem WochenendeHündin Moya kämpfte sich zurück ins Leben

ALSFELD (ol). Auch an diesem Wochenende sucht das Tierheim Alsfeld in Zusammenarbeit mit Oberhessen live nach einem neuen Zuhause für einen ihrer Schützlinge. Dieses Mal hofft Hündin Moya auf eine liebevolle Familie.

Die braune Hündin „Moya“ wurde von dem Tierhilfe Hoffnung Team verlassen auf einem Feld in Rumänien entdeckt, heißt es in der Beschreibung des Alsfelder Tierheims. Ihre Hinterbeine waren gebrochen, die Hündin nur noch Haut und Knochen. Mit letzter Kraft schleppte sie sich über das Gras. Lange hätte sie so nicht mehr überlebt.

Das Team nahm Moya mit in die Smeura-Klinik, wo sie untersucht und notversorgt wurde. Moyas Beine waren wund bis auf die Knochen, ihr Zustand extrem schlecht. Ihre Chancen waren gering, doch sie wollten versuchen Moya zu retten. Einige Wochen sind mittlerweile vergangen und alle sind sehr froh, dass es Moya gut geht. Ihre tiefen Wunden an den Beinen sind endlich verheilt.

Anfang Juni ist Moya im Tierheim Alsfeld angekommen. „Liebevoll wird sie bei uns versorgt, sodass auch noch die letzten Wunden verheilen können.“ Moya ist eine lebensfrohe, freundliche und aufgeschlossene Hündin. Sie genießt den Kontakt zu den Menschen sehr. Auch bei der Wundversorgung zeigt sie sich vorbildlich. Moya kann ihre Hinterbeine leider nicht mehr zum selbständigen Stehen oder Gehen nutzen, deshalb hat sie im Tierheim Alsfeld gelernt im Rollstuhl zu flitzen.