Sport0

Lauterbach schlägt Vorjahresgruppensieger FT Fulda mit 6:2Lauterbacher Badminton-Spieler mit gutem Start in eine schwere Runde

LAUTERBACH (ol). Die Hobbyliga-Runde im Badminton ist wieder gestartet – und auf die Spieler des TV Lauterbach wartete gleich zum Auftakt ein schwieriger Gegner: der Vorjahresgruppensieger FT Fulda. Doch diese Herausforderung meisterten die Lauterbacher Sportler mit Erfolg.



Die Hobbyliga-Runde startet wieder mit zwei Gruppen in Osthessen. In der Gruppe A spielen der TV Lauterbach gegen die Mannschaften BG und FT Fulda, TV Flieden und neu TV Petersberg. In der Gruppe B spielen Schlitz, Wehrda, Alsfeld, Grebenhain und Treysa.

Mit dem letztjährigen Gruppensieger FT Fulda hatte der Spielplan für das erste Spiel eine sehr schwere Aufgabenstellung für die Badmintons des TVL parat. Weiter heißt es in der Pressemitteilung, Fulda war mit acht Personen angereist und für ein Auswärtsspiel sehr gut aufgestellt. Spielführer Stefan Lott, der diesmal nur als Coach fungierte, stellte die eigene Mannschaft optimal auf die Fuldaer Spieler ein.

Durch den möglichen Einsatz von Benjamin Hardt im Einzel und im Mixed war eine offensivere  Spielaufstellung möglich. Die Herrendoppelpaarungen, Jeremias Krummeich und Johannes Theis, mit 21:16, 21:9 und Torsten Burkart und Mario Kropf, 21:11, 21:11 holten die ersten beiden Punkte. Das Damendoppel Petra Burkart/Luisa Faust musste leider mit 20:22, 13:21 den Punkt zum 2:1 abgeben. Im ersten Herreneinzel spielte Benjamin Hardt auf höchstem Niveau und verlor äußerst knapp gegen einen sehr starken Gegner mit 20:22, 19:21.

Der zwischenzeitliche Ausgleich hielt aber nur kurz. Petra Burkart spielte souverän und holte mit 21:10, 21:15 den enorm wichtigen dritten Punkt. Dies erhöhte die Chancen auf einen Auftaktsieg erheblich. Da danach Jeremias Krummeich, 21:9, 21:9, und Johannes Theis, 21:14, 21:18, die Erwartung als zuverlässige Punktelieferanten erfüllten, waren die Weichen auf Sieg gestellt. Somit war das abschließende Mixed, in dem Luisa Faust mit Benjamin Hardt spielte, nur noch für die Galerie. Dieses wurde aber sehr sicher mit 21:10, 21:14 gewonnen. Somit freute sich das gesamte Team über den ersten unerwarteten Sieg und einen guten Start in die diesjährige schwere Runde.