Gesellschaft1

Große Futterspende von 1.200 Euro an das Alsfelder Tierheim übergebenEine große Hilfe für kleine Fellnasen

ALSFELD (ls). Die Augen von Ann-Catrin Schmidt und Corinna Hoser strahlten um die Wette, als sie die großen Paletten voller Katzen- und Hundefutter entdeckten. „Das ist ja wirklich der Wahnsinn“, sagte Schmidt. Damit sollte sie Recht haben. Für 1.200 Euro spendete das Herkules Einkaufs-Center in Alsfeld mithilfe der Kunden eine riesengroße Ladung Tierfutter für das Alsfelder Tierheim.

Seit fast genau einem Jahr läuft die Aktion im Herkules Einkaufs-Center in Alsfeld bereits. Im Dezember des vergangenen Jahres wurde am Leergutautomaten eine Spendenbox für das Alsfelder Tierheim aufgestellt, in die die Kunden des Marktes ihre Leergut-Coupons werfen konnten. „Die Idee kam von unserem Außendienstmitarbeiter für Tierfutter. Mit seiner Hilfe haben wir die Spendenbox aufgestellt und die Leergut-Aktion ins Leben gerufen“, erklärte Filialleiter Thorsten Langmaack.

Und genau diese Idee schien zu funktionieren. Schon nach nur drei Monaten wagte Langmaack einen Blick in die Box. „Zu meine Überraschung waren da schon über 300 Euro drin – sogar ein Leergut-Coupon von 40 Euro. Da wusste ich, dass die Aktion funktioniert“, sagte er. Etwa ein Jahr später war es wieder Zeit für eine letzte Leerung. Insgesamt 1.200 Euro sind dabei durch die fleißigen Spenden der Herkules-Kunden zusammen gekommen – und die wurden vom Herkules in eine große Futterspende umgewandelt, die an diesem Dienstag übergeben wurde. „Den Leuten hier in der Region liegt das Alsfelder Tierheim sehr am Herzen. Es ist schön zu sehen, dass man für die Region etwas bewegen kann“, erklärte Langmaack dabei.

„Das ist ja wirklich eine ganze Menge“, freuten sich die Vorsitzende Ann-Catrin Schmidt und Katzenflüsterin Corinna Hoser angesichts der großen Menge Futter, die die Aktion mithilfe der Herkules-Kunden einbrachte. Foto: ls

Für 830 Euro wurde dabei Katzenfutter – besonders für die Kitten – und für die restlichen 370 Euro wurde Hundefutter für das Tierheim besorgt – und dort kann man das wirklich gut gebrauchen. „Aktuell haben wir über 30 Katzenkinder bei uns im Tierheim und nochmal einige auf Pflegestellen. Da kann das Futter schon mal schneller leer gehen“, sagte die Vorsitzende Ann-Catrin Schmidt, die gemeinsam mit der Katzenflüsterin des Tierheims, Corinna Hoser, die Futterspende entgehen nahm. Gerade deshalb sei die Freude über diese Spende auch besonders groß. „Es ist eine tolle Aktion und schön zu sehen, wie die Menschen unsere Arbeit unterstützen“, ergänzte auch Hoser.

Die Leergut-Aktion im Herklus in Alsfeld jedenfalls hat sich bewährt – die Spendenbox bleibt weiter stehen. „Die Tiere im Tierheim brauchen ja auch weiterhin Futter“, sagte Langmaack.

Ein Gedanke zu “Eine große Hilfe für kleine Fellnasen

  1. Meine Katze mochte dieses Whiskas bzw. Industrie Feucht Tierfutter garnicht, es mochte frische Leber oder Hack vom Metzger.
    Herr Langmaack ist ein ganz feiner Mensch, den kenn ich persöhnlich vom Edeka.

Comments are closed.