Politik12

Debatte um AutobahnVogelsberger SPD zur A49: „Zeit, dass gebaut wird“

VOGELSBERG (ol). Die Vogelsberger SPD hat ihre Unterstützung für den Ausbau der A49 bekräftigt und die Besetzer des Dannenröder Forstes zur Deeskalation aufgefordert. Die Aktivisten würden versuchen „ihre Meinung der Mehrheit aufzuzwingen“.

„Die Debattenbeiträge der letzten Tage zeigen, dass der Weiterbau der A49, für den sich die Vogelsberger SPD seit Jahrzehnten stark macht, ein hoch emotionales Thema ist. Der Konflikt darf jetzt aber nicht eskalieren. Die Ankündigung der Besetzer, den Dannenröder Forst nicht zu räumen und den Baubeginn unter Einsatz ihrer Körper verhindern zu wollen, lässt leider genau das befürchten“, erklärte der Vorsitzende der Vogelsberger SPD, Patrick Krug, in einer Pressemitteilung.

Es sei gut und wichtig, gegen politische Entscheidungen, die einem nicht passten, protestieren zu können. Genau so wichtig sei es aber auch, dass Mehrheitsentscheidung und die diese überprüfenden, in einem rechtsstaatlichen Verfahren gefällten Urteile akzeptiert würden, sagte Krug, der selbst als Richter arbeitet. „Und genau das tun die Baumbesetzer nicht, wenn sie jetzt ankündigen, dass bestehende Baurecht zu ignorieren. Vielmehr versucht dort eine Gruppe von Leuten, von denen einige wahrscheinlich bis vor ein paar Wochen nicht einmal genau wussten, wo der Vogelsberg eigentlich liegt, ihre Meinung der Mehrheit aufzuzwingen“, so Krug weiter. Dass Vogelsberger Kreispolitiker – wie jüngst die Fraktion der Linken – dieses Vorgehen auch noch unterstützten, sei unverständlich und verantwortungslos.

„Alleine aufgrund der Struktur des Vogelsbergkreis und seiner weiten Entfernungen wird hier auch zukünftig das Auto das zentrale Verkehrsmittel sein. Wer das verleugnet, zeigt, dass er den Kreis nicht kennt. Der Weiterbau der A49, der von einer breiten Mehrheit unterstützt wird, ist deshalb für uns weiterhin ein zentrales Projekt, dessen Vorteile klar überwiegen und das nicht nur zu einer besseren Anbindung führen, sondern auch von Verkehrslärm geplagte Dörfer im Kreis entlasten wird“, scheibt Krug weiter. Es sei jetzt an der schwarz-grünen Landesregierung und Verkehrsminister Al-Wazir, dafür Sorge zu tragen, dass endlich gebaut werde.

Schlemmer wehrt sich gegen Linksextremismus-Kritik der CDU

12 Gedanken zu “Vogelsberger SPD zur A49: „Zeit, dass gebaut wird“

  1. Welch ein rüpelhafter Umgangston herrscht hier in diesem Forum. Nicht von allen aber von vielen. Was seid Ihr nur für Flegel.

    13
    4
  2. Was dieses vermumte Pack hier aus reiner Krawall-Sucht heraus treibt, ist unvorstellbar. Es ist auch genug darüber geredet worden ob, wie, was oder wann….
    Regierung und Behörden haben klar Stellung zu beschlossenen und vor allem ABGESCHLOSSENEN Verfahren zu beziehen und diese kompromisslos umzusetzen.
    Entweder diese Chaoten verschwinden oder die Polizei tritt in Aktion. Verstehe nicht wo das Problem liegt.
    Ich denke, ich bin nicht der Einzige, der nicht gewillt ist, weitere Kosten durch Verzögerungen zu dulden und mit Steuergeldern mitzufinanzieren.
    An Kommentatoren wie „Dr. Otto Dumm“ oder „Geisterstunde“….
    Eure Namenswahl ist auch eine Art Vermumung und somit nicht wirklich besser.

