Fotos: ls

Politik0

Offizieller Spatenstich zum Start der Arbeiten "Am Lieden" in AlsfeldEine neue Straße bis zum Ende des Jahres

ALSFELD (ls). Schon seit den 50er Jahren hat man darauf gewartet und jetzt ist es endlich so weit: die Straße am Alsfelder Lieden wird endlich saniert. Mit einem Jahr Verzögerung starteten an diesem Mittwochvormittag mit dem offiziellen Spatenstich die grundhaften Sanierungsarbeiten.


Viel zu sehen war noch nicht an diesem Vormittag. Dennoch: der Bagger steht, die Straße ist bereits seit Montag abgesperrt und passend zum offiziellen Spatenstich war bereits ein kleiner Teil der Asphaltdecke der Straße „Am Lieden“ nahe der Alsfelder Innenstadt aufgebrochen und abgetragen.

Nachdem die geplante Sanierung, die eigentlich sogar schon für da letzte Jahr vorgesehen wurde, war es jetzt endlich so weit und die Straße wird saniert. „Es gibt einen Brief auf den 50er Jahren, in dem de Bürger bereits die Sanierung der Straße fordern. Um so mehr freue ich mich heute, dass es endlich angegangen wird“, erklärte Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule zu Beginn.

Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule erklärt die Ziele der grundhaften Sanierung. Alle Fotos: ls

Kosten von rund 1,3 Millionen Euro

Auf einer Länge von rund 220 Metern und einer Gesamtfläche von 3.000 Quadratmetern werden in zwei Bauabschnitten Tragschichten, Gehwege, Fahrbahn, Entwässerungsanlagen und alle Wasser- und Kanalhausanschlüsse neu hergestellt. „50 Kanalhausanschlüsse, neue Wasserhauptleitungen und rund 15 bis 18 neue Wasserleitungsanschlüsse werden gelegt“, ergänzte Martin Weichhold vom Büro für Bautechnik. Die Kosten der Maßnahme liegen bei rund 1,3 Millionen Euro.

Auch Leerrohre für den Glasfaserausbau werden beidseitig vorsorglich gelegt und an den Gehwegen sollen wieder Pflanzen gesetzt werden. Beauftragt wurde hierbei die Firma Giebel Bau aus Eiterfeld, die bereits einige Bauaufträge in der Stadt gemacht haben.

Während der Bauarbeiten wird die Straße nur für die angrenzenden Anlieger nutzbar sein. Die Überfahrt der Anlieger auf Privatgrund bleibe weitestgehend gewährleistet. Sofern die Grundstückseinfahrt aufgrund der Arbeiten temporär nicht überfahrbar sei, würde die Baufirma die betroffenen Anlieger rechtzeitig informieren. Der Verkehr wird über die Grünberger- und Marburger Straße umgeleitet.

Abschluss der Maßnahme voraussichtlich im Dezember

Der fußläufige Schulverkehr wird vom Alsfelder Bahnhof über die Schillerstraße geleitet. Der Zugang für die in der Straße befindlichen Kita „Arche Noah“ werde über die Grünberger Straße erfolgen. Sobald der erste Bauabschnitt abgeschlossen wurde, kann die Kita wieder über den Haupteingang erreicht werden.

Start frei für die Sanierung: der Bau kann beginnen.

„Die vorher befürchteten Straßenbeiträge werden bei der Maßnahme übrigens nicht mehr erhoben“, erklärte Paule abschließend. Bis Dezember 2019 soll der Straßenausbau fertig und die Straße wieder voll befahrbar sein.