Fußball0

Kreisliga A: Geteilte Punkte in der Partie zwischen Ohmes und Laubach - Tabellenschlusslicht geht leer ausTV/VfR Groß-Felda startet mit Sieg in die Restrunde

VOGELSBERG (ol). Weiter ging es mit dem Start der Rückrunde: Sieben Spiele waren eigentlich für diesen Sonntag in der Kreisliga A angesetzt, doch nur vier fanden schlussendlich auch statt. Während der TV/VfR Groß-Felda einen Sieg zum Auftakt feiern konnte, musste sich das Tabellenschlusslicht wieder mit einer Niederlage abfinden.

FSG Ohmes/Ruhlkichen – FSG Laubach 2:2

Nach der Winterpause ging es auch für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen in der Kreisliga A endlich wieder auf den Platz: Im ersten Spiel der Rückrunde trafen sie auf den Tabellennachbarn aus Laubach. Nur zwei Punkte trennten die beiden Mannschaften vor Beginn.

In der ersten Halbzeit zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, Chancen gab es auf beiden Seiten. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste aus Laubach in der 59. Minute durch Jochen Heinemann in Führung, der durch einen Schuss ins rechte Eck zum 0:1 einnetzte. Nur zwei Minuten später dann die Chance für die Hausherren: Tobias Stork stand frei vorm Kasten, scheiterte aber am Keeper. Mit einem Schuss aus dem Sechzehner baute Olcay Sirin  in der 73. Minute die Führung der Gäste weiter aus.

In der 78. Minute schaffte es die FSG Ohmes/Ruhlkirchen durch Marvin Loh auf 1:2 zu verkürzen, nachdem er es per Kopfball im Kasten der Laubacher klingeln ließ. Danach gab es Chancen im Minutentakt, die allerdings nicht genutzt werden konnten – bis zur 87. Minute, dann nämlich konnte Marvin Loh den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Mit geteilten Punkten endete die Partie.

59. Minute: 0:1 durch Jochen Heinemann
73. Minute: 0:2 durch Olcay Sirin
78. Minute: 1:2 durch Marvin Loh
87. Minute: 2:2 durch Marvin Loh

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – FSG Queckborn/Lauter 4:2

41 Punkte, 61 Tore und Rang 2: das ist die Bilanz der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit der sie am Sonntag wieder in das Kreisliga-A-Geschehen eingriff. Auch für die FSG Queckborn/Lauter ging es an diesem Sonntag erstmals nach der Winterpause wieder auf den Platz – und gleich der erste Gegner hatte es in sich. Denn während der Gegner aus Reiskirchen aktuell den zweiten Rang belegt, befindet sich die FSG Queckborn/Lauter im Keller auf dem 15. Platz. Nur neun Punkte konnte die Mannschaft in 17. gespielten Partien sammeln. Drei Punkte wanderten an diesem Spieltag auf das Konto der Hausherren: 4:2 siegte man gegen die Abstiegskandidaten aus Queckborn/Lauter.

TV/VfR Groß-Felda – SG Treis/Allendorf II 3:2

Über drei Monate war Pause, am Sonntag war es dann auch für den TV/VfR Groß-Felda wieder so weit: Im ersten Spiel der Restrunde traf die Mannschaft auf die SG Treis/Allendorf II. Während die zweite Garde aus Treis/Allendorf aktuell den ersten Abstiegsplatz besetzt, gastiert Groß-Felda mit 24 Punkten auf Rang 8. In den letzten fünf Partien konnte der TV/VfR lediglich ein Mal als Sieger vom Platz gehen, genauso wie die SG Treis/Allendorf II. An diesem Sonntag war es der TV/VfR Groß-Felda, der sich endlich wieder drei Punkte für sein Konto sichern konnte.

Das erste Tor der Partie ließ nicht lange auf sich warten: in der 7. Minute netzte Maximilian Braun zum 1:0 ein, der Ausgleich der Gäste folgte in der 30. Minute durch Daniel Stein. Noch vor der Halbzeitpause konnte Denis Barth die Führung für die SG Treis/Allendorf II weiter ausbauen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es eine Weile, doch in der 80. Minute konnten die Hausherren aus Groß-Felda durch Robert Georg Boecher den Ausgleichstreffer erzielen, ehe Maximilian Braun zum 3:2 erhöhte.

7. Minute: 1:0 durch Maximilian Braun
30. Minute: 1:1 durch Daniel Stein
40. Minute: 1:2 durch Denis Barth
81. Minute: 2:2 durch Robert Georg Boecher
88. Minute: 3:2 durch Maximilian Braun

SV 1927 Harbach – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 1:0

Der SV 1927 Harbach hatte am Sonntag das Tabellenschlusslicht aus Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein zu Gast auf dem heimischen Rasen. Insgesamt 21 Punkte trennten die beiden Mannschaft vor dem Beginn der Partie. In 16 Spielen konnte das Schlusslicht lediglich 8 Punkte sammeln, befindet sich somit derzeit auf dem direkten Abstiegsplatz. Harbach hingegen befindet sich mit 29 Punkten auf Rang sieben im Mittelfeld. Drei Punkte konnten die Harbacher an diesem Sonntag für ihr Konto sammeln: 1:0 siegte man auf dem heimischen Rasen – und das erst kurz vor dem Abpfiff, denn erst in der 90. Minute fiel durch Jorge Peydro-Font das erste und letzte Tor der Partie.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld