Gesundheit20

Tiefe Betroffenheit am Alsfelder KreiskrankenhausMitarbeiter des Alsfelder Krankenhauses an Corona verstorben

ALSFELD (ol). Ein Mitarbeiter des Alsfelder Kreiskrankenhauses, der an Covid-19 erkrankt war, ist am Samstag verstorben.

Der Mann wohnte außerhalb des Vogelsbergkreises, im KKH war er in einer leitenden pflegerischen Funktion tätig. Dies teilt Geschäftsführer Ingo Breitmeier mit, der mit tiefer Betroffenheit auf den Tod seines Mitarbeiters reagierte.

20 Gedanken zu “Mitarbeiter des Alsfelder Krankenhauses an Corona verstorben

  1. Das aktuelle Virus mit dem (verkürzten) Namen „Corona“ ist kein herkömmliches Grippevirus. Ansonsten könnte man die bestehen Grippeimpfstoffe anwenden, um nur ein Gegenargument zu nennen!

    Sehr wohl erkranken und sterben Menschen an dem (neuen) Coronavirus.
    Sie, Herr Kares, geben vor, die Wahrheit wissen zu wollen. In Wirklichkeit sind Sie ja schon von Ihrer Wahrheit überzeugt. Diese Ihre Wahrheit lautet: Es gibt kein neuartiges Grippevirus sondern das aktuelle Virus ist vielmehr Bestandteil einer jeden Grippeninfektion.

    Das ist schon eine steile/gewagte Haltung. Sie ignorieren jegliche Erkenntnisse von Virologen und Epidemiologen.

    8
    4
  2. ……grundsätzlich scheint es so, dass viele Menschen mißtrauisch sind ob Corona nun wirklich so gefährlich ist oder nicht. Kritisches negatives Denken kann man den Menschen wohlmöglich auch nicht verdenken. Was ist nun wahr??? Soll man den Experten Glauben schenken??? Oder der Politik die von der Meinung der Experten abhängig ist??? Oder ist es ein bisschen von beiden??? Klar scheint, dass wir verunsichert sind. Sei es durch die doch unterschiedlichen Meinungen der Experten und natürlich die Meinung der möchtegern Experten, die Ihr Halbfachwissen in den sozialen Netzwerken verbreiten. Wir suchen nach Antworten und keiner kann uns eine einhundertprozentige Antwort liefern. Verständlich, dass Fragen aufkommen und man nach Lösungen sucht.

    Es gibt Regeln, an die sollten wir uns möglichst halten. Die Wahrheit wird irgendwann ans Tageslicht kommen. Das schlimme ist, dass durch Corona Menschen Geschäfte machen und andere ausnutzen.

    Wer sicher gehen will ist vorsichtig. Was anderes bleibt uns nicht übrig.

    In diesem Sinne, schönen ersten Mai und

    bleibt gesund.

    16
    1
  3. Da mein Kommentar ja anscheinend nicht freigeschaltet wird kann ich auch nicht antworten.. Logischerweise.

    3
    1
  4. Was soll das. Hier in diesem Rahmen für diese Krawall Macher zu werben. Schämen sie sich. Mein Beileid der Familie und Freunden.

  5. Erst mal mein Herzliches Beileid.
    Der Familie und Angehörigen viel Kraft.

    Mich wurde Interessen was ist mit den Menschen mit den er Kontakt hatte??

    20
    19
  6. Herzliches Beileid, ein Mensch der einfach hefen wollte. Ich wünsche der Familie allen Verwandten,den Freunden und Bekannten viel Kraft in dieser schweren Zeit 🕯

    53
  7. Mich interessieren Ihre Vorerkrankungen!
    PS: Wenn man einen Herzinfarkt hatte und Jahre später einen Schlaganfall hat und dann stirbt. Woran ist die Person dann gestorben?
    Nachdenken hilft!

    17
    31
    1. Liebe Angie White, woher wollen Sie denn wissen, dass dieser Mann nicht an Covid-19 gestorben ist? Das ist doch nur eine leichtfertig ausgesprochene Vermutung.

      Der Hintergrund Ihres Handelns ist mir klar: Sie gehören – wie wahrscheinlich auch Ralf Kares – zu denjenigen Menschen, die die Gefährlichkeit des Coronavirus anzweifeln und herunterspielen und Covid-19 für eine mehr oder weniger normale (harmlose) Grippeinfektion ausgeben. „Die Menschen wären sowieso gestorben, sie hatten ja eine Vorerkrankung“, das Tun rings um Corona ist ein einziger FAKE, um u.a. einen Grund für die Einschränkung der Freiheitsrechte zu haben, um uns Bundesbürger besser kontrollieren zu können.

