Gesellschaft0

Landrätin wünscht Auszubildenden und FSJ-lern Erfolg und Freude am Lernen21 Neuzugänge in der Kreisverwaltung begrüßt

GIEßEN (ol). 21 neue Gesichter gibt es seit dem 1. August in der Kreisverwaltung des Landkreis Gießen. 14 Auszubildende wollen Verwaltungsfachangestellte werden, einer startet in die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Fünf junge Menschen absolvieren ein Freiwilliges Soziales Jahr, eine junge Frau beginnt ein Jahrespraktikum. An ihrem ersten Tag wurden sie offiziell begrüßt und von vielen Seiten willkommen geheißen.

„Ich freue mich, dass Sie sich für eine Ausbildung in der Kreisverwaltung entschieden haben und das Auswahlverfahren mit Bravour bestanden haben“, sagte Landrätin Anita Schneider laut Pressemitteilung des Landkreises bei der offiziellen Begrüßung der neuen Nachwuchskräfte. „Mit der Ausbildung legen Sie den Grundstein für Ihre berufliche Karriere. Nach einer erfolgreichen Ausbildung bieten wir Ihnen in der Kreisverwaltung gute Zukunftsperspektiven. Es liegt an Ihnen, ob Sie die vielen Möglichkeiten, die Ihnen die Kreisverwaltung bietet nutzen, um sich weiterzuentwickeln und ein erfolgreiches Berufsleben zu gestalten.“

Die Landrätin überreichte feierlich die Ausbildungsverträge und wünschte für die Zeit der Ausbildung Erfolg und Freude am Lernen. Wichtig sei aber auch, „dass Ihnen das Arbeitsklima zusagt und Sie sich wohl und aufgenommen fühlen“, sagte Schneider weiter.
Einen erfolgreichen Start und eine gute Zeit wünschte auch die Erste Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl. Dagmar Könitzer, stellvertretende Vorsitzende des Personalrats, und Marcus Grabow, Vorsitzender der Jugend- und Ausbildungsvertretung, hießen die jungen Menschen ebenfalls willkommen. Gleichstellungsbeauftragte Susanne Rosemann hatte zur Begrüßung noch eine „Erste-Hilfe-Tasche“ mit Nützlichem für den kommenden Büroalltag für jeden dabei.

Gegenseitiges und räumliches Kennenlernen

Ausbildungsleiterin Beate Böhm betreut die neuen Kolleginnen und Kollegen während der Ausbildungszeit und gestaltete zusammen mit ihrer Kollegin Claudia Schmidt den ersten Tag. Hier stand – versüßt durch gesunde Obst- und Gemüse-Snacks – das Kennenlernen im Mittelpunkt, sowohl das gegenseitige wie auch das räumliche. Eine Art Schnitzeljagd sorgte für Begegnungen mit den künftigen Kollegen sowie eine erste Orientierung am Riversplatz mit seinen sieben großen Gebäuden. Nachmittags ging es in die jeweiligen Organisationseinheiten.

Eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten machen: Sarah Atas, Elisa-Sophie Burghard, Lena Failing, Alexandra Förderer, Maeve Greim, Katharina Hitzel, Helena Jacob, Phyllis Jagst, Juliana Jaehne, Laetitia Klein, Lena-Marie May, Cara Schmandt, Vanessa Seibt und Leah Träger. Kevin Scheibelberger startet in die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren Alicia Kämmer und Jonathan Sommer im Fachdienst Gefahrenabwehr. Auch die Jugendförderung und die Stabsstelle Flüchtlingswesen werden durch FSJ-ler verstärkt, unter anderem freut sich Aysel Erden auf die neuen Erfahrungen, die sie dort sammeln kann. Außerdem begrüßt wurde eine Jahrespraktikantin im Fachdienst Personal- und Organisationsentwicklung.