Gesellschaft0

Kestricher Freibad wurde an einigen Stellen saniert und um eine Attraktion erweitertBeachvolleyball-Feld, neue Beckenfolie und einige Verschönerungen für Feldatals „Perle“

KESTRICH (akr). „Es ist die Perle im Feldatal“, so beschreibt Feldatals Bürgermeister Leopold Bach das kleine aber feine Freibad in Kestrich. Und das sowieso schon sehr beliebte Freibad, sollte für die Gäste noch attraktiver werden. Deshalb können sich die Feldataler jetzt über eine neue Attraktion freuen: das Beachvolleyball-Feld. Und auch das Becken wurde für den Sommer fit gemacht. 

Eine gemütliche Strandbar, ein Kiosk, ein Becken mit Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich, eine große Liegewiese, die zum Sonnenbaden einlädt, ein großer Kirschbaum, der Schatten spendet, und ein Spielplatz samt Rutsche, Tischtennisplatte, Drehkarussell und Sandkasten: Frei nach dem Motto „klein aber oho“ hat das Solar-Freibad im Feldataler Ortsteil Kestrich einiges zu bieten.

Direkt an der Freibad grenzt der Spielplatz des 260-Seelen Dorfs. Fotos: akr

Doch das Schwimmbad hatte es im vergangenen Jahr nicht leicht: die Abwasserohre mussten erneuert werden und auch das Trenngitter im Becken war nicht mehr auf dem neuesten Stand. Durch Spenden konnten diese Maßnahmen glücklicherweise bewältigt werden. Eine Aktion stand jedoch bereits im vergangenen Jahr auf der To-Do-Liste der Perle im Feldatal: Eine neue Folie für das Schwimmbecken. Auch dieser Wunsch konnte jetzt endlich erfüllt werden.

50.000 Euro Sanierungskosten

Feldatals Bürgermeister Leopold Bach hatte bereits im vergangenen Jahr einen Förderantrag für das Hessische Schwimmbadinvestitionsprogramm SWIM gestellt und im April diesen Jahres kam dann endlich die gute Nachricht: es wird Fördermittel für die Sanierung des Kestricher Freibads geben. „Die Gesamtkosten für die Sanierung des Freibads liegen bei 50.000 Euro, 60 Prozent der Kosten übernimmt das Land“, freut sich Bach. Etwa 10.000 Euro steuere der Förderverein des Schwimmbads bei, den Rest übernehme die Gemeinde.


Das Schwimmbecken wurde mit einer neuen Folie eingekleidet.

Und so wurde in den vergangenen Wochen das 25 Meter x 12,5 Meter große Becken mit einer neuen Schwimmbadfolie ausgekleidet, die Treppenzugänge betoniert und ein „Durchschreite-Becken“ zur Reinigung der Füße und zum Duschen vor dem Betreten des Schwimmbeckens geschaffen.

Durch die neue Folie sieht das Becken nicht nur optisch besser aus, sie erfüllt noch einen ganz anderen Zweck: „Das Becken war undicht, durch die Folie konnte jetzt der Wasserverlust behoben werden und dadurch natürlich auch die Wasserkosten reduziert werden“, freut sich der Rathauschef.

Einen lang ersehnten Wunsch erfüllt

„Es ist die Perle im Feldatal und die muss man auch hegen und pflegen, damit sie weiterhin für die Gemeinde attraktiv bleibt“, lächelt Bach. Daher dürfen sich die Besucher neben der Sanierung auch noch über eine neue Attraktion freuen: Das lang ersehnte Beachvolleyballfeld konnte endlich umgesetzt werden. „Das Netz fehlt zwar noch, aber wir hoffen, dass es zur Eröffnung noch rechtzeitig kommt“, lacht Bach. Die Kosten für das Beachvolleyballfeld teilen sich der Förderverein und die Gemeinde.

Mit dem Volleyballspielen kann jetzt los gelegt werden – auch ohne Netz.


Am kommenden Samstag, den 1. Juni, ist es dann auch endlich so weit, dann öffnet das Freibad wieder seine Pforten. In der letzten Saison zog es über 1.000 Besucher an. Dabei handelte es sich aber nur um die, die auch eine Eintrittskarte gekauft haben, nicht um die zahlreichen Dauerkarten-Besitzer. „Die Freibad-Besucher kommen aber nicht nur aus der Gegen, sondern weit über Feldatal hinaus“, erklärt Hubert Klaus vom Förderverein.

Auch Leopold Bach verbringe gerne Zeit in Kestricher Freibad: „Im Sommer verbringe ich auch gerne meine Mittagspause hier und esse dann genüsslich in der Sonne“, erzählt Bach. Viele Besucher würden auch abends nach der Arbeit vorbei kommen, nicht unbedingt zum Schwimmen, sondern um den Feierabend bei einem kühlen Bier in der Strandbar ausklingen zu lassen.

freibad kestrich (2 von 10)
freibad kestrich (1 von 10)
freibad kestrich (10 von 10)
freibad kestrich (7 von 10)
freibad kestrich (6 von 10)
freibad kestrich (5 von 10)
Öffnungszeiten

Das Schwimmbad ist bei gutem Wetter: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 14 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

Mittwoch, Samstag und Sonntag für Frühschwimmer von 10 Uhr bis 19 Uhr und in den Sommerferien täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr.

Weiterhin können die jeweiligen Öffnungszeiten ab dem 1. Juni täglich telefonisch bei der Gemeindeverwaltung unter der Rufnummer: 06637-960215 erfragt werden.