Blaulicht0

Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt - Feuerwehr musste ihn befreienSchwerer Verkehrsunfall: Zusammenstoß zwischen LKW und Auto

HERBSTEIN (ol). Am Freitagmorgen kam es auf der B275 zwischen Herbstein und Altenschlirf zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Auto und ein LKW sind zusammengestoßen. Das Auto wurde dabei in den Graben geschleudert und der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt.

Gegen 5.36 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Unfall auf der B275 zwischen Herbstein und Altenschlirf. Betroffen war ein 40-jähriger Pkw-Fahrer mit polnischem Kennzeichen und ein 61-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Gießen, schreibt GBS-News Online. Der 40-jährige VW Fahrer kam von Ilbeshausen und wollte auf die B275 einbiegen. Dabei übersah er, vermutlich aufgrund dichten Nebels, einen Lkw einer Spedition, heißt es weiter. Es kam zum Zusammenstoß. Der Pkw wurde dabei in den Graben geschleudert und der Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt.

Einsatzleiter und stellv. Stadtbrandinspektor Steffen Jöckel von der Freiwilligen Feuerwehr Herbstein erklärte den anwesenden Journalisten, dass der Fahrer im Bein- und Fußbereich eingeklemmt war. Die Feuerwehr musste ihn mit hydraulischem Rettungsgerät befreien und übergab ihn anschließend dem Rettungsdienst. Zuvor hatte sich ein Notarzt schon um den Verletzten gekümmert. Der 40-jährige Pkw-Fahrer aus dem Vogelsbergkreis wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der 61-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden von geschätzten 50.000 Euro. Vorort war die Freiwillige Feuerwehr Herbstein mit 20 Einsatzkräften sowie Polizei und Rettungsdienst.