Verkehr0

Am 25. und 26. September - Einbau der Asphaltdeckschicht auf der SchellengasseSeitenstraßen „An der Au“ und „Eduard-Becker-Straße“ zur B 62 gesperrt

ALSFELD (ol). Die Arbeiten an der Schellengasse neigen sich dem Ende zu. Am letzten Septemberwochenende, also am 25. und 26., stehen Asphaltierungsarbeiten auf dem Programm, deshalb wird es an diesen Tagen größerer verkehrliche Einschränkungen geben.

Bereits im April letzten Jahres wurde in Alsfeld mit den umfangreichen Bauarbeiten im Rahmen einer Gemeinschaftsbaumaßnahme der Stadt Alsfeld, der Stadtwerke Alsfeld und Hessen Mobil, dem Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen an der B 62 „Schellengasse“ begonnen. Inzwischen sind die Arbeiten im laufenden letzten Bauabschnitt der Schellengasse so weit fortgeschritten, dass in Kürze die oberste und damit letzte Asphaltschicht, die sogenannte Asphaltdeckschicht, eingebaut werden kann.

Um die Einschränkungen für die Anwohner, Anlieger und insbesondere die Gewerbetreibenden aufgrund der stark eingeschränkten Erreichbarkeit möglichst zu minimieren, erfolgen diese Arbeiten zwischen der Schwalmbrücke bis etwa auf Höhe des Getränkemarktes am letzten Septemberwochenende von Samstag, den 25. September ab circa 13 Uhr bis voraussichtlich zum Sonntag, den 26. September, etwa 19 Uhr – teilt Hessen Mobil mit.

Grafik: Hessen Mobil

Damit der Asphalteinbau planmäßig durchgeführt kann, müssen in diesem Bereich auch die Seitenstraßen „An der Au“ und „Eduard-Becker-Straße“ zur B 62 hin abgesperrt werden. Diese erfolgt ebenfalls ab Samstag, den 25. September, 13 Uhr. Eine Zufahrt zur Schellengasse sei damit bis zum Abschluss der Arbeiten am Sonntagabend nicht möglich. Ebenso wenig können währenddessen Fahrzeuge im Baustellenbereich der Schellengasse abgestellt werden. Die eingeschränkte Erreichbarkeit betrifft ebenfalls den vorhandenen Parkplatz am Getränkemarkt.

Fußläufig bleibe währenddessen alles erreichbar. Daher bitten Hessen Mobil und die Stadt Alsfeld insbesondere die Fußgänger um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht während der Einbauarbeiten. Nach dem Asphalteinbau werden dann in den kommenden Wochen noch ausstehende Restarbeiten, wie zum Beispiel Gussasphaltabdichtungen, Fahrbahnmarkierung sowie Verlegung von Induktionsschleifen für die Ampeln abgewickelt.

Eine Fertigstellung der Gesamtmaßnahme werde daher bis Anfang Oktober angestrebt. Bis dahin müsse die bisherige Verkehrsführung an der B 62 nach wie vor aufrechterhalten bleiben.