Verkehr0

Weil Gesundheitsgefährdung der Parkplatzbesucher nicht ausgeschlossen werden könneStarker Befall von Eichenprozessionsspinnern: Parkplatz Krachgarten vorübergehend gesperrt

GEMÜNDEN (ol). An den Eichen im Bereich des Parkplatzes Krachgarten an der A5 bei Gemünden wurde ein Befall durch den Eichenprozessionsspinner festgestellt. Der Befall ist so stark, dass eine Gesundheitsgefährdung der Parkplatzbesucher nicht ausgeschlossen werden kann. Deswegen wird der betroffene Parkplatz zunächst temporär für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt.

In der Pressemitteilung der Verkehrsbehörde Hessen Mobil heißt es, der Eichenprozessionsspinner hat sich deutschlandweit in den letzten Jahren stark vermehrt. Die Brennhaare dieser Schmetterlingsart verursachen bei Mensch und Tier eine juckende Reaktion der Haut. In Einzelfällen könne dies sogar zu schweren, allergischen Reaktionen und somit zu erheblichen gesundheitlichen Gefahren führen.

Darüber hinaus verursache der Eichenprozessionsspinner starke Schäden am Baumbestand. Eine Bekämpfung ist daher zwingend erforderlich, insbesondere an öffentlichen beziehungsweise stark frequentierten Stellen. Zu Frühjahrsbeginn besteht die Möglichkeit, die Raupen zu bekämpfen, bevor sich die gefährlichen Brennhaare ausbilden.

Auswirkungen auf andere Lebewesen seien durch den Einsatz biologischer Mittel nicht zu erwarten. Zu einem späteren Zeitpunkt kann dem Eichenprozessionsspinner nur durch entsprechende Absaugmaßnahmen entgegengewirkt werden. Auch auf dem Parkplatz Krachgarten ist nunmehr eine Absaugung vorgesehen. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um entsprechende Beachtung während der Verkehrsbeschränkungen.