Gesellschaft0

Weihnachten in der Klinik: Angebot der Asklepios Kliniken NordhessenWeihnachtsgrußpost oder Geschenke für Angehörige ins Krankenhaus senden

SCHWALMSTADT (ol). Das Besuchsverbot gilt auch zu Weihnachten – deshalb können ab sofort Angehörige Weihnachtsgrüße oder Geschenke in die Asklepios Kliniken Nordhessen bringen.

Persönliche Zeilen, Fotos oder kleine Geschenke machen Freude – besonders am Weihnachtsabend. In der aktuellen Zeit sind solche kleinen Gesten umso wichtiger. Da das Besuchsverbot auch an Weihnachten gilt, haben die Asklepios Kliniken Nordhessen in Bad Wildungen, Schwalmstadt und Melsungen einen besonderen Weihnachtsservice eingerichtet, heißt es in der Pressemitteilung der Kliniken.

Ab sofort können Weihnachtsgrüße oder kleine Geschenke für Patientinnen und Patienten gesendet oder abgegeben werden. Die Grüße oder Sendungen werden dann einmal am Tag zugestellt. Die Weihnachtspost kann an die jeweilige Klinikadresse gesendet oder am Empfang beziehungsweise Security abgegeben werden. Der Name des Patienten beziehungsweise der Patientin und die Station, auf welche diese/r sich befindet, sollte bitte deutlich vermerkt sein.

„Diese Zeit ist schon schwer genug, gerade wenn man nicht gesund ist,“ so Katrin Kern, Geschäftsführerin der Asklepios Kliniken Bad Wildungen. „Wir hoffen, dass wir damit an Weihnachten unseren Patienten trotz Besuchsverbot eine kleine Freude bereiten können,“ ergänzt Dr. Dagmar Federwisch, Geschäftsführerin der Asklepios Schwalm-Eder-Kliniken.