Kreisliga A0

Schwalmtal und Ohmes müssen Niederlagen einsteckenTSV Burg/Nieder-Gemünden schlägt Tabellenprimus

VOGELSBERG (ol). Während der SV 1927 Harbach die SG Schwalmtal besiegte, der Tabellenerste aus Ohmes sich dem TSV Burg/Nieder-Gemünden geschlagen geben musste, lieferte sich die SG Groß-Eichen/Atzenhain und der FC Weickartshain eine torreiche 90. Minute. Aber auch sonst gab es einiges zu sehen in der Kreisliga A.


SV Nieder-Ofleiden – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 1:4

Insgesamt 18 Punkte trennen den SV Nieder-Ofleiden von der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein. Während der SV aktuell mit 44 Punkten auf dem 5. Platz gastiert, befindet sich die FSG im Tabellenkeller auf Platz 15.

In der 1. Minute gingen die Gäste bereits durch Simon Bast in Führung, der Ausgleich durch Christoph Weber folgte in der 25. Minute. Kurze Zeit später klingelte es erneut im Kasten der Hausherren, allerdings durch ein Eigentor von Fabian Loth. Nach der Halbzeitpause baute Axel Becker die Führung in der 83. Minute weiter aus, erhöhte auf 1:3 und nur drei Minuten später netzte Jannek Rouven Baumann zum 1:4 ein. Somit sicherte sich die Gastmannschaft drei Punkte auf ihrem Konto.

TV/VfR Groß-Felda – SG Treis/Allendorf II 1:2

Seit dem Rückrundenstart konnte der TV/VfR Groß-Felda noch keinen Sieg verzeichnen. In insgesamt sieben Partien konnte die Mannschaft lediglich drei Punkte durch Remis einsammeln. Aktuell befindet sich die Mannschaft somit auf dem 14. Tabellenplatz. Die SG Treis/Allendorf II konnte sich hingegen schon über vier Siege in der Rückrunde freuen, dennoch: Mit zwei Punkten mehr als ihr heutiger Gegner gastiert die SG derzeit auf Rang 13.

Durch ein Eigentor von Alexander Burkhardt in der 28. Minute holte sich der TV/VfR Groß-Felda die Führung, doch nur vier Minuten später folgte der Ausgleich durch Jan Nachtigall. In der 39. Minute konnte Gabriel Almeida da Silva auf 1:2 erhöhen und sicherte somit den Gästen drei Punkte auf ihrem Konto.

SG Schwalmtal – SV 1927 Harbach 2:4

Während der Aufstiegskandidat aus Schwalmstadt an den vergangenen zwei Spieltagen nicht überzeugen konnte, folgte am Sonntag die nächste Niederlage: 2:4 unterlag die SG Schwalmtal dem SV 1927 Harbach – und für den läuft es in der Rückrunde richtig gut. Von  insgesamt acht Spielen konnte der SV sechs Spiele für sich entscheiden. Und auch an diesem Sonntag konnte der Sv 1927 Harbach wieder punkten.

Das erste Tor der Partie ging auf das Konto von Rene Nicklas, der in der 34. Minute dem Sv 1927 Harbach die Führung brachte. Die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten: In der 37. Minute netzte Soeren Eidt zum 1:1 ein und erhöhte dann noch in der 46. Minute auf 2:1.

Nach der Halbzeitpause folgte der Ausgleich der Gäste durch Maximilian Hessler und nur drei Minuten später in der 66. Minute holte sich Harbach die Führung durch Hamed Akbaripour zurück bevor Maximilian Hessler es eine Minute später erneut im Kasten der Hausherren klingeln ließ.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen – TSV Burg/Nieder-Gemünden 1:3

Für die FSG Ohmes/Ruhlkichen läuft es momentan bestens: Von acht Partien konnten sie sieben für sich entscheiden. Belohnt wird das mit dem 1. Tabellenplatz. Am Sonntag hatte der Tabellenprimus den TSV Burg/Nieder-Gemünden zu Gast.

In der ersten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten und ein hohes Tempo wurde gespielt. In der 12. Minute wurde dann Patrick Kraus von Tobias Konle freigespielt und vollstreckte ins lange Eck zum 1:0. Nach einem Einwurf kam dann allerdings Tim Stöhr an den Ball und erzielte den Ausgleich zum 1:1. Nach einer Vorlage von Tim Stöhr brachte Andrej Bruch die Gäste in der 56. Minute erneut in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß erzielte Rene Decher in der 83. Minute das 1:3. Mit drei Punkten im Gepäck konnten die Gäste aus Gemünden verdient die Heimreise antreten.

OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-12
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-11
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-10
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-9
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-8
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-7
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-6
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-5
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-3
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-2
OL_20190505_KLA_Ohmes-Gemuenden-1

SG Groß-Eichen/Atzenhain – FC Weickartshain 3:2

Nachdem die SG Groß-Eichen/Atzenhain es am vergangenen Spieltag ganze sechs Mal im Kasten der Romröder klingeln ließ, begrüßte sie am Sonntag den FC Weickartshain bei sich auf dem heimischen Rasen. Zwar befindet sich die SG derzeit auf dem 9. Tabellenplatz und der FC Weickartshain auf dem 11, dennoch: lediglich einen Punkt liegen die Mannschaften momentan auseinander.

Die Hausherren gingen in der 26. Minute durch Jan Nicklas Fuchs in Führung, der Ausgleich von Tim Schoenhals folgte jedoch prompt. Nach dem Seitenwechsel blieben die Tore aus, doch in der 90. Minute gab es dafür gleich drei: Erst traf Marco Semmler zum 2:1, Menderes Yasaroglu glich zum 2:2 aus und Dominik Krumay schoss das Siegestor für die Heimmannschaft.

FSG Lumda/Geilshausen – FSG Queckborn/Lauter 3:1

Während sich die FSG Lumda/Geilshausen am vergangenen Spieltag mit geteilten Punkten trennte,  ging die FSG Queckborn/Lauter ohne Punkte vom heimischen Spielfeld. In 26 Spielen konnte die FSG Lumda/Geilshausen insgesamt bislang 52 Tore erzielen, die FSG Queckborn/Lauter darf sich über 38 Treffer freuen.

Bereits in der 13. Minute sicherten sich die Hausherren durch Marcel Kratz die Führung, die in der 35. Minute durch Fabrice Roemer weiter ausgebaut werden konnte, indem er den Schuss unter die Latte setzte. 12 Minuten später ließen es die Hausherren erneut im Kasten der FSG Queckborn/Lauter klingeln: Kilian Röhmig erhöhte für die Heim-FSG auf 3:0.

Nach dem Seitenwechsel kam allerdings auch die Gastmannschaft durch Gabriel Ersoy in der 76. Minute zum Zug und verkürzte auf 3:1. Bei diesem Punktestand blieb es dann auch und die Hausherren konnten drei Punkte auf ihrem Konto verzeichnen.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld