Gesellschaft0

OL-Tier am WochenendeFelix auf der Suche nach seinem Glück

ALSFELD (ol). Lange ist Felix noch nicht im Alsfelder Tierheim – und will auch gar nicht so lange bleiben. Der schüchterne und zurückhaltende Fundkater aus Homberg Ohm ist als OL-Tier an diesem Wochenende auf der Suche nach seinem Glück, einer Familie.

Felix kam am Anfang Juli als Fundkater aus Homberg Ohm ins Alsfelder Tierheim und ist anfangs sehr zurückhaltend und schüchtern. Weiter heißt es in der Pressemitteilung des Tierheims, mit viel Zeit und Geduld kann man sich ihm gut nähern. Von Spielzeug wie beispielsweise einer Spielangeln kann man ihn bis jetzt noch nicht wirklich begeistern, aber dafür könne man Felix mit Leckerlis schon sehr gut bestechen. Von so kleinen Leckereien könne er nämlich gar nicht genug bekommen. Wenn man dabei auch noch sehr geduldig ist, kann man ihn schon sanft ein- bis zweimal streicheln.

Das seien sehr gute Voraussetzungen, um sein Vertrauen zu gewinnen und mit ihm einen Bindung aufzubauen. „Er hat bestimmt schon viel in seinem Katerleben erlebt und es wäre einfach toll, wenn er ein Zuhause bekäme, wo er geliebt wird und er ankommen darf“, schreibt das Tierheim. Das Zuhause sollte nicht turbulent sein. Nach Vertrauensaufbau und Eingewöhnung sollte er wieder Freigang genießen dürfen.

Sie möchten Felix kennenlernen?

Für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins rufen Sie bitte im Tierheim unter der 06631/2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9 und 12 Uhr und dann wieder zwischen 14 und 16 Uhr. „Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da unser Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind“, heißt es. Man solle nicht aufgeben und es öfter versuchen.

Leider dürfe man aktuell aufgrund der Corona-Krise täglich nur einen Hunde- und einen Katzenbesuchstermin vergeben. Sollte man einen Besuchstermin bekommen haben, dann wäre es wünschenswert die Selbstauskunft bereits ausgefüllt mitzubringen – allerdings nicht vorab zusenden. Das Tierheim bedankt sich für die Geduld und das Verständnis.