Fußball0

Geteilte Punkte bei der Schlossberger Reserve - Eifa sichert sich drei PunkteHattendorfs Reserve beendet Niederlagenserie

VOGELSBERG (ol). Während Leusels Reserve sich wieder über einen Sieg freuen darf, kann die Schlossberger Reserve erstmals keine drei Punkte, sondern nur einen in der Rückrunde sammeln. Auch im Spitzenspiel der SG Appenrod/Maulbach und der FSG Laubach gab es geteilte Punkte. Aber auch sonst gab es in er Kreisliga B einiges zu sehen.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – SV Hattendorf II 2:3

Während die FSG Ohmes/Ruhlkirchen II sich die drei vergangenen Spiele die Punkte teilen mussten, musste sich die Reserve aus Hattendorf die letzten fünf Spiele geschlagen geben. Zwar sind die beiden Mannschaften mit Platz 6 und 8 fast Tabellennachbarn, dennoch: Insgesamt 12 Punkte hat der SV Hattendorf II mehr auf dem Konto.

Die erste große Chance gab es in der 6. Minute, doch Marvin Loh traf aus 15 Metern nur die Latte. Nur vier Minuten später gab es einen guten Spielzug zu sehen: Nach einer Flanke von Florian Baier netzte Christian Decher zum 1:0 ein. In der 42 glich Hattendorf dann durch Björn Bierwirth mit einem Konter zum 1:1 aus. In der 50. Minute sicherte sich die Heimmannschaft wieder die Führung, nach einem Pass von Christian Martin traf Christian Decher erneut. Nach einem Handelfmeter für Hattendorf folgte der Ausgleich zum 2:2. Das 2:3, erneut durch Bierwirth, ließ nicht lange auf sich warten. 2:3 endete die Partie in Ohmes.

SpVgg. Mücke II – SG Rüddingshausen/Londorf 2:6

Am Sonntag erwartete die Reserve aus Mücke einen ganz harten Gegner: Die SG Rüddingshausen/Londorf, der Tabellenprimus. Bislang konnte der Tabellenerste jede Partie der Rückrunde für sich gewinnen, lediglich im Spiel gegen Maulbach gab es geteilte Punkte. Der letzte Sieg für die Reserve aus Mücke liegt allerdings schon drei Spiele zurück.

Bereits in der 7. Minute ging die Gastmannschaft durch Thomas Gaier in Führung. In der 32. Minute erhöhte Raphael Baier auf 0:2. Aber auch das dritte Tor ließ nicht lange auf sich warten: Nico Bastian traf in der 40. Minute. Doch nur zwei Minuten später ließen es auch die Hausherren durch Patrick Kämmer im Kasten der Gäste klingeln. In der 73. Minute erhöhte Thomas Gaier auf 1:4 und Lukas Engel legte in der 84. Minute zum 2:4 nach. Kurz vor Abpfiff traf dann Frederik Groß zum 2:5 und Thomas Gaier erhöhte erneut auf 2:6.


SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II – SV Glückauf Elbenrod 1:1

Für die Schlossberger Reserve läuft die Rückrunde richtig gut: Bislang konnten sie alle sieben Partien der Restrunde für sich entscheiden, und insgesamt 21 Punkte einsammeln, lediglich an diesem Sonntag musste sich die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod mit geteilten Punkten zufrieden geben. Anders sieht es beim SV Glückauf Elbenrod aus. Erst einen Sieg konnte die Mannschaft in der Rückrunde für sich entscheiden. Mit nur 11 Punkten befinden sich die Elbenröder immer noch unverändert auf dem letzten Tabellenrang. Einen Punkt konnten sie jedoch an diesem Sonntag für ihr Konto sichern.

SG Grebenau/Schwarz – Spvgg. Leusel II 1:5

Am Sonntag trafen die Tabellennachbarn aus Grebenau und Leusel aufeinander. Lediglich einen Punkt hat die SG Grebenau/Schwarz Vorsprung vor der Leuseler Reserve. Am vergangenen Spieltag mussten beide Mannschaften wieder einmal eine Niederlage einstecken. Punktelos ging es für die SG Grebenau/Schwarz aus der Partie gegen Alsfeld/Eifa, Leusel musste sich unterdessen der Schlossberger Reserve geschlagen geben.

Bereits in der 15. Minute gehen die Leuseler-Gäste durch Stephan Lerch in Führung. Zehn Minuten später ließ es die Gastmannschaft erneut im Kasten der Hausherren klingeln: Andre Kliem netzte zum 0:2 ein. In der 41. Minute konnte Maximilian Holler für die Gäste punkten und auf 0:3 erhöhen und zwei Minuten später erhöhte Michel Jäpel auf 0:4. Nach dem Seitenwechsel kam aber auch die SG zum Zug: In der 50. Minute traf Oliver Alles zum 1:4 ein. 25. Minuten später erhöhte Leusel durch Haile Tsegay Kahsay auf 1:5.

FSG Alsfeld/Eifa – SV Beltershain 3:2

Die Rückrunde läuft für die FSG Alsfeld/Eifa etwas schleppend. Von sieben gespielten Partien konnte sie drei Partien für sich entscheiden, einmal gab es geteilte Punkte. Somit befindet sich die FSG aktuell mit 48 Punkten auf dem 5. Tabellenrang, lediglich drei Punkte trennen sie von der Schlossberger Reserve. Der SV Beltershain gastiert hingegen nach erst einem Sieg in der Rückrunde auf dem 11. Tabellenplatz. Doch an diesem Sonntag konnte die FSG wieder überzeugen: mit einem Entstand von 3:2 sicherte sich die Mannschaft drei Punkte und verkürzt den Abstand zur SGAES auf einen Punkt.

SG Appenrod/Maulbach – FSG Laubach 0:0

Ein wahres Spitzenspiel stand am Sonntag auf dem Programm: Die SG Appenrod/Maulbach, die aktuell auf dem dritten Rang gastiert, traf auf den Tabellenzweiten aus Laubach. Beide Mannschaften dürfen sich derzeit über 62 Punkte freuen und für beide Mannschaften läuft die Rückrunde mehr als gut. Von sieben Spielen in der Rückrunde konnte die SG Appenrod/Maulbach noch keine Niederlage verzeichnen, lediglich im Spitzenspiel gegen die SG Rüddingshausen/Londorf gab es geteilte Punkte.


Auch die FSG Laubach glänzt: Von acht Partien konnten sie sieben für sich entscheiden, lediglich der Tabellenprimus aus Rüddingshausen konnte die FSG in der Rückrunde bezwingen. An diesem Sonntag gab es allerdings keine Tore zu bestaunen: Man trennte sich mit einem 0:0 Remis und sicherte sich jeweils einen Punkt.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld