Volle Gassen trotz spätherbstlicher Temperaturen beim Lauterbacher Herbstmarkt. Alle Fotos: tsz

Kultur0

Trotz feuchtem Wetter viele Besucher beim Lauterbacher HerbstmarktEin kleiner, aber feiner Herbstmarkt

LAUTERBACH (tsz). Wenn es abends früher dunkel wird, die Blätter anfangen sich zu verfärben und die Kuscheljacken aus dem Keller geholt werden, dann ist es soweit: Der Herbst ist da. Und damit auch wieder der traditionell zum Start des Novembers stattfindende Lauterbacher Herbstmarkt.


Der hessische Sommer ist endgültig vorbei, die Tage werden deutlich kürzer und das Wetter kühler. Da machte der Wettergott auch am Wochenende keine Ausnahme beim Lauterbacher Herbstmarkt. Jedoch trotz der spätherbstlichen Temperaturen waren die Gassen der Kleinstadt gut gefüllt und die Stimmung an den verschiedenen Ständen gemütlich. Wie schon die letzten Jahre wartete der traditionelle Markt zum Start des Novembers mit verschiedensten Anziehungspunkten auf.

Drei große Anziehpunkte

Zum einen war die Innenstadt entlang der Obergasse, der Kanalstraße und des Marktplatzes prall gefüllt mit Ständen verschiedenster Art. Von den klassischen Crêpes- und Würstchenbuden, über Stände für Portemonnaies, Gürtel und Shirts, bis hin zu Holzskulpturen und Kinderspielzeug. Das ließ gleichermaßen das Herz von Krims-Krams-Sammlern und Hobby-Händlern aufleben und bot ein vielfältiges Angebot für jedermann. Auch zeigten sich die ersten Glühweinstände Der zweite große Anziehungspunkt war der verkaufsoffene Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr. Dabei luden auch die Geschäfte neben den Ständen ein zum bummeln und stöbern und waren dabei auch gut besucht.

Der Bücherflohmarkt am Alten Esel lud zum Stöbern und Blättern ein.

Auch ein Highlight des Marktes war der etwas abgelegene, dafür aber nicht schlechter besuchte Bücherflohmarkt der Stadtbücherei Lauterbach. In einem kleinen Zelt am Alten Esel vor dem Gebäude der Bücherei hatten die Besucher die Chance, alles von Kinderbuch bis New-York-Times-Bestseller für einen kleinen Preis zu erhalten. Das ließen sich die Besucher des Herbstmarktes auch nicht zwei mal sagen und durchwühlten die Kisten nach den besten literarischen Schätzen.

Handwerk und Kunst für die ganze Familie

Neben dem verkaufsoffenen Sonntag und dem Krämermarkt in der Innenstand war auch die Vogelsbergschule einer der drei Anziehpunkte. Dort fand nämlich der Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt statt. Unter der Lauterbacher Trachtengilde als Veranstalter konnten die Besucher dort hautnah die Entstehung von handwerklichen Produkten miterleben und das ein oder andere Stück anschließend noch käuflich erwerben. Umrahmt wurde das Programm von Volkstänzen verschiedener Trachtengruppen.

Die Besucher zeigten sich zufrieden mit dem Markt. „Es muss ja nicht immer großes Tam-Tam sein. Manchmal reicht auch ein schöner, kleiner Markt zum Gucken, Bummeln und gemütlichen Beisammensein“, so eine Besucherin des Marktes. Und genau das sieht man den Lauterbachern auch an, lässt sich die Atmosphäre doch mit einem einzelnen Wort beschreiben: Gemütlich.

Weitere Eindrücke vom Lauterbacher Herbstmarkt

2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-1
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-15
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-14
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-13
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-12
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-11
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-10
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-9
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-8
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-7
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-6
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-5
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-4
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-3
2018-11-04_Herbstmarkt-Lauterbach-2