Blaulicht8

Brandursache noch unklarAuto am Alsfelder Bahnhof stand lichterloh in Flammen

ALSFELD (pw). Ein geparktes Auto stand am frühen Dienstagmorgen am Alsfelder Bahnhof lichterloh in Flammen. Zur Bekämpfung des Brandes rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alsfeld zur Hilfe aus.

Die Feuerwehrleute löschten die Flammen mit einem Strahlrohr ab, dazu schützen sie sich mit Atemschutzgeräten. Verletzt wurde niemand. Durch den schnellen Löscheinsatz der Brandschützer konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Autos verhindert werden. Was das Auto zum Brennen gebracht hat, wird noch von der Polizeistation Alsfeld ermittelt. Der entstandene Sachschaden konnte vor Ort nicht beziffert werden.

Foto: Philipp Weitzel


8 Gedanken zu “Auto am Alsfelder Bahnhof stand lichterloh in Flammen

  1. Bedenklich in was für eine Richtung unsere Gesellschaft hin driftet, wenn jedwedes Ereignis sofort für politische Wut- und Hassäußerungen missbraucht wird.

    Das geht wohl nur noch nach dem Motto: „Im Vogelsberg hat eine Kuh gefurzt – Danke Merkel – und außerdem: die Flüchtlinge sind schuld, die Antifa war’s, die neue Weltordnung, die Bilderberger, die Reptiloiden, die Deutschland-GmbH, die Chemtrails …“

    Also, noch mal gaaaaaaanz langsam an die, die hier ihren Politmüll abladen wollen: In Alsfeld hat ein Auto gebrannt und die Feuerwehr sagt, dass es keine Brandstitung war, weil … Autos manchmal halt in Brand geraten, wenn was defekt ist. So was kommt halt gelegentlich vor.

    Noch ein kleiner Tipp an die sehr verehrten Wutbürger: Wer sich unbedingt politisch ereifern (oder geifern) will, soll sich doch einfach einen politischen Artikel für seine Kommentare aussuchen. Da macht es zwar auch keinen Spaß so was zu lesen, ist aber wenigstens inhaltlich nicht so meilenweit vom Thema entfernt wie hier.

    10

    5
  2. Ich kann bestätigen: Die Antifa zündet sehr selten Autos an und ist auch ansonsten eher an keinen Straftaten beteiligt (wenn man mal von Autos anzünden, Polizisten angreifen, Wohnungsbau-Mitarbeiter zusammenschlagen und Sachbeschädigung absieht).

    7

    23
  3. Hallo in die Runde,
    um den wilden Spekulationen ein Ende zu setzten. Die Fahrerin des Fahrzeuges war anwesend und hat Ihr Fahrzeug gerade abgestellt.
    Also keine „Brandschatzenden Wilden Horden“ auf dem Bahnhofsvorplatz.

    Carsten Schmidt
    Einsatzleiter Feuerwehr Alsfeld

    42

    6
    1. Na dann bin ich ja beruhigt Herr Schmidt wenn Sie die Lage am Bahnhof voll im Griff haben!!! Trotzdem würde ich mir wünschen das die Polizei mal etwas mehr dort kontrolliert.

      9

      19
  4. Wundert mich nicht….was da am Bahnhof los ist mit Drogen und Alkohol war das irgendwann mal klar. Verstehen die Polizei nicht wissen die es nicht oder wollen die es nicht wissen?

    19

    26
    1. Hallo Herr Weppler,
      allgemein ist ja bekannt, dass Alkohol in Deutschland legal ist deswegen glaube ich kaum, dass die Trinker damit zu tun haben. Kiffer hingegen sind Kriminelle, manche sogar tätowiert, ich denke da sollte man bei der Ermittlung ansetzen.
      Und dann gibt es noch die denken, dass es die Antifa war. Muss immer noch lachen :D

      12

      4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.