Fußball0

SG Romrod/Zell muss erneut Niederlage einstecken - Sowohl Schwalmtal als auch Kirtorf trennen sich mit RemisKirtorf grüßt trotz Remis weiter von der Tabellenspitze

VOGELSBERG (ol). Fünf Hausherren-Siege und drei Remis gab es am 23. Spieltag in der Kreisliga A. Während die Reserve aus Treis/Allendorf den Tabellenersten aus Kirtorf zu Gast hatte, feierte der SV 1927 Harbach ein Torspektakel. Aber auch sonst gab es in der Kreisliga A einiges zu sehen.

FSG Lumda/Geilshausen – SV Nieder-Ofleiden 3:1

Für die FSG Lumda/Geilshausen und den SV Nieder-Ofleiden ging es am Samstag schon auf den Rasen. In den ersten 20 Minuten zeigte sich ein Spiel, das viel von Zweikämpfen geprägt war – klare Torchancen gab es zunächst kaum. Mit einem 0:0 Remis ging es dann auch erst einmal in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel ließ das erste Tor allerdings nicht lange auf sich warten: Patrick Sagrauske spielte den Torwart in der 53. Minute solo aus und schob locker im Gehäuse der Gäste ein. In der 81. Minute traf er erneut und nur zwei Minuten später netzte Dominik Vom Dorp für die Gäste ein. Kurz vor Abpfiff war Patrick Sagrauske wieder am Start und erhöhte zum 3:1.

SG Groß-Eichen/Atzenhain – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 2:0

So langsam muss die SG Groß-Eichen/Atzenhain punktetechnisch Gas geben, wenn sie nicht absteigen möchte. Zwar konnte die SG am vergangenen Spieltag drei Punkte gegen den TV/VfR Groß-Felda einheimsen, befindet sich aber dennoch mit nur 21 Punkten derzeit auf dem 14 Tabellenplatz.

Am Sonntag war die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein zu Gast bei der SG – und diese durfte mit einer Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Gab es zwar in der ersten Halbzeit einige Chancen, dennoch wollte es nicht so richtig klappen. Mit einem Unentschieden ging es in die Kabine.


Nach dem Seitenwechsel netzte Olcay Sirin in der 60. Minute zum 1:0 ein und nur knapp 10 Minuten später bauten die Hausherren ihre Führung durch einen Elfmeter weiter aus. Mit einem 2:0 Sieg für die Hausherren endete die Partie.

SpVgg. Mücke – TV/VfR Groß-Felda 1:1

Nachdem der TV/VfR Groß-Felda am vergangenen Spieltag eine Niederlage auf dem heimischen Rasen einstecken musste, war er am Sonntag zu Gast in Mücke. Einen Sieg gab es allerdings wieder nicht – mit geteilten Punkten endete die Partie zwischen der SpVgg. Mücke und den Gästen aus Groß-Felda.

TSV Burg/Nieder-Gemünden – FC Weickartshain 3:0

Für den FC Weickartshain läuft es in der Rückrunde wirklich gut. Nach dem 1:2 gegen Queckborn und den 4:1 gegen Romrod, setzte die Mannschaft auch gegen die Reserve aus Treis/Allendorf ihren guten Lauf fort. 0:5 siegte die Mannschaft am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel und holte drei weitere wichtige Punkte. Aber auch der TSV Burg/Nieder-Gemünden konnte vergangenes Wochenede punkten – mit einem 2:5 Sieg gegen die SG Romrod/Zell.

Die erste Halbzeit im Kreisliga Spiel zwischen dem TSV und dem FC Weickartshain hatte einige Aktionen zu bieten. Die optische Überlegenheit vom TSV konnte man in der 25. Minute mit der 1:0 Halbzeitführung untermauern. Eine Hereingabe per Freistoß durch Nico Kornmann konnte der Torschütze Jonas Repp mit einem Kopfball versenken. In einer längeren Unterbrechung in der 27. Minute musste der Torwart nach einem Telefonat aus unbekannten Grund ausgewechselt werden. Im weiteren Verlauf der Partie erspielte sich der TSV hochkarätige Chancen die nicht genutzt werden konnten.

Nach der Halbzeitpause startete der FC Weickartshain besser in die Partie, konnte aber keine Torgelegenheiten nutzen. Auch nach der Halbzeit war das Spiel weiter hitzig, so dass viele Unterbrechungen und Wortgefechte folgten. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit wurde der TSV stärker und konnte nach einer Vorlage von Tim Stöhr durch Marc Demper in der 66. Minute auf 2:0 erhöhen.


Gefährlich vor dem TSV Tor wurde es, als Gani Muziljia einen Freistoß an das Lattenkreuz schoss. In der 80. Minute wiederum legte der TSV nach, als eine gute Kombination vor dem Tor von Tim Stöhr vollendet wurde. Kurze Zeit später schickte der Schiedsrichter einen Gästespieler nach seiner zweiten gelben Karte vom Feld. Auslöser war ein Meckern in einer Spielunterbrechung. Das war gleichzeitig die letzte nennenswerte Aktion in dieser Partie.

SG Treis/Allendorf II – FSG Kirtorf 0:0

Einen sehr starken Gegner erwartete die Reserve aus Treis/Allendorf am Sonntag – der Tabellenprimus, die FSG Kirorf, war zu Gast bei der SG, die sich aktuell auf dem 15. Tabellenplatz befindet. Tore fielen allerdings keine – die Partie endete torlos.

SV 1927 Harbach – SG Romrod/Zell 6:0

Niederlage, Niederlage, Niederlage: Für die SG Romrod/Zell läuft es absolut nicht. Mit nur 7 Punkten befindet sich die Mannschaft immer noch auf dem letzten Tabellenplatz, während der SV 1927 Harbach sich über den 5. Tabellenplatz und 35 Punkte freuen kann. Und auch an diesem Sonntag konnte die SG nicht überzeugen.

Bereits in der 12. Minute gingen die Hausherren durch Philipp Siegert in Führung, bevor dann Rene Nicklas in der 32. Minute auf 2:0 erhöhte. Noch vor der Halbzeitpause ließ es die Heim-Elf gleich zwei weitere Male im Gehäuse der SG Romrod/Zell klingeln: Sascha Schäfer netzte in der 41. zum 3:0 ein und fünf Minuten später traf Rene Nicklas zum 4:0. Damit aber nicht genug, auch nach dem Seitenwechsel punkteten die Harbacher. Wieder zur Stelle: Rene Nicklas, der in der 78. Minute erneut ins Netz traf. In der 80. Minute erhöhte Tim Glatthaar auf 6:0.

SG Schwalmtal – FSG Queckborn/Lauter 0:0

Seit dem Rückrundenstart konnte die SG Schwalmtal alle Partien für sich entscheiden. Die FSG Queckborn/Lauter hingegen wartet noch auf einen Rückrunden-Sieg, denn auch an diesem Spieltag konnte die FSG keine drei Punkte sammeln, stattdessen trennten sich die Mannschaften mit einem 0:0 Remis und geteilten Punkten.


FSG Ohmes/Ruhlkirchen – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 2:0

In den ersten 20 Minuten war Grünberg leicht überlegen und hatte durch Standardsituationen Torabschlüsse die nicht zwingend waren. In der 21.Minuten hatte Lukas Scheld die größte Chance durch einen Kopfball. Danach kam Ohmes besser ins Spiel und Tobi Stork und Philipp Decher hatten gute Chancen, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Mit einem 0:0 Remis ging es in die Halbzeitpause.

In der 50.Minuten hatte Grünberg zwei gute Chancen zur Führung, doch
dann wurde die FSG Ohmes/Ruhlkirchen wieder besser. Nach einem Eckball konnte Grünberg den Ball nicht klären und Julian Wicker schoss den Ball aus kurzer Distanz in der 65. Minute ins Tor. In den letzten 15 Minuten warf Grünberg alles nach vorne, machte es der Heim-Elf ziemlich schwer, doch die Hausherren hatten noch einige Konterchancen, nutzten aber nur eine davon durch Sebastian Stöhr in der 88. Minute.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld