Gesellschaft3

Start ab DonnerstagDiese Alsfelder Geschäfte nehmen am Modellprojekt teil

ALSFELD (ls). Alsfeld ist Corona-Modellstadt – und Vorbereitungen sind mittlerweile abgeschlossen. Bereits am morgigen Donnerstag startet das Projekt mit den ersten Öffnungen im Einzelhandel der Stadt. 28 Geschäfte sind bislang dabei. Welche das sind lesen Sie hier.

Eine von drei ausgewählten Corona-Modellstädten ist Alsfeld – und wird als Vorreiter noch vor den beiden anderen Städten Dieburg und Baunatal bereits an diesem Donnerstag öffnen. Wer in Alsfeld bis zum 1. Mai also ein Einzelhandels- oder Großhandelsgeschäft besuchen möchte, kann das tun – jedenfalls mit Vorlage eines negativen Schnelltests der nicht älter als 24 Stunden ist und von einer Teststelle in Alsfeld stammt. Im Rahmen des Modellprojekts nämlich dürfen genau die Alsfelder Einzelhändler wieder öffnen, die vorher durch die Corona-Verordnungen geschlossen haben mussten. Die Resonanz der Einzelhändler sei gut gewesen, sagt Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule.

Sportgeschäfte, Bekleidungsgeschäfte, Dekoläden, Schuhgeschäfte und viele mehr haben ab dem morgigen Donnerstag wieder geöffnet – und das neben den ohnehin schon geöffneten Läden wie Friseure, Kosmetiker, Buchläden oder Gartenmärkte. All das geschieht allerdings nicht ohne Teststrategie: Jeder Kunde muss einen negativen Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist und von einer offiziellen Teststation in Alsfeld kommt.

„Die Planungen für den Start sind abgeschlossen. Dies bedeutet aber gerade in einem Modellprojekt nicht den Abschluss, sondern vielmehr jetzt Erfahrungen zu sammeln, anzupassen und zu reagieren bzw. zu steuern“, erklärt Paule auf Anfrage von OL. Außerdem würden die Planungen für weitere Öffnungsschritte, wie für die Gastronomie laufen, „selbstverständlich immer abhängig vom weiteren Verlauf des Projektes und der allgemeinen Pandemieentwicklung“.

Corona-Modellkommune Alsfeld: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Zusätzlich zu dem Testangebot der City Ambulanz und dem vom DRK eingerichteten Testcenter in der Stadthalle, wurde dazu noch in der Obergasse ein weiteres Testcenter durch das DRK eingerichtet, was täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet hat, um vorherige Anmeldung wird dabei allerdings gebeten. Rund 600 Schnelltests sollen da in der Anfangszeit täglich möglich sein, auch die Mitarbeiter müssen täglich negative Schnelltests vorlegen und in den Läden selbst gelten auch weiterhin die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln: Maske, 20-Quadratmeter-Regelung, AHA-Regeln.

Diese Geschäfte sind bislang dabei

Welche Geschäfte nehmen an dem Modellprojekt teil und öffnen ab dem morgigen Donnerstag die Türen? Bislang haben sich 28 Einzelhändler angemeldet, die ab morgen wieder geöffnet haben. Weitere können im laufe des Projekt noch dazukommen.

Mode und Lifestyle by Pabst
Bekleidung, Schnepfenhain 51-53

Modetreff Pabst GmbH
Bekleidung, Löbergasse 3

Sport-Kober
Sportartikel, Rossmarkt 3

Euronics XXL Alsfeld
Elektronik, Löbergasse 5

Ernsting’s Family
Bekleidung, Obergasse 30-32

Carl Ramspeck
Geschenk- und Haushaltsartikel, Markt 10

Stoffreich
Stoffe und Handarbeitszubhör, Obergasse 7

Waffen-Kimm
Waffen, Angelzubehör, Markt 6

Schuhhaus Müller
Schuhe, Mainzer Gasse 6

Parfümerie Pur
Parfümerie, Kosmetik, Mainzer Tor 3

Juwelier Heymann
Schmuck, Mainzer Gasse 17

Alsfeld erfüllt Herzenswünsche e.V.
Bekleidung, Mainzer Gasse 25

Assorti GmbH
Hüte und Accessoires, Mainzer Gasse 8

Eisenach GmbH
Bekleidung, Obergasse 2

Sport Studio Müller
Sportartikel, Mainzer Gasse 10

Schuhhaus Sauer
Schuhe, Obergasse 15

Mode Vogt GmbH & Co. KG – Street One
Bekleidung, Markt 6

Matratzendirect AG – MFO Matratzen
Matratzen, Bahnhofstraße 2

Catwalk
Bekleidung, Markt 11

Möbel AS
Möbel, An der Hessenhalle 2

WerkArt
Schmuck, Jahnstraße 2

TEDi GmbH & Co. KG
Nonfood Deko Spielwaren, Grünberger Straße 82 & Schellengasse 9

