Gesellschaft0

Stadtführung "Lieblingsorte" zum Weltgästeführertag am 23. Februar um 14 UhrLieblingsorte kennenlernen, Lauterbach neu entdecken

LAUTERBACH (sd/ls/akr). Manchmal sind es die bekannteren Plätze einer Stadt wie die Schrittsteine über die Lauter, das Schloss Eisenbach mit seinem großen Wald drum herum, der historische Ankerturm oder der verwunschene Hohhausgarten, die volles Potential haben, zum Lieblingsort innerhalb einer Stadt zu werden. Manchmal aber sind es auch kleinere, weniger bekannte Orte. Um genau solche Lieblingsorte dreht es sich bei Stadtführung von Rainer Stöhr zum Weltgästeführertag am 23. Februar in Lauterbach.

„Lieblingsort“ ist auch das Motto, das sich der Bundesverband der Gästeführer für den Weltgästeführertag ausgedacht hat. Ziel dieses speziellen Tages ist es, mit Angeboten und besonderen Führungen auf die Arbeit der Gästeführer und deren Bedeutung hinzuweisen. Denn immerhin: Sie ist dafür zuständig, welche Eindrücke Reisende von einem Besuch mitnehmen. Dass sich die Stadt Lauterbach an diesem Tag beteiligt ist nicht neu. Bereits seit 2013 nehmen sie an der Aktion teil. Kein Wunder also, dass sie auch in diesem Jahr wieder dabei ist, unter dem Titel: „Lieblingsorte – Lauterbach neu entdecken“.

Verantwortlich ist dafür Gästeführer Rainer Stöhr. „25 Jahre lang war ich weg, habe also nicht in Lauterbach gewohnt. Als ich zurück gekommen bin, habe ich vieles in der Stadt neu entdeckt. Ich habe einen ganz anderen Blick auf die Stadt geworfen und sie in einem anderen Licht gesehen“, erklärte Stöhr. Daraus entstanden sind nicht nur ganz eigene neue Blickwinkel auf die Kreisstadt, sondern gleich ein ganzes Buch.

„111x liebenswertes Lauterbach – entdecken, verlieben, wiederkommen“ heißt es, worin Stöhr und der Verein Stadtmarketing Lauterbach die Menschen mit auf eine Reise durch die Stadt nehmen und sie an 111 sehenswerte Orte führen. Zwei Jahre hat die Arbeit an dem Buch gedauert und vereint mitunter Eindrücke von Lauterbachern und Touristen. Genau diese Eindrücke und Ideen bilden jetzt auch den Grundstein für die Führung zum Weltgästeführertag.

Über kurze Wege geht es dabei von der Stadtmühle, die als Treffpunkt fungiert, zum neu gestalteten Hohhausgarten, der früher einmal ein Treffpunkt für Familien war und heute zu Stöhrs Lieblingsorten in der Stadt zählt. „Dort kann man einfach aus dem Stress des Alltags fliehen“, erklärte er. Auch der Burghof, eingeschichtlich betrachtet wichtiger Ort innerhalb der Stadt wird nicht fehlen, ebenso wenig wie die Schrittsteine, die Orte, wo früher die Stadttore standen, der Ankerturm und das malerische Panorama der Fachwerkhäuser am Graben. Eine Mischung aus Geschichte und Orten, mit einer einzigartigen Atmosphäre. Lieblingsorte zum neu entdecken.


Den Abschluss des Rundgangs gibt es dann im Lichtspielhaus, wo die Teilnehmer eine visuelle Zeitreise in die Vergangenheit erwartet. Eine Reise an die Lieblingsorte vor rund 100 Jahren. Woher kommt der Spitzname „Lauterbacher Pflasterschisser“? Auch das kann man bei dieser Gelegenheit erfahren, genauso wie die Sicht eines Ortsfremden auf die Lieblingsmotive in Lauterbach. Einen musikalischen Überraschungsbeitrag gibt es zum Abschluss der Tour.

Tourist-Center Stadtmühle erneut mit Gütesiegel ausgezeichnet

„Wir sind sehr stolz auf die aktive Arbeit im Bereich der Führungen und brauchen uns mit dem Angebot ganz sicher nicht zu verstecken“, sagte Silke Grünewald, die Leiterin des Tourist-Centers. Das scheint auch der hessische Tourismusverband „Dehoga“ zu sehen, denn das Tourist-Center Stadtmühle wurde im Dezember 2019 erneut mit dem Gütesiegel „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet, eines von knapp 100 Dienstleistungsunternehmen in Hessen. Das Gütesiegel bescheinige die Qualität im Kunden service, im Umgang mit Mitarbeitern und in der Zusammenarbeit mit Partnern.

Wichtig sei dem Tourist-Center, so erklärte es Grünewald, dass den Gästen etwas mitgegeben wird. Um so wichtiger sei es, dass man auf solche speziellen Führungen aufmerksam mache. „Ich denke die Führung zu den Lauterbacher Lieblingsorten ist nicht nur für Touristen interessant, sondern bietet auch den einheimischen Lauterbachern einen ganz neuen Blickwinkel und lässt die Stadt nochmal ganz neu entdecken“, sagte Grünewald.

Die Führung startet am Sonntag, den 23. Februar um 14 Uhr am Tourist-Center Stadtmühle und führt über die Lieblingsorte in der Stadt. Unterstützt wird der Weltgästeführertag vom Verein Stadtmarketing Lauterbach und ist für die Teilnehmer kostenlos. Es werde dennoch um eine Spende zu Gunsten der Lauterbacher Tafel gebeten. Anmelden kann man sich unter der Telefonnummer 06641/184112 oder per Mail an info@lauterbach-hessen.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.