    38
    25
    1. menschen als pack zu bezeichnen, das hatten wir vor 80 jahren doch schon :-(( Ihre gesinnung wird damit klar und deutlich.
      wie heist es doch leider mal wieder „der schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ dann googlen Sie mal

      17
      13
    2. Du als kleiner Taxikutscher hast hier nichts zu entscheiden/fordern, getreu dem Moto „schuster bleib bei deinen leisten“!

      4
      8
  3. Es gibt kaum eine Autobahn, bei der für den Umweltschutz so viel ausgegeben wurde, als wei bei der A49. Wenn also die Gefahr für die Umwelt tatsächlich so groß wäre, dann müssten mindestens 5000 km Bestandsautobahn sofort gesperrt werden. Natürlich ist das alles Quatsch. Die Behauptungen sind nämlich reiner Vorwand. In Wirklichkeit geht es um Macht, um Karriere und Anerkennung. Wer es als BUND-Funtionär schafft, eine Autobahn zu verhindern, dem ist bereits zu Lebzeiten ein Denkmal sicher. Die Selbstsucht dieser Leute ist so groß, dass Menschenleben nichts mehr zählen. Da schauen die Funktionäre zu, wie die eigenen Leute auf Bäume klettern und sich selbst und andere in Lebensgefahr bringen. Die einzige Gemeinsamkeit zum Hambacher Forst wird sein, dass es auch an der A49 Tote geben wird. Ich frage mich, wie Herr Dennhöfer das den Angehörigen erklären will.

    30
    21
    1. @Tim

      Sie sind wohl von allen guten Geistern verlassen. Sie haben wohl vor nichts Achtung. Sie gehören zu den Menschen die Spass daran haben Öl ins Feuer zu gießen. Was bitte hat Herr Dennhöfer mit den Eskalationsszenarien zu tun die Sie hier heraufbeschwören. Herr Dennhöfer jedenfalls verzapft keinen so haarsträubenden Unsinn wie Sie. Es ist erbärmlich welches Niveau hier vorzufinden ist. Wenn jemand verantwortlich zeichnet dann ist es die schwache CDU des Herrn Michael.

      15
      8
  4. Eigentlich ist das ganze Thema doch völlig einfach auf den Punkt zu bringen:
    Autobahnen = notwendige Infrastruktur
    Infrastruktur = Grundlage für Verkehr
    Verkehr = Grundlage für Wirtschaft
    Wirtschaft = Grundlage für Arbeitsplätze
    Arbeitsplätze = arbeiten
    arbeiten = nichts für linkes Protestpack

    37
    17
    1. Was für eine milchmadchen Rechnung. Die Unternehmensleitung von Ferrero und Co. Lachen si h bestimmt schon lange schlapp über naive hintetwaldbewohner wie sie! Ich schließe mich an….

      3
      2
  5. „Wenn man sich nur mal das Titelbild dieses Artikels hier anschaut…“ „…solche Leute“

    Das, was sie hier schreiben hat eine Bezeichnung: „Vorurteil“.
    Schonmal mit den Menschen gesprochen, warum sie dort sind?

    13
    31
  6. Danke, dass die partei der kleinen leute so konsequent für die umwelt eintritt. die ganzen lippenbekenntnisse der parteien sind eine reine farce, es geht allein um macht und viel kohle, das dumme wahlvolk soll das alles noch absegnen. viel erfolg bei der weiteren talfahrt.

    33
    93
    1. Das ist hervorragend, wie die SPD 🌹 sich für die kleinen Leute und Umwelt einsetzt!
      Mindestlohn,
      Grundrente,
      Arbeitnehmer Rechte gestärkt
      Kurz-Arbeitsgeld erhöht
      usw.
      Bei Klima und Umweltschutz weitreichende Verbesserungen auf den Weg gebracht.
      Wie sie schon schrieben
      Danke SPD 🌹

      17
      4
  7. Schön, dass auch die Sozis klar und unmissverständlich Stellung beziehen !!

    Wenn man sich nur mal das Titelbild dieses Artikels hier anschaut, dann muss JEDEM klar sein, dass man sich unter keinen Umständen vor den Karren solcher Leute spannen lassen darf !!

    113
    23

Comments are closed.