Fußball0

Heiß umkämpftes Spitzensspiel: Der SV Hattendorf duelliert sich um die TabellenführungKlaus schießt Hattendorf zurück an Tabellenspitze

REISKIRCHEn/HATTENDORF (jvd). An diesem Spieltag trafen sie aufeinander und lieferten sich ein spannendes Topspiel: Die Tabellenspitzenreiter der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und der SV Hattendorf. Die beiden Aufstiegsfavoriten liefern sich ein spannendes Kopf an Kopf Rennen um den direkten Aufstiegsplatz in der Kreisliga A. Doch es gab nur einen Sieger – und das waren die Gäste aus Hattendorf.

Der SV Hattendorf verfolgte einen besonderen Plan: Der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen den direkten Aufstiegsplatz streitig machen – und das trotz einer ungewohnt schwächelnden Leistung in den letzten Spielen. Reiskirchen hingegen konnte am vergangenen Wochenende wieder überzeugen. Nun bot sich den Hattendörfern das Spitzenspiel gegen den ehemaligen Tabellenführer, das den Hattendörfern vorerst den ersten Platz sichern sollte.

Rund 250 Zuschauer freuten sich zurecht auf ein tolles Spiel, das bereits stark losging. Die beiden Mannschaften gaben auf Anpfiff Vollgas und versuchten schon früh dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Immer wieder wurden sie sich gegenseitig gefährlich, doch beide Defensivreihen machten ihren Job gut. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit waren gezeichnet von mehreren Fouls und Freistößen, letztlich gingen beide Teams trotz guter Leistung mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Weiter lieferten sich die beiden Spitzenreiter einen qualitativ hochwertigen Schlagabtausch, jedoch fehlte hier und da die Genauigkeit beim Passspiel. In der 63. Minute klingelte es dann endlich. Der Spieles des Tages: Edgar Klaus, der durch einen Handelfmeter den Ball zum ersten Mal im Netz zappeln ließ und markierte so die Führung für den SV Hattendorf. Im weiteren Spielverlauf fielen keine Tore mehr und der SVH hat seine Mission Tabellenführer zumindest vorerst in einem guten Spiel erfüllt. „Ein sehr gutes, von Taktik geprägtes Spiel. Ziemlich ausgeglichen mit einem kleinen Chancenplus an klareren Möglichkeiten für uns, wenn auch nicht viele auf beiden Seiten. Unsere Defensive hat einen super Job gemacht und nicht eine klare Chance zugelassen.“ kommentierte Mirko Ochs vom SVH das Spiel. So konnte Hattendorf mit seiner Leistung zufrieden sein und steuert nun hochmotiviert in die letzten Spiele.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld