Fußball0

Drei Topspiele: Weickartshain gegen Grebenau, Groß-Felda gegen Kirtorf und Ober-Ohmen gegen HattendorfKampf um Tabellenspitze geht in die nächste Runde

VOGELSBERG (ol). Topspiel um Topspiel gibt es an diesem Wochenende im lokalen Fußball – besonders in der Kreisliga A und in der Kreisliga B. Da steht besonders die Tabellenspitze im Fokus, um die wieder einige Mannschaften spielen werden. Aber auch in der Kreisoberliga und in der Gruppenliga warten spannende Begegnungen. Hier der Spieltag wie gewohnt in der Übersicht.

Los geht es wieder in der Gruppenliga. Endlich wieder ein Heimspiel wird man sich in Leusel denken, denn auf dem eigenen Rasen hat man fast jedem Gegner Paroli bieten können und auch schon einige Punkte gesammelt. An diesem Wochenende ist der Tabellensechste SC Waldgirmes II zu Gast in Leusel. Während Leusel in Burgsolms mit 0:2 am vergangenen Spieltag unterlag, konnte Waldgirmes in Cleeberg immerhin einen Punkt mitnehmen. Dennoch sollte man den Leuselern durchaus zutrauen Zuhause wieder erfolgreich zu sein. Anpfiff ist wie üblich um 15 Uhr.

Auswärtsspiele in der Kreisoberliga

Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr: FSG Homberg/Ober-Ofleiden – SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen

Die Homberger sind nun seit drei Spielen ungeschlagen und konnten am vergangenen Wochenende sogar gegen den Tabellenvierten FSG Lollar/Staufenberg einen Punkt mitnehmen. In Homberg wird man wohlwollend zur Kenntnis nehmen, dass der Weg in Richtung gesichertes Mittelfeld geht und die Sorgen somit geringer werden. Zu Gast ist diesen Sonntag die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen, die sich aktuell auf dem achten Tabellenplatz wiederfindet.

Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr: TSV Klein-Linden – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod


Am letzten Wochenende hat es nun auch die SGAES zum ersten Mal erwischt. Zuhause unterlag man dem TSV Lang-Göns mit 2:3. Dennoch findet man sich weiterhin auf einem sehr starken dritten Tabellenplatz wieder. Am Sonntag reist man zum Tabellenvorletzten TSV Klein-Linden. Hier wird die Mohr-Elf wieder als Favorit in die Partie gehen und versuchen eine neue Serie zu starten.

Donnerstag, 12. Oktober, 19.30 Uhr: TSG Leihgestern – TSV Burg-/Nieder-Gemünden und  Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr: TSV Großen-Linden – TSV Burg-/Nieder-Gemünden

Gleich doppelt und beide Male auswärts muss der TSV Burg-/Nieder-Gemünden an diesem Wochenende ran. Die immer noch sieglose Gonder-Elf wird dennoch weiterhin mit vollem Engagement zur Sache gehen und hoffen an diesem Wochenende etwas Zählbares einzufahren. Am Donnerstag muss man im Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn und Drittletzten TSG Leihgestern ran. Hier könnte man mit einem Sieg zumindest näher an die Konkurrenz ran rutschen. Am Sonntag geht die Reise dann zum starken Tabellensechsten nach Großen-Linden.

Spitzenspiel um Tabellenspitze in der Kreisliga A

Die Kreisliga A geht bereits am Samstag mit einigen Partien in den nächsten Spieltag. Dabei kommt es zu zwei Gießener Duellen zwischen dem SV Harbach und der Grünberger Reserve sowie der Partie der FSG Lumda/Geilshausen gegen die FSG Queckborn/Lauter. Aus heimischer Sicht treffen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen auf die Reserve der SG Treis/Allendorf und der Überraschungs-Tabellenvierte FC Bechtelsberg reist zur SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld. Die letzten drei Spiele hingegen verloren hat die SG Romrod/Zell, die Zuhause auf den Tabellennachbarn SV Nieder-Ofleiden trifft. Nieder-Ofleiden wiederum wird durch den Last-Minute-Sieg gegen Laubach gestärkt in die Partie gehen.

Am Sonntag empfängt dann die SpVgg. Mücke den Tabellenführer SG Reiskirchen/Bersrod/Saaasen und die SG Schwalmtal wird die 5:0 Heimniederlage gegen Harbach durch einen Sieg gegen die SG Groß-Eichen/Atzenhain vergessen machen wollen. Das Spitzenspiel steigt indes in Ruppertenrod wo der Tabellendritte FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein auf den Tabellenzweiten SV Hattendorf trifft. Spielfrei hat die SG Rüddingshausen/Londorf.


Viele Spitzenspiele in der Kreisliga B

Die Kreisliga B startet bereits am Freitag mit zwei Nachholspielen. Zum einen trifft die FSG Alsfeld/Eifa auf dem Alsfelder Kunstrasen auf die Reserve des TSV Burg-/Nieder-Gemünden und zum anderen trifft die FSG Kirtorf mit Heimvorteil auf den TV/VfR Groß-Felda.

Weiter geht es dann am Sonntag mit den Duellen der Leuseler Reserve gegen die SG Appenrod/Maulbach und dem Duell zwischen der Mücker Reserve gegen den TSV Burg-/Nieder-Gemünden II. Ansonsten treffen der SV Beltershain auf die Reserve der SGAES und die Homberger Reserve erwartet die FSG Alsfeld/Eifa. An der Tabellenspitze erwartet die FSG Kirtorf erneut im Heimspiel den SV Glückauf Elbenrod und der TV/VfR Groß-Felda reist zur Reserve der FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Das Spitzenspiel steigt zwischen dem FC Weickartshain und der SG Grebenau/Schwarz. Spielfrei sind die Reserve der SG Romrod/Zell und die Mannschaft des SV Bobenhausen.