Fußball0

Fußball-Wochenendvorschau: Klassenerhalt, Abstiegskampf, AufstiegskampfAltenburger reisen zum Spitzenspiel nach Gießen

VOGELSBERG (ol). Ob der Kampf um den Aufstieg, der Kampf um den Klassenerhalt oder aber der Kampf um den Abstieg: In den Fußballligen der Region wird es ernst. Wieder warten an diesem Wochenende einige spannende Begegnungen auf die Teams. Hier gibt es alles im Überblick.

Aufgrund der aktuellen Situationen in den anderen Ligen und einigen neuen Spielgemeinschaften in der kommenden Runde scheint der Klassenerhalt für die Männer vom Sielweg nun doch wieder realistisch. Allerdings ist die Caliskan-Elf seit dem 12. November 2017 in der Liga sieglos und holte seitdem nur einen mageren Punkt beim 0:0 gegen die TSG Wieseck. Trotz des möglichen Klassenerhaltes möchten die Leuseler den Hebel aber nochmal umlegen und auch wieder punkten. Die nächste Möglichkeit hierzu gibt es am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenelften TuS Naunheim.

Spitzenspiel in der Kreisoberliga

Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr: FSG Homberg/Ober-Ofleiden – SG Treis/Allendorf

Einen wichtigen Last-Minute-Punkt sammelten die Homberger am vergangenen Wochenende gegen die SG Kesselbach und konnten somit weiter Selbstvertrauen tanken. Dennoch ist die Situation nach unten weiterhin brenzlig und die FSG braucht jeden Punkt um den Klassenerhalt schnellstmöglich fix zu machen. Am Sonntag empfängt man zuhause die SG Treis/Allendorf und hat gegen den Tabellensechsten die nächste Möglichkeit zu punkten.

Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr: TSV Burg-/Nieder-Gemünden – VfR Lich


Weiterhin nach oben zeigt die Formkurve des TSV Burg-/Nieder-Gemünden, die am vergangen Wochenende den zweiten Punkt in Folge holen konnten. Und auch für die Zukunft stellt der TSV die Weichen. Klaus Gonder hört im Sommer als Trainer auf und es wurde in Nico Kornmann von der FSG Homberg/Ober-Ofleiden bereits ein Nachfolger verpflichtet. Am Sonntag haben die Gemündener nun zuhause die Möglichkeit ihren Lauf fortzusetzen. Gegner ist der VfR Lich.

Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr: MTV Gießen – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod

Spätestens seit der Niederlage am vergangenen Wochenende sind die Aufstiegschancen der SGAES so gut wie dahin und es geht mehr oder weniger nur noch darum den dritten Platz zu sichern und somit eine absolut erfolgreiche KOL-Saison mit einem tollen dritten Platz abzuschließen. Sonntag reist man zum Spitzenspiel nach Gießen und empfängt dort den aktuellen Tabellenzweiten MTV Gießen. Der MTV kann mit einem Sieg die Relegation zu gut wie sicher machen. Dies will die Mohr-Elf sicherlich verhindern und den Gießenern nochmal ein Bein stellen.

Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A

Bereits am Freitagabend geht es in der Kreisliga A mit einigen Nachholspielen weiter. Hier empfängt die FSG Lumda/Geilshausen die SpVgg Mücke, die SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld trifft auf dem eigenen Rasen auf die FSG Ohmes/Ruhlkichen, die Reserve der SG Treis/Allendorf empfängt die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und die SG Romrod/Zell reist zur FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein.

Am Sonntag greifen dann alle anderen Teams auch wieder ins Geschehen ein. Die SG Schwalmtal trifft mit Heimvorteil auf die SG Treis/Allendorf II und wird versuchen mit einem Sieg nochmals näher an das obere Tabellenmittelfeld ranzukommen. Der Tabellenfünfte SV Harbach empfängt die FSG Groß-Eichen/Atzenhain, während die SpVgg. Mücke Zuhause die Reserve der FSG Grünberg zu Gast hat. Um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht es in den Duellen FSG Lumda/Geilshausen gegen die SG Rüddingshausen/Londorf und SG Romrod/Zell gegen den FC Bechtelsberg. Im Fernduell um Platz drei trifft die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein auf die FSG Queckborn/Lauter und die FSG Ohmes/Ruhlkirchen auf den SV Nieder-Ofleiden. Der SV Hattendorf reist zur SG Laubach und wird nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen versuchen sich weiter abzusetzen, denn die Reiskirchener haben spielfrei und können sich das Geschehen nur von außen anschauen.


Am Dienstag dann trifft Harbach auf Romrod/Zell und am Mittwoch empfängt Hattendorf die Reserve aus Treis/Allendorf, Queckborn empfängt Groß-Eichen, Schwalmtal reist zur SG Rüddingshausen/Londorf und Bechtelsberg trifft auf dem eigenen Rasen auf Nieder-Ofleiden.

 

B-Ligisten starten schon am Freitag mit Nachholspielen

Bereits am Freitag kommt es zu zwei Nachholspielen: Hier treffen die Reserven des TSV Burg-/Nieder-Gemünden und der SG Romrod/Zell aufeinander sowie die SG Grebenau/Schwarz auf die FSG Kirtorf. Am Sonntag geht es weiter mit einigen spannenden Duellen und den Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga A. Der SV Bobenhausen trifft zuhause auf den SV Beltershain, die SpVgg. Mücke II empfängt die SG Appenrod/Maulbach und der SV Elbenrod trifft auf die Reserve der FSG Ohmes/Ruhlkichen. Im Kampf um Platz vier reist die FSG Alsfeld/Eifa zur Gruppenliga-Reserve der SpVgg. Leusel und die SG Grebenau/Schwarz empfängt auf dem eigenen Platz die Zweitvertretung der SGAES. Im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg in der Kreisliga A reist der TV/VfR Groß-Felda zur FSG Homberg/Ober-Ofleiden II, die FSG Kirtorf ist zu Gast beim Tabellenletzten TSV Burg-/Nieder-Gemünden II und der FC Weickartshain trifft mit Heimvorteil auf die SG Romrod/Zell II.

Auch in der B-Liga wird am Mittwoch gespielt: Dabei trifft Appenrod auf Romrod und Elbenrod empfängt Weickartshain. Anpfiff ist jeweils um 19 Uhr.