Blaulicht0

Ein weiterer Insasse wurde schwer verletztKleinflugzeug in Gießen abgestürzt: Eine Person kommt ums Leben

GIEßEN (ol). Ein Kleinflugzeug ist am Samstagnachmittag am Flugplatz im Gießener Stadtteil Lützellinden abgestürzt. Dabei ist ein 69-Jähriger Mann aus Brandenburg ums Leben gekommen, ein 56-jähriger Insasse wurde schwer verletzt.

Wie die Gießener Allgemeine schreibt, soll es sich bei bei dem Toten um den Piloten handeln. Ein weiterer Insasse habe den Absturz schwer verletzt überlebt. Die Bergungsarbeiten sollen sich schwierig gestaltet haben, da der Insasse aus dem Flugzeug herausgeschnitten werden musste, zuvor habe ein Sprengstoffexperte den Rettungsfallschirm entschärfen müssen, heißt es weiter.

Nach Zeugenaussagen stürzte das Flugzeug aus unbekannter Ursache kurz nach dem Start gegen 14.20 Uhr aus etwa zehn Metern Höhe ab, heißt es in der Meldung der Polizei. Die Polizei und Rettungsdienste waren im Einsatz. Der Bereich um die Absturzstelle wurde abgesperrt. Die genauen Umstände, wie es zu dem Unfall kam, seien derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Gießen sowie die Bundesstelle für Fluguntersuchung in Braunschweig haben die Ermittlungen aufgenommen.