      Aber: Angesichts der vielen Toten (Massengräber in New York, Kühlwagen für die Toten in New York, Abtransport der Leichen mit Militär-LKW in Italien, usw.) ist diese Haltung zynisch. Und zu sagen, „er ist nicht an, sondern mit Covid-19 gestorben“, ist genauso zynisch.

      Covid-19 ist keine! Grippe, es ist eine Lungenkrankheit, die u.a. mit heftiger Atemnot einhergehen kann, weitere dramatische Auswirkungen haben kann und zum Tode führen kann.

      12
      6
      1. Sehr geehrter Herr Beobachter so muss ich Sie nennen da Sie ja anscheinend nur unter diesem Pseudonym Schreiben moechten? Warum immer anscheinend zu feige Ihren richtigen Namen zu nennen?? Sie reden wirres Zeug wie ich persönlich finde erzählen was ueber Massengraeber in New York das haben Sie anscheinend bei Facebook in der Fake Abteilung gefunden?? Niemand bestreitet das eine Virusgrippe Fuer Alte und Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich oder aber auch tödlich sein kann.. Ich habe sehr lange in der medizinischen Branche gearbeitet meine Frau ist Spezialistin in der 1 und 1 Versorgung als Intensivkrankenschwester und dann hatte Sie jahrelang einen ambulanten Pflegedienst in dieser Branche hatt ihr Staatsexamen und ein Verwandter von uns ist Arzt in einem sehr bekannten Uni Klinikum.. Und was haben Sie erstens anscheinend noch nicht mal einen Namen? Und 2 sehr wahrscheinlich überhaupt kein Fachwissen sondern 3 Groschen und Facebook Diplom? Schueren Sie gerne Panik oder was ist der Hintergrund Ihres geschriebenen medizinisch überhaupt nicht haltbaren Tuns???

        13
        4
    1. Mich würde als erstes interessieren, ob sich der Verstorbene an seinem Arbeitsplatz angesteckt hat und ob dies zu vermeiden gewesen wäre. Denn man kann auch ohne Vorerkrankungen gehabt zu haben und ohne dass man zu einer Risikogruppe gehörte aufgrund eines sehr schweren Krankheitsverlaufs am Coronavirus sterben.

      28
      2
    2. Auch ich bin sehr betroffen, wenn Mitarbeiter der Pflegeberufe ihr Leben verlieren, während sie Erkrankten helfen.

      39
      4
    3. Angeblich, wie ich erfahren habe. „Keine“ ich weiß allerdings nicht, ob er Raucher war! Behauptet wird auch das dem Pflegepersonal keine PSA zur Verfügung gestellt wurde und diese zur Arbeit gezwungen werden, wurden. Wenn das so wäre, ist das ein Verstoß gegen das Arbeitschutzgesetz. Da hilft das Infektionsschutzgesetz wenig. Dann hat der Vorgesetze und die Führung den Tod billigend in Kauf genommen!! Es darf gerne Meine Aussage eauch von den übrigen Pflegekräften und Angestellten des Krankenhauses kommentiert oder berichtigt werden. Es sollten nicht aufgrund fehlender Masken oder Schutzkleidungen wegen CoVid, Ärzte und Pflegepersonal das Leben verlieren. Ich würde mir zum eigenen Schutz verbieten weiter zu arbeiten, wenn der AG keine PSA Kleidung zur Verfügung stellt. Mal sehen ob die Stadt, Kreis, Landrat nun wach werden!! Sie stecken alle in der Verantwortung. Der Mann/Frau/Gendet mit schwarzen Koffer kennt, „Vorsatz“ „Grob fahrlässig“ fahrlässig“

      3
      2
    4. Mich würde mal interessieren, warum Sie das interessiert, lieber Herr Kares.

      Viel wichtiger allerdings: Ich bedauere den Tod unseres Mitmenschen sehr. Den Angehörigen gehört mein Mitgefühl.

      46
      18
      1. Ich frage ganz einfach weil ich die Wahrheit wissen will.. Was daran geschmacklos sein soll erschließt mich mir persönlich nicht. Fakt ist nun mal und das kann jeder Medeziner bestätigen das Corona ein Teil jeder jaehrlichen Jahresvirusgrippe ist genau wie Influenza ua auch. Heisst kein gesunder Mensch stirbt an Corona der ja im Prinzip in jedem Schnupfen nachgewiesen werden koennte. Natürlich bedaure auch ich den Tod dieses Mitarbeiters und mein Beileid ist ihnen gewiss aber meine Frage nach den Vorerkrankungen ist meiner Ansicht nach legitim und ich finde auch das die Öffentlichkeit dies erfahren sollte bzw sogar das Recht darauf hatt.

        20
        15

Comments are closed.