Gesellschaft1

Romröder Läuferinnen machen bei Ladies Run Germany mitFrauen-Power aus Romrod bei nationalem Lauf-Event

ROMROD (mb). Seit vier Jahren bereits treffen sich Frauen rund um die Romröderin Sabine Seim regelmäßig zum Lauftreff. Seit Anfang 2019 hat Seim eine spezielle Lizenz, womit sie Starterkurse anbieten kann. Gemeinsam mit vier ihrer damaligen Anfängerinnen startet sie am Sonntag für den Ladies Run Germany.

Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag und Freitag um 19 Uhr, Mitmachen kann jeder, jeglicher Fitness und Ausdauerklasse. Zwischen fünf und zehn Kilometern schaffen die Teilnehmer mittlerweile und sind 10 bis 52 Jahre alt.

Sabine Seim erzählt: „Einige laufen, weil sie ihre Fitness verbessern wollen, andere wiederum wollen einfach in der Gemeinschaft Sport treiben. Schon beim Warm-Up wird immer viel gelacht und vor der Corona-Zeit saßen wir nach einem Läufchen oft noch zusammen.“

Seit Mai trifft sich die Gruppe nun wieder zum gemeinsamen Trainieren. Aus anfänglichem sportlichen Interesse haben sich Freundschaften entwickelt. „Auch Walker sind in der Gruppe herzlich willkommen. Man wärmt sich gemeinsam auf und dann trifft man sich auf der Piste wieder.“

Das Warm-Up ist unverzichtbar für ein gutes Lauftraining.

Silke Gonder-Kaksch berichtet, wie ihr das Laufen in der Gruppe, trotz etwas höheren Alters, hilft sich fit zu halten und den Kopf freizubekommen. Besonders toll findet sie beim gemeinsamen Laufen die Tatsache, von Seim auch wenn sie mal die Letzte ist, immer begleitet zu werden, was die Gruppendynamik ungemein steigere.

Anja Lemke freut sich über die Ungebundenheit an Trainingszeiten und Wetter und hat sich deswegen der Gruppe angeschlossen.

Der Ladies Run Germany ist die für die meisten die erste große Testphase, um Wettkampfatmosphäre zu schnuppern. Alle freuen sich riesig auf die Veranstaltung. Dank des Vereins Sportfreunde Romrod gab es sogar eine Premium Anmeldung inklusive pinkem Start-T-Shirt. Somit wird das Lauf-Event, das aufgrund der Corona-Situation dieses Jahr in ganz Deutschland verteilt unter digitaler Aufzeichnung stattfindet, sogar noch zum stylischen Laufsteg.

‚Virtual Run‘ lautet das Motto in dieser Zeit. Die Teilnehmerinnen schicken einen Screenshot ihres Laufs, meist aufgezeichnet durch eine GPS-Tracking-Uhr, an den Veranstalter, der die Zeiten dann auswertet und prämiert.

Start ist für die Frauen am Sonntag um 10 Uhr von Romrod aus. Der Lauf wird über den Fahrradweg Richtung Zell und wieder zurück gehen und fünf Kilometer betragen.

Die Frauen-Laufgruppe freut sich auch weiterhin über Zuwachs, egal welchen Alters oder Fitnessstandes. „Meine Aufgabe ist es, jeden an seine persönlichen Ziele zu führen und zu begleiten. Dies gilt auch für den Lauf selbst, an dem ich immer die hinterste Läuferin begleite und sie auch psychisch unterstützen möchte“, sagt Seim.

Ein Gedanke zu “Frauen-Power aus Romrod bei nationalem Lauf-Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.