Gesellschaft0

Drei Mitglieder des Ortsgerichtes HombergFür 25 Jahre Tätigkeit im Ehrenamt geehrt

HOMBERG OHM (ol). Der Direktor des Amtsgerichtes Alsfeld, Klaus Schwaderlapp, hat im Beisein von Bürgermeisterin Claudia Blum und dem Geschäftsleiter des Amtsgerichtes Alsfeld, Jens Götting, im Rathaus von Homberg Ohm drei Mitglieder des Ortsgerichtes Homberg für außerordentliche 25 Jahre Tätigkeit im Ehrenamt geehrt.

Walter Maiß, Vorsteher des Ortsgerichtes Homberg II, und Arnd Gemmer, Ortsgerichtsschöffe ebenda, sind in den Stadtteilen Maulbach, Appenrod, Erbenhausen und Dannenrod tätig, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Homberg Ohm. Thomas Kreuter ist als Ortsgerichtsschöffe im Ortsgericht Homberg III zuständig für die Stadtteile Deckenbach, Höingen, Schadenbach, Büßfeld und Bleidenrod.

Direktor Schwaderlapp würdigte die langjährige Bereitschaft zum Ehrenamt in den Ortsgerichten. Die Ortsgerichte der vier Bezirke in Homberg sind Außenstellen der Justiz. Die Hauptarbeitsgebiete der Ortsgerichtsmitglieder sind Beglaubigungen von Unterschriften, Schätzungen beispielsweise bei Hofübergaben oder Zuarbeiten für das Nachlassgericht in Alsfeld.

Bürgermeisterin Blum und Geschäftsleiter Götting gratulierten den Jubilaren ebenfalls und sprachen Walter Maiß, Arnd Gemmer und Thomas Kreuter ihren Dank und ihre Anerkennung für die Übernahme des Ehrenamts im Ortsgericht und die gewissenhaft geleistete Tätigkeit zum Wohle der Stadt Homberg aus.