Fotos: shb

AlsfeldLifestylePanorama0

Drehbeginn des Kinofilms in Alsfeld am 21. SeptemberAlsfelder Innenstadt verwandelt sich in zauberhafte Filmkulisse

ALSFELD (ls). Dem aufmerksamen Alsfelder wird es nicht entgangen sein: An einigen Stellen in der Innenstadt wird gemalt, gehämmert, gewerkelt und aufgebaut. Die Kulissenbauer für den Kinofilm „Die Wolf-Gäng“ sind dabei die Stadt für die Leinwand zurecht zu machen. So entsteht in der ohnehin schon malerischen Altstadt in den nächsten Wochen eine zauberhafte Kinowelt.

In den vergangenen Jahren wurden in Hessen immer wieder Filme gedreht. Dass allerdings eine große Filmproduktion direkt in Alsfeld stattfindet, das ist nicht unbedingt alltäglich. Neben Büdingen, Marburg und Schloss Braunfels, haben sich die Filmemacher der Produktionsfirma Rat Pack Alsfeld als einen zentralen Drehort ausgesucht. Insgesamt 21 von 40 Drehtagen wird in den historischen Gassen der Altstadt gedreht – und dabei wird nicht nur das bekannte Rathaus auf der Kinoleinwand zu sehen sein, sondern auch andere Gebäude der Stadt und das ein oder andere Alsfelder Gesicht.

Bis es allerdings so weit ist und die bekannten deutschen Schauspieler Rick Kavanian, Axel Stein und Sonja Gerhardt durch die Innenstadt ziehen, wird sich allerdings noch ein bisschen was tun. Gebäude werden zu Kulissen und entsprechend hergerichtet. Das Weinhaus beispielsweise wird zum Rathaus im Film und etwa doppelt so hoch wie das echte Alsfelder Rathaus – und genau daran wird aktuell schon fleißig gearbeitet. Auch am Rossmarkt wird derzeit viel gewerkelt. Da wird ein Wohnhaus der Hauptfiguren des Films entstehen, wo ein Kinderzimmer und ein Antiquitätenladen in einem leerstehenden Ladengeschäft hergerichtet werden.

Einige Teile der Kulisse werden allerdings in der Nachbearbeitung, der sogenannten Post-Production, am Computer animiert. Der Kirchturm wird beispielsweise etwas gruseliger gemacht, während die Fachwerkstrukturen und die Fenster des Rathauses etwas verbogen werden. Das alles soll Alsfeld, das im Film ein Teil der fiktiven Stadt Crailsfelden wird, zu einem verwinkelten und verwunschenem Städtchen werden lassen.

ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (2 von 3)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (34 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (37 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (40 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (47 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (3 von 3)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (1 von 3)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (41 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (42 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (32 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (39 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (46 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (45 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (31 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (44 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (30 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (35 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (43 von 47)
ol-marktplatzausbildung2018-kulissen (33 von 47)

Gedreht wird in Alsfeld vom 21. September bis zum 11. Oktober. Bis es also offiziell mit den Dreharbeiten los geht, wird sich in Alsfelds Innenstadt noch das ein oder andere Detail verändern.


Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte. Absolvierte ab 2016 ihr Volontariat bei Oberhessen-live und ist seit 2018 Redakteurin bei dem Online-Magazin.