Politik0

Freibad, Wahltermin und Ehrenverleihungen bei Wartenberger GemeindevertretersitzungBürgermeisterwahl in Wartenberg soll im November stattfinden

ANGERSBACH (tsz). Eigentlich sollte bereits im September in der Gemeinde Wartenberg die Bürgermeisterwahl abgehalten werden. Doch dann kam Corona. Das Gemeindeparlament hat jetzt einen neuen Termin festgelegt. Weitere Themen: das Landenhausener Schwimmbad und die Freiwillige Feuerwehr.

Im November wird gewählt, das hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Wartenberg am Donnerstag beschlossen. Während der Wahltermin für die Bürgermeisterwahl ursprünglich für den 6. September angesetzt war, musste dieser aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werben. Der zunächst von den Gemeindevertretern angedachte Termin des 15. Novembers schied allerdings wegen der Rechtsvorgaben des Landes aus. Stattdessen wird die Wahl jetzt zwei Wochen früher, am 1. November, abgehalten. „Die Formulierung aus Wiesbaden hatten wir zunächst anders aufgefasst, aber jetzt sind wir zuversichtlich, einen passenden Wahltermin gefunden zu haben“, sagte Bürgermeister Olaf Dahlmann. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, wird diese dann tatsächlich zwei Wochen später am 15. November abgehalten.

Neben dem Wahltermin für die Bürgermeisterwahl stand auch die Eröffnung des Freibades in Landenhausen auf der Tagesordnung. Während die Gemeinde am Anfang des Monats noch auf die Vorgaben des Landes wartete, entschied man sich nach dem Erhalt der Auflagen zwecks des Coronavirus nun für die Aufnahme des Betriebs in der Saison. „Man merkt auch, die Leute brauchen etwas, um den ganzen Dampf abzulassen“, sagte Wolfgang Post von der SPD-Fraktion.

Landenhäuser Freibad öffnet zu den Sommerferien

Die Öffnung ist wie bereits erwähnt an ein Hygienekonzept gebunden. Dazu gehört: Maximal 400 Personen dürfen sich gleichzeitig auf dem Schwimmbadgelände befinden, davon 40 im Schwimmerbecken und 30 im Nichtschwimmerbecken. Weiter werden die Öffnungszeiten in zwei Blöcke, einer vormittags und einer nachmittags, aufgeteilt, damit das Bad in der Zwischenzeit gereinigt werden kann. Die Gäste haben sich zudem mit einem Formular zu registrieren und auch die Maskenpflicht muss am Eingang, am Kiosk und in den Umkleiden beziehungsweise den Duschen eingehalten werden.

„Wir machen auf, wir machen auch gerne auf, aber wir appellieren auch an die Vernunft unserer Besucher“, mahnte Dahlmann, da man sonst auch eine frühe Schließung des Bades möglich sei. Geöffnet werden soll das Freibad am 4. Juli, pünktlich zum Beginn der Sommerferien. Wann die Badesaison in Landenhausen beendet wird, steht noch nicht fest. „Wir gehörten in den letzten Jahren eigentlich immer zu den letzten, die geschlossen haben“, resümiert Dahlmann.

Ehrung für langjähriges Engagement

Zum Ende der Gemeindevertretersitzung kam es noch zu einem besonderen Ereignis: Der Verleihung von Anerkennungsprämien des Landes Hessen an einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Mit der Auszeichnung möchte das Land das aktive Engagement bei den Brandschützern für 10, 20, 30 und 40 Jahre auszeichnen. Gleich 13 ansässige Brandschützer wurden dabei mit einer Urkunde und einer Anerkennungsprämie ausgezeichnet, zehn davor für über 30 Jahre aktive Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. „Es geht hier um eine symbolische Anerkennung ihrer Arbeit. Was Sie leisten und geleistet haben, das ist mit Geld nicht zu bezahlen“, unterstrich Bürgermeister Dahlmann die Wichtigkeit der Feuerwehr, bevor er den Anwesenden die Urkunden überreichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.