Blaulicht2

Mutmaßliches Bekennerschreiben mit Warnung an andere Firmen aufgetauchtA49: Asphaltmaschine brannte – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

BAD HERSFELD/DANNENROD (jal). In Bad Hersfeld hat eine Asphaltmaschine der am Ausbau der A49 beteiligten Firma Strabag gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, die im Zusammenhang mit dem Protest gegen die Autobahn stehen könnte – zumal mittlerweile ein mutmaßliches Bekennerschreiben aufgetaucht ist. Darin wird eine Warnung an andere Baufirmen ausgesprochen.

Mehrere Medien, darunter die Hersfelder Zeitung, berichteten über das Feuer in der Nacht auf Montag. “Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte ein Asphaltfertiger bereits in ganzer Ausdehnung gebrannt. Durch massiven Löschangriff mit Schaum gelang es den Einsatzkräften aber das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude zu verhindern”, heißt es in dem Bericht der HZ.

Inzwischen ist auf der bei linken Gruppen beliebten Internetplattform Indymedia ein mutmaßliches Bekennerschreiben aufgetaucht. Auf der Seite kann jeder Nutzer anonym Dinge posten, ob das Schreiben also wirklich von für das Feuer verantwortlichen Tätern stammt, ist unklar. Allerdings wurden auf der Seite schon mehrfach Aktionen zum Protest gegen die A49 beschrieben, auf die später mehrere Autobahngegner Bezug nahmen. Die Besetzung des Dannenröder Waldes vor gut einem Jahr wurde dort ebenso bekanntgegeben wie das Präparieren von Bäumen mit Nägeln gegen das Fällen. Mehrere solche Bäume wurden später tatsächlich gefunden.

In dem Schreiben wird die Firma Strabag als eine der Hauptverantwortlichen für die Zerstörung der Wälder für den Ausbau der A49 verantwortlich gemacht. “Aus diesem Grund haben wir einen Asphaltfertiger in Brand gesetzt. Angesichts der Vernichtung des Lebensraum Vieler und der Verschmutzung des Wasserschutzgebiets, die besonders in Zeiten der Klimakatastrophe ein massiver Angriff auf Leben darstellt ist unsere Antwort darauf noch als harmlos anzusehen. Wir hoffen, dass die Wärme unserer Aktion auch die Herzen der Menschen im Wald erreicht. Der Danni mag fallen, doch der Bau der Autobahn wird noch lange dauern. Diese Zeit wird nicht störungsfrei bleiben! Die Verantwortlichen werden ernten, was sie säen!”, ist in dem Schreiben zu lesen.

Die Verfasser versuchen zudem andere Baufirmen zu warnen beziehungsweise einzuschüchtern: “Jede Firma, die den Ausbau der A49 unterstützt, sollte sich dringlichst überlegen, ihre Hilfe zurückzuziehen. Der Standort der STRABAG AG in Bad Hersfeld ist nicht der einzige Ort, den wir kennen. Ihre werdet fallen, wie die Bäume!”

Ein technischer Defekt an der Maschine könne ausgeschlossen werden, sagte ein Polizeisprecher zu OL. Die Authentizität des Bekennerschreibens werde geprüft, doch der Verdacht liege nahe, dass die Tat tatsächlich etwas mit dem Protest gegen die Autobahn zu tun habe. Der Staatsschutz ermittle. Den Schaden beziffert die Polizei mit geschätzt 100.000 Euro.

Die Firma Strabag selbst wollte sich auch aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht zu dem Vorfall äußern.

OL ist jetzt bei Telegram – So kriegen Sie News direkt aufs Handy!

2 Gedanken zu “A49: Asphaltmaschine brannte – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

  1. Diese Leute gehören alle in Haft genommen, bis die BAB fertig ist. Dann müssen sie alles bezahlen.

    Ich bitte sie, meine Adresse sowie meine E-Mail Adresse geheim zuhalten.

    Die ganzen Einsätze bezahlen wir Steuerzahler.

    65
    4

Comments are closed.