Fußball0

Kreisoberliga: Niederlage für Schwalmtal und HattendorfSchlossberger verabschieden sich mit Sieg in die Winterpause

VOGELSBERGKREIS (ol). Nur ein Vogelsberger Kreisoberligist konnte an diesem Wochenende überzeugen – und zwar die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod, die bereits am Samstag 0:4 gegen den TSG Leihgestern siegten. Die SG Schwalmtal und der SV Hattendorf gingen am Sonntag hingegen leer aus.

TSG Leihgestern – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 0:4

Für die SG Altenburg/Schwabenrod/Eudorf ging es bereits am Samstag auf den Rasen. Zu Gast war sie an diesem Spieltag beim TSG Leihgestern, der mit 25 Zählern auf dem 8. Tabellenplatz gastiert. Die Schlossberger traten die Partie mit einem Zähler mehr und Tabellenrang 6 an diesem Samstag an. Die letzte Ausbeute der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod sah allerdings etwas mau aus. Nur einen Sieg konnten die Schlossberger in den vergangenen fünf Partien erzielen. Das sollte sich am Samstag ändern – und das tat es auch: 0:4 gewann das Team im Auswärtsspiel gegen den TSG Leihgestern.

Nachdem die erste Halbzeit zunächst so aussah, als würde man mit einem 0:0 in die zweite Hälfte starten, konnte Pascal Quehl in der 43. Minute noch den Führungstreffer erzielen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste die Führung dann prompt weiter ausbauen, als Henrik Mohr in der 47. Minute au 0:2 erhöhte. In der 75. Minute traf Nils Müller dann zum 0:3, ehe es Henrik Mohr ein zweites Mal im Kasten der Hausherren klingeln ließ und auf 0:4 erhöhte. Drei Punkte wanderten damit auf das Konto der Schlossberger.

43. Minute: 0:1 durch Pascal Quehl
47. Minute: 0:2 durch Henrik Mohr
75. Minute: 0:3 durch Nils Müller
82. Minute: 0:4 durch Henrik Mohr

TSV Lang-Göns – SG Schwalmtal 6:1

Für die SG Schwalmtal stand an diesem Sonntag eine wirklich schwere Aufgabe auf dem Programm: Sie waren nämlich zu Gast beim Tabellenprimus, dem TSV Lang-Göns, der aktuell mit 43 Punkten auf dem ersten Rang steht. Die SG Schwalmtal hingegen bildet das Schlusslicht der Tabelle. Lediglich sechs Punkte konnte die Mannschaft in 16 gespielten Partien erzielen. Damit belegt sie einen direkten Abstiegsplatz – und von dem wird sie sich in der Hinrunde auch nicht mehr befreien können. Dennoch wollte die SG Schwalmtal an diesem Spieltag drei sehr wichtige Punkte mit nach Hause nehmen. Gereicht hat es allerdings nicht. Der TSV Lang-Göns schnappte sich die Punkte.


5. Minute: 1:0 durch Betim Omura
6. Minute: 1:1 durch Christoph Döring
15. Minute: 2:1 durch Walter Tartufoli
53. Minute: 3:1 durch Betim Omura
72. Minute: 4:1 durch Justin Raith
76. Minute: 5:1 durch Walter Tartufoli
82. Minute: 6:1 durch Simon Schreiber

SG Treis/Allendorf – SV Hattendorf 2:0

Nicht nur der SG Schwalmtal stand an diesem Spieltag eine harte Aufgabe bevor, sondern auch dem SV Hattendorf, der am Sonntag zu Gast beim Tabellenzweiten aus Treis/Allendorf war. Nach 17 gespielten Partien steht die SG Treis/Allendorf mit 36 Zählern auf Rang 2. Elf Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen – das ist die bisherige Bilanz des Tabellenzweiten. Für den SV Hattendorf sieht es hingegen nicht gut aus. Gerade einmal 16 Punkte konnte er in 16 gespielten Partien erzielen, befindet sich somit derzeit im Tabellenkeller auf Rang 14. Zuletzt trennte sich der SV Hattendor mit einem 2:2 Remis vom TSV Klein-Linden. Die schwere Aufgabe, die am Sonntag auf sie zukam, konnten sie allerdings nicht meistern. Die SG Treis/Allendorf überzeugte wieder mit ihrer starken Offensive und machte dem SV Hattendorf drei wichtige Punkte streitig.


Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd