Fußball0

Acht Spiele und insgesamt 54 ToreMehrere Torspektakel in der Kreisliga B

VOGELSBERG (ol). Acht Spiele und insgesamt 54 Tore: In der Kreisliga B gab es an diesem Spieltag wieder einiges zu sehen. Gleich drei Mannschaften erzielten jeweils acht Tore.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – SG Appenrod/Maulbach 2:5

Für die zweite Garde aus Ohmes/Ruhlkirchen ging es bereits am Freitagabend auf den heimischen Rasen. Zu Gast: die SG Appenrod/Maulbach. Das erste Tor der Partie ließ auch nicht lange auf sich warten: nach einem Foulspiel verwandelte Steffen Luft den fälligen Strafstoß zum 0:1 in der 5 min. Nur 2 Minuten später erzielte Marvin Schlosser per Kopfball das 0:2 nach einer Flanke von Steffen Luft.

In der 44. Minute folgte der Anschlusstreffer durch Jonas Fey. Nach einem Freistoß von Florian Baier legte Julian Wicker ab und Jonas Fey schob flach ins Eck. Mit der Führung für die Gäste ging es in die Halbzeitpause. Nachdem Julian Wicker zweimal beim Schuss geblockt wurde, machte es Florian Baier besser und erzielte mit einem satten Schuss in der 49. Minute das 2:2. Nach einem unnötigen Ballverlust konnte Marvin Schlosser allein auf den Heim-Keeper zulaufen und das 2:3 für die Gäste in der 53. Minute erzielen. In der 65. Minute erhöhte Tizian Kratz auf 2:4, ehe er es in der Nachspielzeit ein weiteres Mal im Kasten der Hausherren klingeln ließ.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden II – SG Schwalmtal II 8:0

Nachdem die SG Schwalmtal am vergangenen Spieltag mit einem Remis gegen Bobenhausen den Platz verließ, war sie am Sonntag zu Gast bei der GSF Homberg/Ober-Ofleiden. Diese ging am vergangenen, und gleichzeitig auch ihrem ersten Spieltag, leer aus, die FSG musste nämlich ein wahres Torspektakel über sich ergehen lassen: ganze neun Mal ließ es die FSG Alsfeld/Eifa nämlich im Kasten der Homberger klingeln. Am Sonntag zeigten aber auch die Homberger, dass sie ein Torspektakel feiern können. Ganze acht Mal netzten die Hausherren im Kasten der zweiten Garde aus Schwalmtal ein, konnten ihren ersten Sieg der Saison feiern.

So war es Louis Lauer der an diesem Spieltag ganze drei Mal für die FSG Homberg/Ober-Ofleiden einnetzte, und auch Andre Karl war drei Mal zur Stelle und ließ es im Kasten der Schwalmtaler klingeln. Sebastian Dörr und Adrian Steiner konnten auch jeweils einen Treffer auf ihrem Konto verbuchen.


SpVgg. Mücke II – FSG Ohmes/Ruhlkirchen II 4:4

Für die SpVgg Mücke II läuft die neue Saison bislang überhaupt nicht. In drei Partien konnte sie noch keinen einzigen Punkt auf ihrem Konto verzeichnen, somit befindet sich die SpVgg. aktuell auf dem 15. Tabellenplatz. Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen II hingegen konnte in zwei Partien bislang drei Punkte sammeln: einen Sieg gab es gegen die SG Romrod/Zell, die erste Niederlage folgte am Freitag gegen die  SG Appenrod/Maulbach.

Bereits in der ersten Minute sicherte sich die zweite Garde aus Mücke durch Waldemar Schneider die Führung, die nur 12 Minuten später durch Tobias Stork wieder entschärft wurde. Nach einem Eigentor von Stephan Lamm und einem Treffer von Jonas Fey konnten sich die Gäste aus Ohmes/Ruhlkirchen die Führung nicht nur zurück holen, sondern auch ausbauen. Doch in der 20. Minute schaffte es Waldemar Schneider auf 2:3 zu verkürzen, ehe Fabian Siebert wieder auf 2:4 erhöhte. Mit einem Doppelpack von Waldemar Schneider schafften die Hausherren noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich. Mit einem Entstand von 4:4 endete die Partie.

SG Romrod/Zell – FSG Alsfeld/Eifa 2:8

Nachdem die SG Romrod/Zell am vergangenen Spieltag eine Niederlage gegen die zweite Garde aus Ohmes/Ruhlkirchen einstecken musste, erwartete sie am Sonntag einen ganz harten Brocken – den derzeitigen Tabellenprimus aus Alsfeld/Eifa, der am vergangenen Sonntag einen wahren Kantersieg hinlegte. Ganze neun Mal ließ es die Mannschaft um Spielertrainer Mirko Bambey im Kasten der Ohmstädter klingeln.

Es war Raphael Grein der in der 3. Minute das erste von insgesamt acht Toren schoss, der FSG Alsfeld/Eifa die frühe Führung bescherte, ehe Christoph Ruppel die Führung in der 27. Minute weiter ausbaute. Nachdem Hikmet Han Akinci in der 40. Minute auf 1:2 verkürzte, legte Spielertrainer Mirko Bambey zum 1:3 nach, gefolgt von Christoph Ruppel und Moritz Bach, die die Führung weiter ausbauten.

Hikmet Han Akinci schaffte es dann wieder für die Hausherren aus Romrod/Zell zu verkürzen, doch die Antwort der FSG Alsfeld/Eifa folgte wieder prompt: in der 68. Minute war es Claudio Pinheiro da Cruz der auf 2:6 erhöhte, bevor Christoph Ruppel mit einem Doppelpack die Partie endgültig klärte.


SV Bobenhausen – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 1:8

Und schon wieder konnte die zweite Garde der Schlossberger in dieser Saison punkten: nachdem am vergangenen Spieltag die Partie gegen die SG Grebenau/Schwarz abgesagt werden musste, trafen sie am Sonntag auf den SV Bobenhausen – und ließen es richtig krachen. Ganze acht Treffer konnte die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II auf ihrem Konto verbuchen – belohnt wurde das wieder mit drei weiteren Punkten.

SG Grebenau/Schwarz – SV Hattendorf II 3:2

Nachdem die Partie der SG Grebenau/Schwarz gegen die zweite Garde der Schlossberger am vergangenen Spieltag abgesagt werden musste, hatten sie an diesem Sonntag die zweite Garde aus Hattendorf zu Gast, die bislang erst einen Sieg auf ihrem Konto verbuchen konnte.

Die Gäste aus Hattendorf gingen in der 29. Minute durch Björn Bierwirth in Führung, zehn Minuten später baute Tim Degenhardt die Führung weiter aus. Kurz vor dem Seitenwechsel konnten die SG Grebenau/Schwarz auf 1:2 verkürzen, der Ausgleich zum 2:2 erfolgte durch Julian Schaake in der 55. Minute. Kurz vor dem Abpfiff konnten die Hausherren dann das Spiel für sich entscheiden, nachdem Jannick Miethe zum 3:2 erhöhte.

SV Beltershain – FC Bechtelsberg 0:2

Vier Spiele, vier Niederlagen und damit noch immer keine Punkte. Für den SV Beltershain will es nicht so richtig laufen. Auch an diesem Spieltag blieb ein Sieg aus. Für den FC Bechtelsberg endete dieser Spieltag hingegen mit dem dritten Sieg in der Saison, nachdem Dorin Pop in der 25. Minute und Eugen Witenbek in der 60. Minute einen Treffer im Kasten der Beltershainer verzeichnen konnten.

FC Weickartshain – SV 1927 Harbach II 4:1

Zwei Minuten Spielzeit und schon holte sich der FC Weickartshain durch Max Bleifuss die Führung. Lange hielt die allerdings nicht an. Nur knapp zehn Minuten später glich Bastian Paul zum 1:1 aus. Nach dem Seitenwechsel ließ es der FC Weickartshain gleich zwei Mal im Kasten der Gäste aus Harbach klingeln und auch kurz vor dem Abpfiff konnten die Hausherren ein viertes Mal punkten.



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld