Gesellschaft2

„Ein Herz für Vereine“ schüttet in der Coronakrise 90.000 Euro ausUnterstützung für neue Projekte der Vereine

VOGELSBERG (ol). Die Corona-Pandemie hat die Vereine und die ehrenamtliche Arbeit fast völlig zum Stillstand gebracht. Mit einer Sonderförderung möchten die Stiftung der Sparkasse Oberhessen gemeinsam mit der Sparkasse Vereinen in der Wetterau und dem Vogelsbergkreis finanzielle Unterstützung für neue Projekte zukommen lassen.

Der Fördertopf ist mit 90.000 Euro gefüllt – 60.000 Euro steuert die Stiftung der Sparkasse Oberhessen bei, 30.000 Euro kommen von der Sparkasse selbst. Vereine können sich bis zum 30. Juni bei der Sparkasse um die Förderung bewerben.

Das sprichwörtliche „Rückgrat der Gesellschaft“ ist gebeutelt. Seit Frühjahr 2020 ruhen durch die Corona-Pandemie vielerorts die ehrenamtlichen Hände, einige Vereine beklagen zudem Mitgliederschwund und Einnahmeeinbußen, weil Veranstaltungen nicht stattfinden konnten.

Ehrenämtlern fehlt die finanzielle Substanz

Von guten Vorjahren profitieren wenige, da gemeinnützige Vereine und Organisationen nur sehr begrenzt sparen dürfen, um den Status der Gemeinnützigkeit nicht zu gefährden. Kurz gesagt: Es fehlt den Ehrenämtlern schlicht die Substanz, um die Krise glimpflich zu meistern.

Der Vogelsberger Landrat Manfred Görig und sein Wetterauer Amtskollege Jan Weckler führten in den vergangenen Monaten unzählige Gespräche mit Vereinsvertretern. So regten die beiden – Görig in seiner Funkton als Vorsitzender der Stiftung der Sparkasse Oberhessen und Weckler als dessen Stellvertreter – im Stiftungsvorstand eine Sonderförderung für Vereine an, die die Mitglieder des Gremiums einstimmig annahmen.

Landräte sprachen mit Vereinsvertretern

„Was Vereine für unsere Gesellschaft leisten, ist von unschätzbarem Wert. Die ehrenamtliche Arbeit wird freiwillig und meist kostenlos geleistet. In diesen schwierigen Zeiten ist es an uns, diesen engagierten Menschen etwas zurückzugeben“, erklärt Frank Dehnke, Geschäftsführer der Stiftung und Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen. Um möglichst vielen zu helfen, liegen insgesamt 90.000 Euro in dem neuen Fördertopf – pro Verein winken 1500 Euro.

Welche Vereine das Geld bekommen, wird in zwei Stufen entschieden: Über die ersten 40 Förderplätze, also über die Vergabe von 60.000 Euro, entscheidet eine unabhängige Jury der Stiftung der Sparkasse Oberhessen. Alle anderen teilnehmenden Vereine, die keinen dieser Plätze ergattern konnten, aber die Voraussetzungen erfüllen, können in der zweiten Stufe ihr Glück selbst in die Hand nehmen. Im Juli wird in einem Online-Voting über die verbliebenen 20 Förderplätze entschieden. Die Sparkasse Oberhessen empfiehlt ein Abo der Kanäle der Sparkasse Oberhessen auf Facebook und Instagram, um den Start der Abstimmung nicht zu verpassen.

Besondere Ehrenamtliche gesucht

„Zusätzlich möchte ich alle Vereinsvertreter noch auf einen weiteren Wettbewerb aufmerksam machen: Beim Bürgerpreis Oberhessen suchen wir nach Ehrenamtlichen, die sich in besonderer Weise hervortun. Der Preis ist mit über 10.000 Euro dotiert“, ergänzte Frank Dehnke. Auch hierzu finden sich alle Informationen auf der Internetseite der Sparkasse Oberhessen.

2 Gedanken zu “Unterstützung für neue Projekte der Vereine

  1. Die Ehrenamtliche Arbeit wollte schon vor Corona kaum noch einer machen,wer kann oder will sich dies noch antun.Das hat mit Geld nichts zu tun sondern mit den Gesetzen und Vorschriften bei den e.Vaus.Seit 10 bis 15 Jahren wird es in den Vereinen immer schlechter noch Ehrenamtliche zu finden.

  2. wer zahlt die zeche für die grossherzigkeit? die dummen kunden zahlen die pr-massnahmen mit ihren gebühren. die stark gesunkenen leistungen werden durch diese werberei auch nicht besser, die kunden bleiben auf der strecke, besonders die, die mit der technik nicht mehr mitkommen. eigentlich sollte die sparkasse doch eine einrichtung fürs kleine volk sein!

    4
    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.