Gesellschaft0

Auszeichung für ihre Arbeit "Die Rolle der Frau in der Turnerbewegung"ASS-Schülerinnen belegen dritten Platz beim Hessischen Geschichtswettbewerb

ALSFELD/WIESBADEN (ol). Herzlichen Glückwunsch: Leocadia Dörr und Gina-Marie Schmidt, Schülerinnen der Qualifikationsphase 2 der Albert-Schweitzer-Schule, sind für ihre Wettbewerbsarbeit „Die Rolle der Frau in der Turnerbewegung“ beim Hessischen Geschichtswettbewerb ausgezeichnet worden. Sie beschäftigten sich mit der Frage, wie sich die Rechte der Frau in der Turnerbewegung veränderten.

Ihre Reise durch die Geschichte der Emanzipation begannen sie mit einem Blick in das frühe 19. Jahrhundert und gelangten über die Weimarer Republik, die NS-Zeit und die Entwicklungen in der DDR bis in unsere Gegenwart. Dabei zogen sie Schlussfolgerungen, wie die Turnbewegung die Emanzipation der Frauen beeinflusst hat. Betreut wurde die Arbeit von ihrer Geschichtslehrerin Katja Körner.

Die beiden Prämierten waren zusammen mit ihrer Betreuerin nach Wiesbaden eingeladen und konnten Ende April ihre Urkunden aus den Händen des Landtagspräsidenten Boris Rhein sowie dem stellvertretenden Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung Jürgen Kerwer bei der Verleihung im Hessischen Landtag entgegennehmen.