Schottys Möbelkiste GmbH
Möbel, Hersfelder Str. 68

Santana-Moden – Hasenpflug GbR
Bekleidung, Mainzer Gasse 11

Textil-Sagawe
Bekleidung, Steinackerweg 1

NEON eBike-Center GmbH & Co. KG
Fahrräder, E-Bikes, Ludwigsplatz 5

Campus… bei Galfe’s – Das Modehaus
Bekleidung, Schellengasse 13

Planungen, erste Erfahrungen sowie Vorbereitungen für einen späteren Zeitpunkt

Die Außengastronomie soll dann in einem möglichen zweiten Schritt geöffnet werden, sobald es die Inzidenz zulässt. Von der hängt allerdings auch der Erfolg des Projekts ab, steigt die Inzidenz im Vogelsberg an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf über 200 an, wird das Projekt abgebrochen.

Das ist von Anfang an im Hinterkopf der Planungen gewesen, sagt Paule. „Wir haben die allgemeine pandemische Entwicklung, insbesondere auch noch durch eventuelle Nachwirkungen der Osterfeiertage natürlich nicht im Griff, ebensowenig übergeordnete Lockdown-Entscheidungen. Eins jedoch hätten wir so oder so: Planungen und erste Erfahrungen sowie Vorbereitungen für einen späteren Zeitpunkt“, sagt der Bürgermeister.

3 Gedanken zu “Diese Alsfelder Geschäfte nehmen am Modellprojekt teil

  1. Alsfeld prescht vor als Corona-Modellstadt. Aber Vorsicht ist geboten. Denn der Ruhm von Modellstadt-Pionieren wie Tübingen bröckelt gerade heftig (siehe https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-modellprojekt-tuebingen-1.5256935). Es scheint ähnlich zu sein wie beim Mondspaziergang des US-Astronauten Neil Armstrong (* 5. August 1930 bei Wapakoneta, Ohio; † 25. August 2012 in Cincinnati, Ohio): Es sieht leicht aus, aber die technischen Voraussetzungen hierzu sind gigantisch und auch die wissenschaftliche Auswertung, mit der dann der Gewinn aus dem Experiment für die Zukunft festgestellt werden soll, erfordert noch einmal erhebliche Anstrengungen. Dies zeigt nicht zuletzt die heute veröffentlichte jüngste Stellungnahme des am 3. April 2020 von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet einberufene „Expertenrats Corona“, eines interdisziplinären Teams aus zwölf Wissenschaftlern, die transparente Kriterien und Strategien für die Rückkehr ins soziale und öffentliche Leben entwickeln sollen (https://www.land.nrw/de/expertenrat-corona). Heute sehr schön nachzuhören heute (08.04.2021) bei WDR5 Quarks (https://www.wdr.de/programmvorschau/wdr5/uebersicht/2021-04-08/). Sendung ist leider noch nicht online abzurufen. Ich hab sie gehört. Erstes Fazit: Das Alsfelder Modellprojekt startet mit nur unzureichender Vorbereitung. Und die von Bürgermeister Paule getroffene Aussage, der Abschluss der Vorbereitung bedeute „gerade in einem Modellprojekt“ nicht den Abschluss, sondern den Beginn einer Auswertungsphase, zeigt zwar Problembewusstsein. Aber wer soll die jetzt zu erwartenden Erfahrungen denn wissenschaftlich auswerten? Einen „Expertenrat Corona“ sehe ich weder in Wiesbaden noch in Lauterbach oder gar Alsfeld.

  2. Welche Art von Test wird denn hier gemacht? Der Abstrich im vorderen Nasenbereich oder die bis in die Magengrube gesteckt werden? 🥴

    5
    6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.