Gesellschaft0

Fünfte Auflage startet am 21. September von 14 Uhr bis 20 UhrAuf Bierwanderung durch Antrifttal

ANTRIFTTAL (ol). Wenn etwas zum mittlerweile fünften Mal stattfindet, dann kann man dieser Veranstaltung schon etwas Tradition zusprechen, so wie bei der Antrifttaler Bierwanderung, die am 21. September erneut auf Tour durch die Gemeinde lockt. Zur fünften Auflage in diesem Jahr sind sogar nochmal zwei weitere Stationen dazu gekommen.

In der Ankündigung der Gemeindeverwaltung heißt es, die Antrifttaler Bierwanderung erfährt in diesem Jahr ihre fünfte Auflage. Sie startet am Samstag, 21. September. Bürgermeister Dietmar Krist freut sich, dass die Antrifttaler Vereine wieder ein reichhaltiges Programm aufgestellt haben und zwei weitere Stationen hinzugekommen sind.

„In der Zeit von 14 bis 20 Uhr kann man auf einer Strecke durch die Antrifttaler Ortsteile an nunmehr acht verschiedenen Stationen Biere aus der Region testen und dazu kulinarische Spezialitäten genießen“, erläuterte Daniel Schuch, Präsident des Eintracht Fanclubs Katzenberg, der wieder federführend für die Organisation der Veranstaltung ist.

„Die Bierwanderung hat in unserer Gegend ein Alleinstellungsmerkmal und passt genau in das Angebot der Themenwanderung, die sich in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit erfreuen“, ergänzte Krist. Hier könne man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Im Sportheim Ohmes gebe es Krombacher Pils und Kreuzbergbier sowie Gyros vom Drehspieß. Der Schützenverein Ohmes biete Wiesenmühlenbier aus Fulda und Schwälmer Zwiebelplatz an. Die Ohmeser Jäger werden die Wanderer am Waldhaus zwischen Seibelsdorf und Ohmes mit Ehrenberger Pilgerstoff und Kartoffelbratwurst vom Wildschwein verwöhnen. Der Dorfverein Seibelsdorf schenkt am Dorfplatz Krug Bräu Urstoff aus und biete Erbsensuppe an.

Der Eintrachtfanclub Katzenberg habe in seiner Vereinskneipe, im DGH Seibelsdorf, Schlitzer helles Altbier und Obazda mit Brezn. Der Jugendkeller Ruhlkirchen sei mit Flensburger und Salzekuchen dabei. Wieder am Start sei der Sportverein Ruhlkirchen, der im letzten Jahr ausgesetzt hatte und nun Will Bräu Helles und Zwiebelfleischkäse reiche. Und schließlich konnte als weitere Station der Vockenröder Dorfladen „Alsfelder Landei“ hinzugewonnen werden. Am Katzenberger Radweg werde er sächsisches Klausner Pils und Hausmacher Wurst auf Bauernbrot anbieten.


Die Wanderung könne an jeder Station begonnen oder beendet werden. Die Wege seien entsprechend gekennzeichnet. Auch wieder angeboten werde diesmal eine separate Fahrradstrecke, bei der ebenfalls alle Stationen angefahren werden können.