Sport0

Badminton Hobbyliga: Spiel des TV Lauterbach endet gegen PSV Blau Gelb Fulda mit 3:5Unnötige Heimniederlage gegen Neuling

LAUTERBACH (ol). Am Ende stand eine unnötige 3:5-Heimniederlage gegen den Neuling in der Hobbyliga Osthessen aus Fulda.

Die Konsequenz aus diesem Spiel wird für die weiteren Spiele sein, sich in der Mannschaftsaufstellung taktischer auf den Gegner auszurichten, teilte der TV Lauterbach mit. Das widerspreche aber etwas der Philosophie des TVL, auch junge, noch im Wettkampf unerfahrene, Nachwuchsspieler mit in das Mannschaftsgefüge einzubauen. Somit wird es Aufgabe von Mannschaftsführer Stefan Lott sein, diesen Spagat in den nächsten Spielen mit seiner Mannschaft hinzubekommen.

Der Auftakt gegen Fulda ging mit drei verlorenen Doppelpaarungen komplett in die Hose. Schnell lag die Mannschaft 0:3 hinten. Diesmal spielte aus dem Nachwuchsbereich erstmals Tobias Traxl mit Johannes Theis zusammen. Sie spielten couragiert, verloren das 2. Herrendoppel aber im dritten Satz. Die Sätze waren mit 19:21, 23:21 und 15:21 denkbar knapp. Das 1. Herrendoppel Stefan Lott/Torsten Burkart kam nicht wie gewohnt zu ihrem Spiel und verlor ebenfalls in drei Sätzen mit 21:19, 12:21 und 18:21. Im Damendoppel spielte Petra Burkart mit Bärbel Wernikowski und verlor klar mit 13:21, 12:21.

Da Fulda anstelle des Dameneinzels zwei Mixed Paarungen spielen wollte, spielten diesmal Petra Burkart mit Klaus Möller ungewohnt an Nr. 1. Diese Entscheidung brachte nicht den erhofften Punkt, sondern ein 17:21, 13:21. Dafür holte die Paarung Luisa Faust und Benjamin Hardt mit 21:12, 21:9 souverän den ersten Punkt zum 1:4 Zwischenstand. Benjamin Hardt im 2. Herreneinzel mit 21:15, 21:17 und erstmals Moritz Eisenträger im 3. Herreneinzel mit 21:8, 21:12 brachten Lauterbach noch einmal auf 3:4 heran. Somit war für Stefan Lott noch die Chance zum Ausgleich gegeben. In einem harten Dreisatz-Match musste er sich aber letztendlich mit 21:19, 18:21, 15:21 knapp geschlagen geben. Somit hatte am Ende Lauterbach nach erspielten Punkten mit 343:342 knapp Fulda geschlagen, nach Spielen aber 3:5 verloren.

Der Neuling aus Fulda trat aber sehr sympathisch beim Heimspiel auf, und das obligatorische Austauschen bei einer leichten Stärkung nach den Spielen weckte die Vorfreude auf das Rückspiel. In der Gruppe B siegte Grebenhain auch in ihrem zweiten Spiel in Treysa mit 7:1 und führt als Tabellenführer die Gruppe an. Lauterbach ist durch die Niederlage nun dritter. Das nächste Spiel der Lauterbacher ist dann im Mai erneut ein Heimspiel gegen Treysa.